Seit 4 Tagen schlimme Migraene

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katia72 10.08.07 - 09:56 Uhr

Ich leide seit Montag abend unter ganz argen Migraeneanfaellen. Es wurde eine sog. "Migraene mit Aura" diagnostiziert, d.h. ich hab auch Sehstoerungen. Insgesamt hatte ich bis jetzt 5 Anfaelle, die alle so 4 Std. dauerten.

Hatte vorher noch nie in meinem Leben Migraene! Mein Arzt sagt, dass koenne von den SS-Hormonen kommen und dass ich leider nix von den ueblichen Migraenemitteln nehmen darf (hatte ich eh schon geahnt :-().

Wer hat Erfahrung damit? Wie lange dauert denn so ein Migraeneanfall? Bin jetzt schon seit Dienstag krankgeschrieben, aber wuerde doch gerne am Mo wieder ins Buero.

Bin auch dankbar fuer jeden Tipp, der etwas Linderung gegen dieses hoellischen Kopfschmerzen bringt #heul

Katia und 21+2

Beitrag von emmy06 10.08.07 - 10:01 Uhr

Hallo....

hier antwortet Dir eine seit ihrem 4.Lebenjahr Migräne-Geplagte In der SS hat sich diese leider extrem verschlimmert.

Mir helfen....

- regelmäßige Akupunktur der Hebi
- Jasmintee (unbedingt aus der Apo oder dem Reformhaus)
- Tigerbalsam
- japanisches Heilöl
- Kaffee oder Cola mit Zitrone
- wenn möglich in abgedunkelten Raum und versuchen zu schlafen
- Ernährungsgewohnheiten beobachten
- ausreichend Schlaf sicherstellen

Die Dauer von Migräneattacken ist sehr unterschiedlich, von einigen Stunden bis hin zu einigen Tagen.


LG und gute Besserung Yvonne 25.SSW

Beitrag von july-berlin 10.08.07 - 10:27 Uhr

Hi,

Du Ärmste, ich kenne das. Ich habe jahrelang an Migräne gelitten #schmoll. Das mit den SS-Hormonen kann schon stimmen. Bei mir kamen die Anfälle von der Pille, immer in den Zykluspausen. #augen
Bei mir hat nur eins geholfen: Raum abdunkeln - alles aus machen, was geräusche macht - hinlegen - hoffen, dass man eine Position findet, in der man sich entspannen kann - und dann einfach nur schlafen #gaehn. Half bei mir immer, auch wenn es nur ein Stündchen war.
Ganz wichtig: Sicherheitshalber einen Eimer nebens Bett. Ich musste leider auch ziemlich oft brechen.
Ansonsten wünsche ich Dir gute Besserung und hoffe, dass Du bald von dem Leiden befreit bist... denn ich weiss, dass man sowas nicht annähernd mit Kopfschmerzen vergleichen kann.

Lg #liebdrueck July + Krümel 15+1

Beitrag von celi98 10.08.07 - 11:28 Uhr

hallo katia,

ich habe zwar selbst keine migeräne, habe aber gelsen, dass schüsseler salze sehr gut helfen sollen. es gibt welche gegen kopfschmerzen und welche gegen migeräne. leider weiß ich die nummer nicht mehr, aber in der apo kann man dir bestimmt weiterhelfen.


gute besserung

celi98

Beitrag von amania1979 10.08.07 - 12:15 Uhr

Oh, ich weiß wie schlimm dies ist. Habe erst diese Woche nen Migräneanfall gehabt (von Sam. Abend bis Dienstag Mittag - ohne Pause!!!)....
Ich lege mich in nen dunklen Raum, nassen Lappen in den Nacken, Minzöl auf Schläfen und Stirn, Paracetamol (bis 3 Stück am Tag - darf man als Schwangere nehmen = helfen bei mir leider überhaupt nicht), Schlüssel nebens Bett (wegen übergeben), Kopfteil hoch legen - nur nicht mit Kopf zu tief liegen!, versuchen viel zu trinken (Wasser, Tee), nen Kaffee oder Cola mit Zitrone (falls es drinnen bleibt), versuchen zu schlafen und dann hoffen, hoffen, hoffen...
Wie gesagt, bei mir dauern so ne Anfälle manchmal bis zu 3-4 Tage.
Viel Glück!

Beitrag von katia72 11.08.07 - 12:49 Uhr

Danke fuer all eure Tipps! :-D
Das mit dem Schlafen ist wohl auch bei mir das einzige, was Linderung bringt. Zum Glueck musste ich mich nicht uebergeben, auch wenn mir schlecht war.

Den letzten Migraeneanfall hatte ich Donerstag abend, gestern blieb ich verschont, aber ich habe immer noch ganz arge Kopfschmerzen.
Sind das so Art "Nachwirkungs-Kopfschmerzen?
Hoffe, auch die vergehen bald...

Leider kann man seinen Mitmenschen schwer erklaeren, wie man sich bei einem Migraeneanfall fuehlt und dass dies nicht mit normalen Kopfschmerzen zu vergleichen ist :-(

Lieben Gruss,
Katia