Bald 1. Hochzeitstag/ ich kann mich gar nicht an die Trauung erinnen

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von kruemlschen 10.08.07 - 11:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben am 1.9. unseren 1. Hochzeitstag #freu aber irgendwie kann ich mich an unsere Trauung vom Standesbeamten fast gar nicht erinnern :-(
Ich weiß überhaupt nicht mehr was er gesagt hat geschweige denn welche Lieder wir für die Trauung hatten #schmoll

Geht's irgendwem genauso?

Das ist doch nicht normal oder #kratz

LG Krüml

Beitrag von merline 10.08.07 - 11:23 Uhr

Also ich denke, das ist leider wirklich nicht normal. Ich weiß es noch wie gestern, obwohl es jetzt fast 10 Monate her ist. Ich könnte alles, was ich in der Kirche sagen musste (WOLLTE ;-)) ausm Stehgreif aufsagen!

LG Merline

Beitrag von meraluna1975 10.08.07 - 11:54 Uhr

Völlig normal. Im Standesamt ist ja doch alles eher ein Verwaltungsakt, die Rede hundertfach gehalten.

Was solls?

Es ist genauso, wie mit der Geburt: die standesamtliche Hochzeit ist nur der Weg, nicht das Ziel!

Ziel ist es doch, mit dem Partner glücklich zu sein und ein schönes Leben zu führen.

Es ist doch viel besser, im Hier und Jetzt glücklich zu sein, als sich an irgendwelchen Ereignissen in der Vergangenheit festzuklammern!

Freu dich auf den ersten Hochzeitstag und alles wird gut!

Beitrag von merline 10.08.07 - 11:58 Uhr

"Im Standesamt ist ja doch alles eher ein Verwaltungsakt, die Rede hundertfach gehalten. " #kratz

Das war aber bei uns ganz anders - sehr individuell und persönlich, nicht umsonst hatten wir ein eineinhalb-stündiges Vorgespräch mit der Standesbeamtin.

Beitrag von meraluna1975 10.08.07 - 12:14 Uhr

man kanns halt auch übertreiben...

mir persönlich ist sowas eben nicht wichtig. Ich steh auf diesen ganzen Schnickschnack nicht so sehr. Denn die Zeremonie als solche ist nicht wichtig, wichtig ist das, was bleibt!


Beitrag von kruemlschen 10.08.07 - 12:55 Uhr

Na dann bin ich ja froh, dass wenigstens einer das so sieht.

Mein Mann kann sich übrigens auch nicht mehr daran erinnern was der Standesbeamte gesagt hat.

Grob natürlich schon noch, der Ringtausch, die Unterschriften, mein fettes Grinsen, etc. pp. Aber hatl nicht was der Kerl tatsächlich gesagt hat.

Mal sehen ob ich bei der Kirchlichen mehr behalte ;-)

LG Krüml

Beitrag von jindabyne 10.08.07 - 12:32 Uhr

Doch, ich kann mich noch gut an die Rede erinnern. Nicht wortwörtlich (aber wir haben sogar ein Video davon, falls ichs nochmal hören wollte) #schein, aber im Groben. Das Thema (Herbst und Ernte), weil da jeder schmunzeln musste, denn wir hatten ja schon "geerntet" (und zwar eine kleine Tochter ;-)).

Außerdem werde ich nie vergessen, dass ich den Ring fast nicht über den Finger meines Mannes bekam, weil seine Finger durch Hitze und Aufregung einfach dicker geworden waren #schein

Ich fand die Trauung sehr schön. Wir hatten einige Sachen aber auch ändern lassen, damit es eben nicht ein bloßer langweiliger Verwaltungakt wird. Auf sowas steh ICH nämlich nicht :-P

LG Steffi

Beitrag von anyca 10.08.07 - 14:32 Uhr

Beim Standesamt kann ich mich eigentlich nur noch dran erinnern, daß die Vorzimmertussi super unfreundlich war!

