Erfahrungen: Zahnen oder Dreitagefieber? Verlauf?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bokatis 10.08.07 - 12:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Julei hatte gestern den ganzen Tag leichtes Fieber (abends 38,9 Grad). War beim KiA, der hat ihn durchgecheckt, alles okay: Eventuell Zahnen oder Dreitagefieber, sagt er. Heute morgen war das Fieber auf 36,8 Grad gesunken. Julei ist aber extrem quengelig und weinerlich (sonst sehr fröhlich) und hat nachts sehr schlecht geschlafen, sind erst um 9.30 (sonst 7 Uhr!) aufgestanden.

Da wir am Sonntag ein Fest haben, zu dem auch andere Babys kommen, nun die Frage:
Sollte es das Dreitagefieber sein: Wie lange ist es ansteckend bzw. kann es überhaupt das Dreitagefieber sein, wenn das Fieber so runtergegangen ist (und eigentlich auch nie über 39 war?)
Sollte es tatsächlich ein Zähnchen sein (dafür spricht, dass er sich ständig die Finger in den Mund steckt, dafür sogar seinen Schnuller ausspuckt und verweigert), wielange dauert es ungefähr, bis der Spuk erstmal vorbei ist? Also, wie lange dauerte das fiebern und quengeln, bis der Zahn kam und wie kann man dem Kind helfen?

Danke schonmal für eure Erfahrungsberichte, ich hoffe sehr, dass es NICHT das Dreitagefieber ist, sonst müsste ich ne Menge Leute wieder ausladen, was wirklich blöd wäre...

Kristina und Julei 21 Wochen

Beitrag von babylon07 10.08.07 - 12:42 Uhr

Hallo,

das Problem kenne ich zu gut, denn unsere Tochter hat es auch gerade hinter sich nur hatte sie noch Bronchitis dazu.

Emily hatte auch einen Tag fast 39 Fieber, hat nur genörgelt und wollte nichts essen- der Grund dafür war, sie bekam einen Zahn. Da das ganze Zeug aus der Apotheke überhaupt nicht hilft, hat mir unser Kinderarzt empfohlen einfach die Paracethamol Fieber- und Schmerzzäpfchen zu geben.
Und, siehe da- es hatte geholfen. Sie war ruhiger und das Fieber war auch schnell weg. Mittlerweile hat sie auch ihren 2. Zahn bekommen und wieder mit viel genörgel und Fieber.

Bis der 1. Zahn so richtig durch war vergingen bei uns fast 3 Wochen.

Versuche es doch einfach mal mit den Zäpfchen, aber das 3-Tage-Fieber ist an und für sich nicht anstecken.

Gruß Jana + Fabian 4 Jahre + Emily 5 Monate

Beitrag von poulette 10.08.07 - 12:43 Uhr

hi,

also das fieber hÄlt in der regel 3 tage an, wenn es dann abfällt, kommt der ausschlag 2 tage lang.

er hat doch seit gestern das fieber, oder? dann dürfte es beim 3tagesfieber heute noch nicht runtergehen... vielleicht ist es eher ein zahn... falls es das 3tagesfieber ist, ist es am sonntag nicht mehr ansteckend.

meine maus war während des fiebers quängelig, die 3. fiebernacht hat sie gar nicht schlafen wollen, als sie den ausschlag hatte gings ihr besser, sie war nur extrem ruhig.

lg poulette

Beitrag von cori1969 10.08.07 - 12:44 Uhr

ich hatte bei 4.Kindern 3.Tage Fieber temp.war durchgehend hoch bei 39 oder 39.5 und als nach 3.Tagen das fieber abklang gab es am ganzen körper einen feinen ausschlag so etwa ist der verlauf vom 3.tage fieber zum zahnen kann ich nicht viel zu sagen weil meine kinder da keine probleme hatten ausser leichten durchfall oder auch leichte Tem.aber für alle fälle habe ich immer die osanit kügelchen da die kannst du ruhig geben.gute besserung an deine maus.LG,Cori

Beitrag von cori1969 10.08.07 - 12:49 Uhr

du kannst für das zahnen auch chamomel comp zäpfchen geben oder bei unruhe zuständen viburcol zäpfchen.cori

Beitrag von cori1969 10.08.07 - 12:51 Uhr

ich meine chamomella comp.