Spermiogramm

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von pupase 10.08.07 - 07:51 Uhr

Hallo Ihr!

Ich glaube, seit gestern bin ich auf dieser Seite richtig.
Das Spermiogramm meines Mannes ist einfach mal super schlecht und die Hoffnung, daß das 2. besser sein wird, ist nicht sehr groß.
Es sind viel zu wenig Spermien, viel zu langsam und intakt sind die Wenigsten.
Ich mußte mich gestern beim FA total zusammenreißen, daß ich nicht los heule. Eigentlich war ja klar, daß irgendetwas sein muß,aber....

Wir haben uns jetzt aber entschlossen die ICSI zu wagen und inzwischen bin ich auch schon etwas zuversichtlicher.

Vor meinem Schatz trau ich mir garnicht so richtig traurig zu sein, weil ich Angst habe, daß er ein zu großes schlechtes Gewissen bekommt. Dabei kann er doch nichts dafür.
Wie geht Ihr damit um?

Liebe Grüße und für alle einen schönen Tag
Jane#blume

Beitrag von dore1977 10.08.07 - 08:04 Uhr


Guten Morgen,

ich kann verstehen das Du traurig bist. Die Jungs von meinem Mann sind auch nicht fit. Bei uns waren 2SG supermies und das dritte war dann viel viel besser in dem Brief der Kinik stand was von überraschend gut und nu würde doch IVF gehen. #:-)

Die Chancen das ein super SG daraus wird bei Deinem Mann ist wohl eher nicht gegeben aber es kann noch besser werden!

Wir mussten allerdings aus andren Gründen dann doch auf die ICSI zurückgreifen.

lg und lass den Kopf nicht hängen dore

Beitrag von loiselchen 10.08.07 - 10:32 Uhr

Hallo Jane,
ich kann dich gut verstehen, ging mir ähnlich...bei uns war das 1. Sp. auch total schlecht - der Urologe hat gleich gesagt, dass gibt nichts (sehr ernüchternd)...- dann sind wir zu einem FA gegangen und siehe da - das 2. Sp. war erheblich besser und das 3. sogar so gut, dass es theoretisch auch auf natürlichem Weg klappen könnte. So ein Sp. kann tgl. anders ausfallen, wenn kein anderer Defekt vorliegt, sagt das noch gar nix. Wir haben uns aber trotzdem für ICSI entschieden, sind auch a bissl älter.

Noch ein Tipp eines Freundes, der nach hoffnungslosem Sp. einfach so Vater geworden ist, vielleicht hilft's ja, mein Mann nimmt's auch: Doppelherz aktiv C+Zink+E (Langzeit-Vitamine) aus der Drogerie und MACA von Biovea (über Internet).

Liebe Grüße
loiselchen

Beitrag von chrisse1978 10.08.07 - 12:55 Uhr

Hallo Jane,

kann dich sehr gut verstehen.

Bei uns kommt auch nur eine ICSI in Frage.

Haben drei verschieden Spermiogramme machen lassen. In allen dreien nix drin. Sind jetzt aber in Hamburg bei Dr. Schulze, der wird im September eine TESE machen und nach "Material" suchen. Bin sehr optimistisch dass das klappen wird. Er soll angeblich der Beste in ganz Deutschland sein.

Dass du dich nicht traust vor deinem Schatz traurig zu sein, kann ich auch nachvollziehen. Ich habe auch immer wieder Hoch- und Tiefphasen. Und wenn es mir mal wieder schlecht geht, muss ich einfach mit meinem Mann reden. Er macht sich dann jedesmal Vorwürfe ohne Ende, dass er Schuld ist, dass es mir schlecht geht. :-( Das ist echt nicht einfach. Aber wir kriegen das hin.
Irgendwie wachsen wir damit auch noch mehr zusammen.
Ich fände es auch unehrlich, wenn ich meine Gefühle vor ihm verbergen müsste.

Drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Spezialisten noch viele fitte Spermien finden und dass ihr ohne den ganzen TESE und ICSI Kram auskommt!!!!

LG
Chris

Beitrag von etoile77 11.08.07 - 12:01 Uhr

Liebe Jane,

weiß, wie Du Dich fühlst, hatten selbe Diagnose.Aber nicht aufgeben!!!
Bin 2 Mon nach dieser Diagnose trotzdem auf natürliche Weise schwanger geworden. Mein Mann nahm 1Wo Antibiotika, da man nicht sicher war, ob die Spermien nur einfach kurzfristig krank waren...
gute Ernährung und Zink kann auch nichts schaden!
Auf jd Fall immer eifrig weiterherzeln!
Manchmal gibt es hartnäckige Kampfbienen, wie bei uns!!

Etoile77