Ist schon o.k. Wichtig ist doch, daß Du glücklich verheiratet bist, egal mit welchen Liedern oder Sprüchen!:-)

Beitrag von ladybug79 10.08.07 - 15:21 Uhr

Also ich bin ja jetzt erst knapp über ein Monat verheiratet, daher kann ich jetzt noch nicht so mitreden. Aber genau aus dem Grund haben wir ein kleines, verwackeltes aber lustiges Video, damit man die Rede und die Musik noch mal anhören kann, wenns einem danach ist ;-)

Aber Hauptsache ist doch, dass du jetzt glücklich bist und dass dir der Tag als traumhaft in Erinnerung ist oder... ;-)

Grüße

Beitrag von sumsifast 11.08.07 - 17:30 Uhr

Hallo Krüml!

Wir haben in knapp 20Tagen unseren 2.Hochzeitstag und wir können uns Beide noch ganz genau an die Trauung erinnern.

Zwar auch nicht an jedes Wort, aber unsere Rede war zeimlich persönlich und mein Mann und ich reden oft über die Hochzeit und wie schön alles war.

Bei unserer Rede kam z.B. vor, dass die Standesbeamtin sagte - jeden Tag ein kleines "ich liebe Dich"....usw. Wenn einer von uns auf den anderen böde ist, sagt der dann immer:
"Weißt eh, was die bei der Hochzeit gesagt hat.....?!"

Dann muss der andere sagen:
"jeden tag ein kleines ICH LIEBE DICH!"

Meinen Namen hat sie auch ohne zu übertreiben 5mal falsch gesagt. Ich hab einen Doppelnamen und denn hat sie ständig vertauscht, dann überhaupt den zweiten Namen weggelassen.....usw.

Darüber reden wir auch oft.

Als Geschenk haben wir ein Kochbuch mit der Widmung vom Bürgermeister bekommen, darüber haben wir alle so gelacht - das hat persönliche (geheime) Gründe. Weil wir so gelacht haben, hat sich sie Standesbeamtin auch nicht halten können und hat auch voll los gelacht.

Dann haben wir die Heiratsurkunde im Trauungssaal vergessen. Mein Mann und ich schon in der Kutsch, als die nette Standesb. vom Fenster im dritten Stock runter schreit:
"Ich glaub sie haben was vergessen..."
und mit der Urkunde wachelt!

.......

also bei uns war eine Menge los und in den 25Minuten ist viel passiert.

Wahrscheinlich weiß ich das noch wenn ich 100 bin!

AL Sumsi #herzlich


Wenn dir viel an der Rede liegt, frag mal beim Standesamt nach. Vielleicht haben die dort die Reden archiviert. In der Kirche ist es nämlich so. Außerdem schreiben die alle auf PC und da speichern sie sowiso fast alles! Viel Glück!

Beitrag von pfeiferlspieler 15.08.07 - 00:40 Uhr

Hallo,

bei uns ist es am 06.09. ein Jahr her und ich würde den standesamtlichen Termin gerne vergessen... die Beamtin hat alles vorgelesen und sich trotzdem versprochen, hat blöde Bemerkungen gemacht ("wenn denn Gäste und Trauzeugen da wären, hihi") und es war überhaupt nicht feierlich!!! Ein staubiges Plastikgesteck mit 3 Kerzen war alles an Deko, keine Musik, nicht mal schicke Sachen hatte sie an (T-Shirt und schwarze Hose!!!). Als meine Hermes-Tante erzählte dass ihr Sohn auch bei derselben Beamtin heiraten werde hab ich ihr davon abgeraten - aber es war schon zu spät - auch diese Hochzeit war ein Desaster! Immerhin weiß der Bürgermeister jetzt bescheid und ich hoffe dass sie keine Hochzeit mehr versaut - es heiratet ja nicht jeder noch kirchlich und dafür dass es einmalig sein soll kann es ruhig perfekt sein!

Ich freu mich so auf meine alternative Hochzeit nächsten Sommer und werde alles daran setzen dass es ein wunderschönes Fest wird!

LG Tanja