Frage/Meinung zwecks Essensmenge (15 Monate)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eva70 10.08.07 - 13:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wollte euch mal fragen, ob die Menge, was mein Kleiner isst, eher zuviel, normal oder wenig ist. Ich kann das irgentwie nicht einschätzen. Und da er eher zu den "Schwergewichten" gehört, wollte ich euch mal um Meinung fragen.
Hier z.B. mal das Essen von einem Tag.

-1.Frühstück 200ml HA Milch
-2.frühstück z.B. eine ganze Banane
-3.Mittagessen (Selbstgekocht oder ein Glässchen an 12 Mo.)
-4. Nachmittag nochmal Obst (ca. menge von einem Gläschen)
-5. ab und zu mal nen Keks
-6.ca.18 Uhr eine Scheibe Brot mit Frischkäse
-7.ca.20 Uhr eine kleine Portion Milchbrei
-8. und einmal Nachst möchte er eine Flasche Milch (200ml)

Ich selber denke, es ist ok, aber wäre froh, wenn ihr mir eure Meinung schreibt.

Liebe Grüsse,

eva

Beitrag von bofan 10.08.07 - 13:03 Uhr

Hallo,

also ich finde es schon recht viel.
Meiner ist genauso alt und ißt:

Morgens : Trinkfrühstück oder eine Scheibe Brot
Mittags: Mittagsmenü Hipp sooo groß und Obst als Nachtisch
Nachmittags:Nektarine, Apfel oder Weckchen
Abends Brot mit Wurst
Zum schlafen : 180 ml Hipp 2er Milch.

Er ist absolut normalgewichtig.

Aber jedes Kind verbraucht/verbrennt halt anders und demzufolge ist auch der Bedarf nicht bei jedem gleich.

LG Samira

Beitrag von jindabyne 10.08.07 - 13:15 Uhr

Also zu wenig auf keinen Fall, wenn er, wie Du schreibst, eher zu den "Schwergewichten" zählt ;-)

Bei Obst gibts ein "zu viel" eigentlich nicht. Den Milchbrei abends könnte man vielleicht weglassen #gruebel

Meine Tochter (14,5 Monate) isst zur Zeit Folgendes:

- Flasche Milch 220ml
- eine Scheibe Brot mit Butter, eine halbe Banane
- später die andere Hälfte der Banane
- einen kleinen Teller von unserem Familienmittagessen, aber da steigert sie gerade nur ganz langsam die Menge
- eine Scheibe Brot mit Frischkäse oder eine Butterbrezel
- vor dem Schlafen gehen nochmal 220ml Milch

Kekse gibts selten, vielleicht 2-3x die Woche. Zwischendurch, wenn sie nochmal Appetit hat, gibts Obst.

LG Steffi

Beitrag von miss.cj 10.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo,

also ich finde das ganz normal.
Ich schreib dir mal unseren Plan auf:

morgens: 200ml 2er Milch
Frühstck: 1/2 Toast mit Käse und 1 Banane oder andersrum
Mittag: Selbstgekochtes und Nachtisch (eingewecktes Obst)
Nachm: Obst (Weintrauben, Melone, Apfel) dazu Keks oder 1/2
Milchbrötchen
Abends: 1 Scheibe Brot mit Frischkäse o. Leberwurst, 2 Scheiben
Gurke und ein kleiner Joghurt
Vorm Bett:150ml 2er Milch

Nachts: ca. 150ml 2er Milch

Ben ist ca. 78cm groß und wiegt jetzt 9kg, also viel zu wenig laut Kurve... Aber mehr essen kann er wirklich nicht.

Lg Conni

Beitrag von sevilgia27 10.08.07 - 13:18 Uhr

Hallo,

ich finde es ein bisschen viel. Meine Maus ist auch 15Monate und ihr Essensplan sieht wie folgt aus:

- ca. 8Uhr Frühstück = 1 Tasse H-Vollmich und 2 Scheiben Vollkorntoastbrot
- ca. 12.30 Uhr Mittagessen (selbstgekocht oder Gläschen)
- ab 15uhr bis ca. 17 uhr gibts dann Obst (Banane, Nektarine, Apfel, Trauben, Erdbeeren, etc.) oder Reiswaffel, Brezel, Zwieback o.ä.
- ca. 18.30 Uhr 250ml #flasche milumil3
und abends isst sie nochmal bei uns ein paar Löffel mit....

lg#blume
sevilgia27, aleyna 15monate, die schläft #schein

Beitrag von kranke_schwester 10.08.07 - 13:28 Uhr

Hallo,
unserer ißt zur Zeit etwa:
Frühstück: 1 Tomate und Joghurt

später am Vormittag: Reiswaffel oder auch mal Stück Brötchen oder Brezel

Mittagessen (ist bei ihm am frühen Nachmittag nach dem Schlafen):
Gemüse und Kartoffel, Nudeln oder Reis, manchmal Würstchen oder Fischstäbchen dazu

nachmittags: Obst oder Obstglas, Reiswaffel, auch mal Butterkekse oder Salzbrezeln

abends: ca. 1/2 Scheibe Brot mit Wurst oder Käse, dazu Gurke oder noch mehr Tomate, manchmal noch etwas Milchbrei

vorm Schlafen: 200-250 ml Vollmilch.

Nachts braucht er auch öfter noch eine Milchflasche. Er ist schlank und ich habe oft das Gefühl, daß seine "Kumpels" alle mehr essen. Ich denke, Deiner ißt ganz normal #herzlich!

Liebe Grüße!