Hilfe!Wann lässt Eifersucht nach beim Erstgeborenen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von waldfrau1972 10.08.07 - 11:40 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiß wirklich beantworten kann mir das keiner....
Problem:
Vor 8 Tagen kam mein Zweiter auf die Welt und nun spielt unser Großer (2,5 Jahre) verrückt! Natürlich immer beim Stillen und wenn ich auf einer anderen Etage bin.Ich stille den Kleinen bei mir im Bett und der Große turnt um uns rum und ärgert mich auch...und ich lieg nur da und kann nicht viel machen außer irgendwann auszuflippen...-nicht gut.Heute hab ich ihn mit dem Fuß weggeschoben*schäm*...aber ich weiß nicht wie ich das in den Griff griegen soll..
Oma holt ihn noch bis Sonntag jeden Tag ab und dann...ja dann steh ich Montag da und dreh durch??
Mein Mann muß sich leider auf eine sehr wichtige Prüfung vorbereiten..bis Oktober, kann mir also nur abends beim ins-Bett-gehen helfen.....
Wie habt ihr das gemacht??Hab das GEfühl ich packs irgendwie nicht.Mein Großer macht seit einem Jahr keinen Mittagsschlaf mehr..also auch keine Pause in Sicht.Ich versuche es gerade wieder mit Tragetuch, aber es strengt noch sehr an und Dammnaht schmerzt.Der Kleine wiegt 4200g.

Schimpft nicht wegen meinem Gejammere:-D

Liebe Grüße und Danke für alle guten Tipps und Erfahrungen

Katja

Beitrag von babsi1785 10.08.07 - 11:55 Uhr

Hallo,

hatte zimmich das selbe Problem wie du. Konnte aber auch nur 6 Wochen stillen da mir dann die MIlch ausging (denke mal durch stress). Versuch mal, im Wohnzimmer zu stillen und dich nebenher mit ihm zu beschäftigen. Buch anschauen oder so.

Eifersucht wird es immer mal geben, ich bin 22 und unter uns Geschwistern gibt es ab und an Eifersucht. Eifersucht wird hier im Forum immer als schlecht und nicht gut darhingestellt. Verstehe nicht warum, es ist ein GEfühl was jeder Mensch mal mitmachen sollte . . . .

Also ich muss sagen, seid dem ich Constance mit der Flasche gefüttert habe, ging es viel besser. Da auch Chiara mal Flasche halten durfte und so. Will dich auf keinen Fal überreden, das stillen sein zu lassen. Wollte es dir nur mal sagen.

Babsi

Beitrag von cathie_g 10.08.07 - 12:00 Uhr

Hey,

8 Tage ist ja noch nicht lange und Dein Grosser will halt wissen, dass er auch noch angesagt ist. Versuch Dich zu seinem Verbeundeten zu machen und sprich ab und zu mal aus was er vielleicht denkt "ganz schoen nervig manchmal so eine Baby, schreit soviel, kann man noch garnicht mit spielen". Lob ihn wenn er hilft und streich raus, wie toll es ist, dass er schon so gross ist. Vielleicht kann er Dir was zu trinken holen, wenn Du stillst, und dann lobst Du ihn als "grossen Helfer".

Stell Dir vor, Dein Mann braechte ploetzlich eine neue Frau ins Haus, ein bisschen juenger, ein bisschen schlanker, und alle finden die neue Frau SO SUESS - dann weisst Du wie er sich fuehlt ;-)

Das wird schon, LG

Catherina

Beitrag von cathie_g 10.08.07 - 12:04 Uhr

ach so, dann schaust Du in der Bibliothek nochmal nach diesem Buch:

http://www.lalecheliga.at/onlineshop/popup_image.php?pID=36

Ist leider auf Deutsch vergriffen, aber ist der absolute Lebensretter wenn man mehr als ein Kind hat.

LG

Catherina

Beitrag von sweety03 10.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo!

Meine Grosse (4) war gerade 2 geworden, als ihre Schwester vor 2 Jahren auf die Welt kam. Sie hat auch anfangs lauter Blödsinn angestellt, wenn ich die Kleine gestillt habe, und man selber sitzt und kann nicht aufstehen, schrecklich #heul.
Ich habe tagsüber auf dem Sofa gestillt und habe für meine Grosse auf den Wohnzimmertisch auch etwas zu essen und zu trinken für sie hingestellt. Parallel haben wir ein Buch zusammen angeschaut und als sie besser sprechen konnte, hat sie ihrer Schwester in der Zeit beim Stillen eine Geschichte erzählt :-). Somit war sie beschäftigt und fühlte sich eingebunden.
Bei uns hat die eifersüchtige Phase vielleicht 2 Wochen gedauert. Dann kam relativ schnell ein Rhythmus rein.

Sweety

Beitrag von prinz04 10.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo Katja,

8 Tage sind wirklich noch kein Maßstab. Das Problem mit der Eifersucht bleibt, es entwickelt sich nur: Bei meinem Großen waren die ersten drei Monate sehr intensiv, danach wurde es besser und als die Kleine dann gekrabbelt ist und mit ihm spielen konnte, gab es nur noch Probleme, wenn es um Spielsachen ging. Seit die Kleine bei unserem Essen mitißt, haben wir verstärkt mit Futterneid zu kämpfen #augen - aber es ist ja genug für alle da ;-).

Wir haben uns mit dem zweiten Kind einen Laufstall angeschafft - beim ersten Kind war ich noch strikt dagegen. Die ersten paar Monate sind die Kleinen doch sehr pflegeleicht. Einfach den Zwerg im Laufstall "parken" (für kurze Zeit) und die Zeit intensiv mit dem Großen spielen, knuddeln u.a.

Mit dem Tragetuch wäre ich bei dem Gewicht vorsichtig. Einer Bekannten von mir ist das zum Verhängnis geworden - ihr Beckenboden war dem Baby-Gewicht über den langen Zeitraum einfach noch nicht gewachsen.

lg
Bettina