Schnallt sich alleine im Auto ab. Und Frage zu Windel in der Nacht!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von insomnia79 10.08.07 - 12:27 Uhr

Hallo ;-)

Unsere Tochter wird in genau vier Wochen drei Jahre alt. Deshalb schreibe ich hier.

1.

Wir haben den Kindersitz Römer King TS plus. Unsere Tochter schnallt sich seit ein paar Wochen alleine im Auto ab. Eigentlich immer nur, wenn wir anhalten und aussteigen. Darf das denn sein, dass sich ein Kind in diesem Alter schon allein abschnallen kann??? Ich habe immer angst, sie macht das mal während der Fahrt. Sie sitzt hinter mir. Von daher kann ich es nicht sehen.

2. Hat Lara tagsüber keine Windel mehr an. Es klappt auch super. Selbst im Schwimmbad oder wenn wir unterwegs sind sagt sie mir immer rechtzeitig, dass sie Pipi muss.
Und auch ihr großes Geschäft erledigt sie alleine auf dem Töpfchen.

Jetzt gehts um die Nacht! Ich dränge Lara auf keinen Fall. Aber letztens sagte ich ihr: heute Nacht bekommst du Unterhose an (sie hatte aber eine Windel an, eine Höschenwindel). Am nächsten Tag stand sie auf: Mama, ich muss Pipi! Wir sind schnell aufs Töpfchen. Die Windel war zum ersten Mal trocken ;-)

In der Nacht drauf hatte sie wieder eine Normale Windel an. Da hat sie bissle Pipi rein gemacht. Aber am Morgen sagte sie mir wieder, dass sie schnell Pipi muss ;-)
Letzte Nacht hatte sie wieder eine Windel an. Ich habe ihr eine normale Unterhose drüber gezogen und dann den Schalafanzug. Ich sagte wieder: Lara, du hast Unterhose an.
Heute Morgen war die Windel wieder trocken.

Meint ihr, wir sollen es einfach mal riskieren, sie ohne Windel schlafen zu lassen oder doch noch lieber warten?
Wie habt ihr das gemacht????

LG esther mit Lara 2 Jahre 11 Monate + Mirco 8 Monate

Beitrag von baby1997 10.08.07 - 12:42 Uhr

Hallo!

Meine Tochter (3,5 Jahre) kann sich auch alleine abschnallen. Hab ihr erklärt, das sie das nicht während der Fahrt darf (gefährlich usw.) und hat sie auch noch nie gemacht.

Bei der Windel haben wir folgende "Regel": 5 Tage hintereinander trocken, dann probieren wir es ohne. 3 Tage hintereinander nass, Windel wieder an.

Keine Ahnung mehr warum wir 5 bzw. 3 Tage gewählt haben. Hat tagsüber geklappt und sie ist schon länger trocken, nachts hats noch nicht geklappt.

Gruß Christiane

Beitrag von sternenzauber24 10.08.07 - 14:19 Uhr

Hallo Esther ;-)

schön das ich Dich bald auch hier lesen darf #liebdrueck
Also ich denke schon, das die sich in dem Alter gut allein abschnallen können, meine waren auch früh dabei. Ich würde ihr in aller Ruhe erklären, das sie das NUR in deinem Beisein und Einverständnis darf. Erkläre ihr, das es wichtig ist, sich anzuschnallen. Bringe ihr durch Bücher z.B. spielerisch einzelne Verkehrssituationen nahe. Sie versteht schon sehr gut, wenn es um Gefahren geht, deshalb immer offen mit dem Kind sein, auf Kindgerechte Weise. Was die Pampersfrage betrifft, ich würde es Riskieren, wenn deine Tochter es auch möchte. Ich hatte es damals so bei meiner Tochter gemacht, das sie Abends nicht mehr so viel zum trinken bekam. Ich hatte ihr erklärt weshalb, und das klappte sehr gut. Die verdursten ja nicht ;-). Nach 2 Wochen klappte es dann so, auch mit trinken. Ich würde es einfach wagen, und sie vor dem Zu Bett gehen nochmals zum Wassermachen schicken.

Liebe Grüsse,
Julia

Beitrag von insomnia79 10.08.07 - 20:36 Uhr

Hallo ;-)

Ja! Ich freu mich auch auf die Kindergartenzeit! Aber irgendwie hab ich auch angst davor! *g*
Ich bringe meine Kleine in den Kindergarten *g* Find das ist irgendwie wieder so nen riesen Schritt den man da macht!

Sie schnallt sich auch eigentlich erst ab, wenn wir halten. Und solange das so bleibt, glaube ich auch, dass sie es versteht.
Ich weis noch, bei uns in der Nachbarschaft (als ich Kind war) kam mal ein Junge um, der nicht angeschnallt war und dann durch die Scheibe geflogen ist. Seit da find ich anschnallen soooooo wichtig!
In etwa erzähle ich Lara auch als die Geschichte. Aber ich sag halt: wenn du nicht angeschnallt bist, und ich bremse, fliegst du vorne durch die Scheibe! Eigentlich schreit sie auch, wenn sie noch nicht angeschnallt ist, Mama oder Papa bei ihr sietzt und sie noch nicht angeschnallt ist und der andere Vorne fährt schon los.
Trotzdem bin ich mir als unsicher, ob sie es schon versteht ;-)

