ja wie steht denn der muttermund nach ES??*freu mich über jeden tipp*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von janamaus20 10.08.07 - 10:05 Uhr

guten morgen ihr lieben :-D

ich habe gerade mal versucht mich schlau zu machen wie der muttermund nach dem ES steht.... ob hart oder weich oder oben(schlecht zu erreichen) oder unten (gut zu erreichen),#kratz also was ich weiss ist das er dann hart ist :-p aber laut internet seite sagt jede was andres ...winnirixxi meint er ist schlecht zu erreichen und so eine frauenarzt seite sagt er ist gut zu erreichen .... #gruebel#kratz
mein mumu ist hart aber gut zu erreichen ...und ich habe ja laut mein zyklusblatt mein ES offensichtlich gehabt ...

hm wisst ihr vielleicht mehr als ich ...

#danke schonmal für eure antworten ...

lg jana#blume

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=201455&user_id=726244

Beitrag von nocowgirl 10.08.07 - 10:14 Uhr

http://kiwu.winnirixi.de/Muttermund.shtml
Wie sich der Muttermund während des Zyklus verändert?
Der Mumu ist zu Beginn des Zyklus hart, geschlossen und tief stehend (d.h. gut fühlbar). Er macht eine langsame Veränderung durch, je näher man am Eisprung ist: er geht hoch (d.h. wird immer schwerer erreichbar), wird immer weicher und öffnet sich. Während sich vor dem Eisprung zuerst die Lage des Muttermunds ändert (dann Konsistenz und Weite), bildet sich nach dem Eisprung als erstes die Härte zurück (gefolgt von Öffnung und Höhe). Die Veränderungen in der 2. Zyklushälfte laufen recht abrupt ab und beginnen unmittelbar nach dem Eisprung. Den Muttermund testet man am besten abends, weil er morgens bei vielen Frauen stets weich ist. Direkt nach einem Geschlechtsverkehr ist er ebenfalls verändert.

SCHWANGER
Auf vielen Schwangerenkurven kann man beobachten (z.B. bei den triphasischen Schwangerenkurven auf dieser HP), dass der Mumu um "NMT" herum zu und hart ist und weit oben oder mittig steht. Wenn man darüber nachdenkt, wäre ein geschlossener, hoch stehender Mumu auch logisch, er schützt das Baby vor aufsteigenden Infektionen.

NICHT SCHWANGER
Meine Recherchen ergaben, dass die meisten Frauen vor NMT einen harten, geschlossenen und gut erreichbaren Muttermund hatten, wenn sie nicht schwanger waren. Hier gibt es natürlich auch Abweichungen, aber man kann die Tendenz erkennen, dass der Mumu eher gut erreichbar (tief stehend) ist, wenn man nicht schwanger ist und schwer erreichbar (hoch stehend), wenn man schwanger ist.

Beitrag von janamaus20 10.08.07 - 10:16 Uhr

das habe ich ja auch schon gelesen aber andre seiten sagen was andres deshalb hab ich gefragt ob ihr andre erfahrungen habt ... #kratz vielleicht hat euch ja mal euer frauenarzt was gesagt oder so ...:-p

lg und #danke

Beitrag von malkin 10.08.07 - 10:27 Uhr

die Höhe meines MuMu verhält sich gar nicht lehrbuchgemäß. die festigkeit wenigstens ein bisschen. öffnung, schwer zu sagen, auch nicht lehrbuchgemäß, aber nicht so verrückt wie die höhe. hilft das?
lg, m.

Beitrag von janamaus20 10.08.07 - 10:40 Uhr

ja ich danke dir ;-)