Entwicklungsschub???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kleinekatl 10.08.07 - 11:29 Uhr

Hallo,
ich hoffe, dass mir jemand von euch ein bisschen helfen, bzw. Mut machen kann. Ich bin heute ziemlich am Ende...
Ich habe am 17.7.07 meine Tochter zur Welt gebracht. Anfangs (schon im Krankenhaus!) hat sie sehr viel geschrien, v.a. abends vor dem Schlafen (täglich bestimmt 3 Std.!). Nachdem wir bei Osteopathen waren, der ihr einen Wirbel eingerenkt hat, ging es mit dem Schreien besser. Nachts kam sie 2mal und schlief sofort wieder ein. Seit gestern Früh ist alles anders. Die Maus ist unruhig, will nicht viel schlafen und schreit wie in Todesangst! Immer wieder schreckt sie nach max. 10 Min. Schlaf hoch und fängt wieder zu brüllen an. Heute Nacht hat sie nur ca. 3 Std. geschlafen (Wir natürlich auch!) und sie schreit seitdem mit kurzen Unterbrechungen nur wie am Spieß. Hunger hat sie auch mehr, sie kommt tatsächlich spätestens alle 2 Stunden!
Kennt das jemand von euch??? Ich wäre sehr dankbar für eure Antworten!!!
Kleinekatl + Lina (24 Tage)

Beitrag von suse911981 10.08.07 - 12:53 Uhr

Habe auch am 17.07. entbunden.....und das selbe Problem habe ich seit 3 Tagen.
Hebamme meinte auch das es ein Wachstumsschub ist. Also abwarten und Tee trinken.


Suse + Vanessa

Beitrag von vegas05 10.08.07 - 15:56 Uhr

Hey,

das hört sich ganz nach Entwicklung an.
Das ganze kommt mir sooo bekannt vor. Unserer Selina wurde auch ein Wirbel mit 5 Wochen eingerenkt. Hat noch weitere 2 Wochen gedauert (und Besuche beim Osteopathen), bis auch die Verspannungen gelöst waren.
Dazu kam ihr erster Entwicklungsschub und sie zeigte, das Bild, wie du es auch beschreibst.
Jetzt merke ich den Schub auch wieder an ihrem unruhigen Schlafverhalten (tagsüber schläft sie so gut wie gar nicht und nachts nur in meinem Arm #schock). Essen ist auch ganz systemlos und abends, sobald die Sonne untergeht, muss geschrien werden.
Aber man muss immer daran denken, dass es vielleicht schon morgen besser ist und vor allem, dass es den Mäusen nicht gut geht, während dieser Zeit und uns brauchen (auch wenn wir sie manchmal an die Wand klatschen könnten#gruebel)!

Lg Inga