Und wegen der Windel: da mach ich es jetzt weiter so! Sie bekommt windel und Unterhose drüber.
Heute Abend sagte sie zu mir: Mama, morgen hab ich dann wieder trockene Windel! Ja! ;-)

Ich sagte nur: das ist schön, wenn sie trocken ist, dann brauchst du bald keine mehr ;-)

So denke ich zeigt sie schon auch ihren Willen. Und wenn sie wirklich mal ne Woche lang nicht nass ist, kann ich sie ja mal auf Probe weg lassen. Oder wenn sie sagt, sie will sie nicht ;-)

Ich hoffe, euch gehts sonst gut!
Kommt deine Große jetzt nicht in die Schule????
Meine Schwester wohnt doch auch in NRW. Daher weis ich, dass da jetzt die Sommerferien vorbei sind ;-)

Lara ist noch oben bei Oma! Bin mal gespannt, wann sie runter kommt ;-)
Morgen sind wir bei Laras Freundin zum Kindergeburtstag ;-)

Hoff, euch gehts sonst soweit gut! Ich freu mich, wenn wir den Umbau hinter uns haben. Aber wir sind seit letzter Woche eigentlich ehrlich weit voran gekommen ;-)

LG Esther

Beitrag von sternenzauber24 10.08.07 - 21:04 Uhr

Mein Sohn ist leider noch etwas entfernt davon, Nachts ohne Windel zu schlafen. Aber die ist auch immer weniger nass ;-)

Ja, meine Große wurde Dienstag schon Eingeschult. War echt schön, und sie hat viel Freude in der Schule. Jetzt beginnt der Ernst des Lebens #schock Und mein mittlerer, der geht jetzt seit dem 1. August in den Kindergarten. Das lappt auch ganz toll.

Na dann freut ihr Euch sicher, bald endlich in der schönen neuen Wohnung zu sein, oder? ;-) Ja, sonst geht es uns gut, Danke. Mein Kleinster wird zwar immer stressiger im moment ( Erste Trotzversuche #schein), und er krabbelt fleissig überall hin. Was macht denn der Kleine Mirco so?

Liebe Grüsse,
Julia

Beitrag von insomnia79 12.08.07 - 15:55 Uhr

Hallo ;-)

Die Schule für die Kinder ist für mich noch unheimlich weit weg. Daran denke ich heute irgendwie noch gar nicht ;-)

Bin mal gespannt, wie es mit Lara im Kindergarten läuft ;-)

Nunja, ich freu mich sehr auf die große Wohnung. Mein Mann hat ein paar Probleme damit. Aber da müssen wir jetzt durch. ER ist deshalb manchmal sehr schlecht drauf....
Aber ich hoffe, das wird. Ich finde, er muss da halt auch mal an uns denken ;-)
Mirco gehts soweit gut. Seit vielleicht 2 Wochen ißt er bissle brei. Aber lieber ißt er einfach Brot, Nudeln oder rohe Gurke.
Er ist recht lieb und brav. vielleicht ändert es sich in den nächsten Monaten ja mal *g*
ER ist so unkompliziert im Gegensatz zur großen. Aber ich glaube, sie war früher auch so lieb. Nur beim ersten Kind empfindet man es glaub als stressiger ;-)
Und man rennt auch viel mehr und macht sich mehr Sorgen und Gedanken ;-)

Wünsch euch noch nen schönen Sonntag ;-)

LG esther

Beitrag von janamausi 11.08.07 - 14:46 Uhr

Hallo!

Bei meiner Tochter hat geholfen, dass Gurtschloss umzudrehen, also dass das Teil auf das man draufdrückt um den Gurt zu öffnen am Sitz anliegt. Dadurch ist meine Tochter nicht so gut an den "Öffner" hingekommen und es war ihr schnell zu "blöd"

Hoffe, ich habs verständlich erklärt #hicks

LG janamausi

Beitrag von tomkat 12.08.07 - 08:27 Uhr

Das mit dem Windeln anziehen und Kind reinlegen, halte ich für großen Quatsch. Ab und zu ist was in der Windel, also braucht sie sie. Warte doch einfach ab, wann die Windel zuverlässig über längere Zeit hinweg trocken ist. Dann ist es die richtige Zeit. Das kann aber noch Jahre dauern. Und darf es auch.

Beitrag von insomnia79 12.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo ;-)

Wir legen sie ja nicht rein!
Ich denkek, sie merkt sehr genau, dass sie ne Windel an hat!
Die letzten Nächte war die Windel immer trocken. Bis auf eine Nacht war sie jetzt eine Woche lang trocken. Wir haben uns entschieden, es mal ohne zu versuchen. Wenn es nicht geht, bekommt sie halt wieder ne Windel. DAs ist dann auch ok. Aber Lara ist ein Kind, die klare ansachen braucht. Langsam Schnuller oder damals die Brust abgewöhnen geht bei ihr nicht. Bei ihr muss man irgendwie als mal sagen: so, und jetzt. Bisher hat es bei ihr so recht gut geklappt ;-)
Und ich denke, mit Unterhose kann sie auch mal in der Nacht aufstehen und aufs Töpfchen oder Klo gehen. Die Windel bekommt sie alleine nicht aus und dann wieder an ;-)
Diese Windelhöschen mag sie ja nicht...

LG Esther