Fernbeziehung!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von XXXXXwas tunXXXX 10.08.07 - 01:45 Uhr

Mich würde mal eure Meinung zu einer Fernbeziehung interessieren..
Führt ihr selber eine oder habt eine geführt??positiv/Negativ?
Ich bin selber momentan in so einer Lage und weiß momentan nicht was ich machen soll....
#danke

Beitrag von baby_2007 10.08.07 - 04:03 Uhr

ja hatte ich..alles hat 2 Seiten...Positiv: man freut sich aufeinander, es kribbelt uns knistert*Grins* man ist mega ... aufeinander=#sex und es wird nie langweilig..
Negativ: oft fließen viele Tränen weil man sich sehr vermisst. Der Abschied zerreißt einem jedes mal das Herz. Von den Kosten ganz zu schweigen.. Bei mir war Stress pur...wir haben uns aber jede Woche gesehen...also jeden Donnerstag Koffer packen, jeden Sonntag Koffer auspacken...aber es hat sich gelohnt#freu

Ich wünsche dir alles Liebe

Nina

Beitrag von moonlight010101 10.08.07 - 07:45 Uhr

Hallo,

also ihr führe seit 1 1/2 Jahren eine Fernbeziehung und bei uns heißt es auch jeden FR Sachen packen und SO wieder zurück. Es ist schon ein Wechselbad der Gefühle und man verfließt am SO viele Tränen. Ich finde es sehr wichtig, dass man ein Ende in Sicht hat. Bei uns ist das beruflich Ende diesen Jahres gewesen und nun wird es sogar schon Ende Oktober. Bin nämlich schwanger, beginne somit meine Mutterschutzfrist uns ziehe zu ihm. Außerdem heiraten wir nächste Woche Freitag. #huepf
Wenn man an diese Liebe glaubt und weiß das es sich lohnt ist diese schwere Zeit gut zu überstehen.

LG Jenny

Beitrag von papa71 10.08.07 - 09:24 Uhr

hatte ich fast 12 jahre lang , da meine ex frau nicht den willen hatte wieder zurück zu kommen und eine fam. zu gründen ist die sache auch gescheitert . für mich war klar , nie wieder fernbeziehung .

das ganze was meine vor "schreiber/inin" geschrieben haben stimmt zwar , aber es ist nicht das was man sich auf dauer wünscht.

Beitrag von enti1976 10.08.07 - 09:28 Uhr

Hatte ich und ist der Horror! - nur wenn ein Ende abzusehen ist, dann kann es klappen - auf so unbestimmte zeit - nie wieder... macht einen total fertig (oder zumindest mich)

Beitrag von lbeater01 10.08.07 - 09:29 Uhr

Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu. :-D

Ich führe seit einem halben Jahr eine Fernbeziehung. Also noch nciht sehr lange.
Kann mich meinen Vorschreiberinnen anschließen. Wechselbad der Gefühle. Unter der Woche totale Sehnsucht. Jeden Freitag auf der Arbeit aufgeregt wie blöd, weil ich ihn bald sehe und Sonntags bzw. Montags morgens wieder Tränen. Unter der Woche auch ab und zu Tränen. Aber ihc bin sehr froh mich dazu entschieden zu haben. Ich liebe ihn einfach über alles und dieses Mann würde ich auf der Stelle heiraten. Bin der Meinung er ist der Richtige für mich und so sieht er es auch.

Bin jetzt auf Arbeitssuche bei ihm, da ich sobald wie möglich mit ihm zusammen ziehen möchte um dann endlich mal ein bisschen Alltag zu erleben. #freu #freu

Liebe Grüße
janina

Beitrag von ++++denkanders+++ 10.08.07 - 09:58 Uhr

Hi auch,

ich kann das ehrlich gesagt gar nicht verstehen, wie einige bei einer Fernbeziehung am Sonntag abend rumheulen. Meine Güte, es sind nur 4 ganze Tage, und die kann man gut für sich alleine nutzen.

Ich hatte auch eine Fernbeziehung und fand es toll. Die WEs waren mit vielen schönen Sachen ausgefüllt und ab Montag war ich arbeiten und freute mich schon wieder irre auf Freitag. Man kann telefonieren, chatten oder was auch immer. Finde ich echt nicht so dramatisch. Das Blödeste ist dann noch die Fahrerei und das Geld was dabei drauf geht, aber da kommts ja auch immer drauf an WIE weit man auseinander wohnt.

Mein Freund den ich jetzt habe, lebt zwar in der gleichen Stadt wie ich, wir sehen uns trotzdem nicht jeden Tag. Wozu auch? Da geht man sich nur auf den Geist. Hey und ich bin Ü30 , nicht das einige jetzt vielleicht denken, die ist ja noch jung und unerfahren.....

Beitrag von kommt drauf an 10.08.07 - 10:20 Uhr

ich denke auch das es nur klappen könnte, wenn es NICHT auf unbestimmte zeit ist. wenn es nur ein paar monate wären mit aussicht auf ein ende, dann ja. ansonsten denke ich eher nein.

Beitrag von schlumpfine2304 10.08.07 - 12:30 Uhr

servus.

halt ich nix von. meine erste große liebe und beziehung ist daran zerbrochen, weil wir uns einfach in verschiedene richtungen entwickelt haben. du kannst keine sinnvolle partnerschaft an zwei tagen der woche führen und schon gleich gar nicht, wenn einer von beiden jedesmal ne riesen fahrerei hat.

unklugerweise hatte ich dann nochmal eine fernbeziehung. die recht schnell (nach 3 oder 4 monaten) in die brüche ging, warum? wir hatten nie die möglichkeit uns richtig kennenzulernen und da wars mir dann auch egal, als mein jetziger partner auf der matte stand und mich angebaggert hat. es kam wie es kommen musste ...

lg a.

Beitrag von sabine2511 10.08.07 - 19:13 Uhr

hi

bin mit meiner fernbezioehung nun verheiratet.
waren vor dem zusammenzug 2 jahre zusammen. (über 400km dazwishcen).
nun verheiratet ein kind!!

durch die entfernung lernt man eines besonders-vertrauen

gruß sabine

Beitrag von vreni80 11.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo,

finde viele hier stehende Meinungen ziemlich negativ zum Thema Fernbeziehung. Ich weiß aus eigener Erfahrung, es kommt gerade bei dieser Beziehungsform darauf an, was man daraus macht. Ich lebe seit einem knappen Jahr wieder in einer Fernbeziehung und wir sehen uns nicht jedes wochenende, denn er lebt in der Ostslowakei und ich in Südhessen.
Ganz wichtig ist, man muß sich darauf einlassen und es getalten, ich bekomme meinen Gute-Nacht-Kuss jeden Abend per Telefon, daß ist inzwischen zu einem wunderbaren Ritual geworden, wir erzählen uns sehr viel von unserem Alltag und sind immer füreinander da.
viele unserer Freunde halten uns für verrückt, sie haben es aber zum Großteil nicht ausprobiert oder haben in dieser Zeit nur gejammert und nichts daraus gemacht.
Und ich kann heute sagen, was für Facetten eine Fernbeziehung haben kann (z.B. Telefonate von 28 Stunden, danke an Skype) und ob man in der Lage dazu ist kann man erst sagen, wenn man es ausprobiert hat.
Also viel Erfolg, das schlimmste was passieren kann ist, daß du eine Erfahrung reicher bist.