Schwere Geburt von Luca :-)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von sweeety 10.08.07 - 11:29 Uhr

Der Geburtsbericht von Luca *09.06.2007


Endlich komm ich auch mal dazu aus meiner Sicht zu schreiben wie es war...

Der eigentlich Geburtstermin war der 03.06.2007 aber es tat sich so gar Nichts, nach langen Warten fing es am 08.06.2007 um 4:00Uhr morgens an, vor schmerzen konnt ich nicht mehr schlafen. WEil es mein erstes Kind ist wusste ich überhaupt nicht was das für Schmerzen sind, ich dachte nur, das müssen Wehen sein...

WEil ich ab den errechneten GEburtstermin sowieso jeden zweiten Tag in die Klinik musste zur Vorsorguntersuchung, und da sowieso am FReitag um halb neun hin musste weckte ich meinen Schatz nicht und wartete ab.

In der Klinik angekommen, wurde ich ans CTG gehängt und siehe da, WEHEN!!! auch schon regelmäßig, ich habs ja gewusst, aber irgendwie hats keiner geglaubt. Dann die Untersuchung, Muttermund 3 cm offen.... "kann aber noch ein- zwei Tage dauern" sagte die Ärztin. Ich dachte mir WAS??? ein bis zwei TAge solche SCHmerzen, das halt ich nie aus... Aber die haben mich ernsthaft wieder nachhause geschickt... Mein Freund hatte Spätschicht, somit war ich Nachmittag allein daheim und konnte vor SChmerzen kaum noch stehen! Da ich wusste das es Wehen sind, hab ich aufgeschrieben wann ich welche hatte. Alle fünf bis acht Minuten... so lag, stand, sitzte, kroch ich den ganzen Nachmittag rum, wusste nicht was ich machen sollte schlafen ging nicht obwohl ich soooooo müde war.
Um 19:00 Uhr rief ich meinen Freund an, sagte das ich es nicht mehr aushalte und das ich in die Klinik will. ER kam dann auch sofort nach HAuse und wir fuhren los. Im Krankenhaus angekommen, nochmal CTG, nochmal Untersuchung, und es hat sich nichts getan!!!! Immer noch 3 cm....

Sie haben mich dann aufgenommen und mir ein Zimmer zugeteilt da war es ungefähr 21:00 Uhr.
Bei der Untersuchung sagte man mir das ich JEDERZEIT ein SChmerzmittel haben kann.... Und irgendwann bettelte ich darum, man sagte DANN aber zu mir das können sie nicht machen ich solle mich hin legen und schlafen #schock
SCHLAFEN??? Ich konnte seit vier Uhr morgens nicht mehr SCHlafen weil es so derbe weh tat!!! DAs ging dann so bis ein Uhr Nachts, ich sollte Treppen steigen und rum laufen, aber das ging doch gar nicht mehr, konnte ja net mal aufrecht stehn.

Dann schickten sie auch noch meinen Freund nach Hause um eins! "das kann noch dauern" legen sie sich daheim ind Bett... ER fuhr dann auch weil er auch ziemlich fertig war!
Ich lief dann noch ein wenig rum, und fragte ob ich mich in die Wanne legen kann, das tat ich dann auch, es war zwar schon entspannend, aber das es die SChmerzen gelindert hätte keine Spur, bei jeder WEhe krümmte ich mich vor Schmerzen.
Ich musste raus aus der Wanne, nach einer halben Stunde weil ich nicht mehr wusste wie ich mich hin setzen soll.
Nach wieder einer halben STunde betteln war es dann ca 2:00 Uhr morgens, KEINE UNTERSUCHUNG nichts wurde bis dahin gemacht, ich bettelte wieder um ein Schmerzmittel, bekam dann auch gleich nen Tropf, und als die Flasche lief spürte ich nichts mehr, konnte auch nicht mehr das sagen was ich sagen wollte, das zeug hat mich für ne halbe Stunde völlig weg gebeamt...
Aber danach, wieder das selbe, dachte ich muss sterben#schwitz
Um 3:00 Uhr bekam ich dann ne PDA gesetzt, mein ganzer Körper zitterte schon, weil mein Kreislauf am zusammenbrechen war, und ich sollte doch ruhig halten, ging aber nicht!!! Dann musste ich mich noch von der Ärztin dumm anreden lassen, das ich doch endlich mal ruhig halten solle... #gruebel
DA war ich dann schon im KReissaal Zimmer wo mein Sohn dann später auf die WElt kam.... Die Schmerzen wurden nach der PDA auf der linken Seite weniger auf der rechten waren sie jedoch noch VOLL Spürbar... so ging es dann weiter um halb fünf ist die Fruchtblase geplatzt... um halb sechs riefen sie meinen Freund wieder an er köne kommen, ich dachte ja! Jetzt gehts schnell#huepf ABER PUSTEKUCHEN!!!!!!

Um halb acht kam die Frühschicht, eine sehr nette Hebamme diem ich dann endlich mal untersuchte.. DANN SELLTE MAN ERST FEST DAS MEIN SOHN MIT DEN KOPF VERDREHT IM BECKEN LAG!!!!!! das hieß Gymnastik bei jeder Wehe, ich dachte ich muss sterben#schock

Um neun bekam ich dann erneut ne PDA dann wirkte sie auf beiden seiten um ca 10:00 Uhr SAmstag sagte sie jetzt dauerts nicht mehr lange,.... ACh wie schön nach mehr als 12 STunden!!!!

Ich hatte überall Schläuche... AM Bauch das CTG, am rechten ARm eine Infusion mit drei zugängen (für den KReislauf, WEhentropf, und noch irgendwas, keine ahnung) und hinten die PDA, an den linken ARm war noch das Blutdruck messgerät.

Und als um 10:30 endlich mal die PDA gewirkt hat, spürte ich net mal mehr die Press wehen und schwupp di Wupp war der Bub da!!! um 11:42 Uhr !!!!! Das Glücksgefühl war unbeschreiblich und gewaltig!!!! Aber das die SChmerzen danach vergessen waren kann ich net behaupten,

Also bei mir wars das erst mal mit den Kinder kriegen#freu


Hoffe es hat euch net gelangweilt#bla


Liebe Grüße STeffi mit Luca *09.06.2007

Beitrag von hausdrachen1982 10.08.07 - 11:58 Uhr

Erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohn

Und der hat am selben Tag Geburtstag wie ich also ein Zwilling#schein

Ich weiß wie das ist mit einer naja sagen wir schmerzhaften schweren Geburt aber ehrlich mein Kleiner ist jetzt fast 8 Monate alt und cih sage jetzt jo wir bekommen noch eins den du wirst sehen du vergisst das ganze ziemlich schnell und wirst dich nciht mehr so daran errinern klar das es nicht leicht war das weißt du aber die schmerzen wirst du nimmer so genau beschreiben können nach einer Weile, warts ab ich habe auch nach der Geburt gesagt "nie wieder ein Kind" und jetzt sind wir am 2 Planen.;-)



Viele liebe Grüße

Beitrag von brianna123 11.08.07 - 12:30 Uhr

Hallo Steffi!

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohn!!!

Komisches Krankenhaus! Als ich ins Krankenhaus mit 4 cm kam, wurde ich gleich dabehalten und von der Hebamme nicht mehr allein gelassen! Du hast ja was durchmachen müssen. Echt gemein!!!

Sabrina