Wer hat nach KS (wegen zu großem Kind) normal entbunden?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von enya333 10.08.07 - 13:02 Uhr

Hallo ihre Lieben,

würde mal gerne von euch wissen, wer nach dem ersten Kind ( das zu groß fürs Becken war) beim zweiten vaginal entbunden hat?
Würde das zweite Kind soooooo gerne ohne Kaiserschnitt zur Welt bekommen.
Hab zwar noch ca. 2 Jahre Zeit, aber mich plagt diese Frage fast jeden Tag.
Mein Frauenarzt meinte, es könnte zu 50% klappen. Wenn das nächste Kind eine andere Kopfform/ Größe hätte, wäre es möglich....> sagte auch die Hebamme.

Können die zweiten Kinder wirklich so unterschiedlich sein, obwohl vom gleichen Mann???? #gruebel

Da mein Becken anscheinend nicht allgemein verengt ist, sondern es Probleme gab, da unsere Tochter ein sehr großes/schweres Kind war (4010g schwer/57cm lang/37cm Kopf) hatte ich dieses Problem, dass sie nicht ins Becken gerutscht ist.
Obwohl wir uns sooooo sehr angestrengt haben, nach 8 Stunden (Einleitung) doch noch ein Kaiserschnitt. Der mir noch immer Verarbeitungsprobleme bereitet. #heul

Hm und wenn es das nächste mal ein Junge wird? Sind die nicht normalerweise immer größer??? #kratz

Hat jemand Erfahrung?

schon jetzt...

Enya

Beitrag von mama03 10.08.07 - 13:29 Uhr

Hallo Enya!

Laß Dich erstmal #liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck!

Also ich habe 2003 meine Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht, weil nach 20 Std Wehen der Mumu immernoch geschlossen war. Nach der Geburt wurde mein Becken per Röntgengerät vermessen und die Kleine hätte nicht durch mein Becken gepaßt (4100g/ 54 cm/ 37cm).
Dabei kam auch heraus, daß mein Becken anatomisch normal ist, nur die Kleine war zu groß. Also genauso wie bei Dir!

Nun habe ich im Mai diesen Jahres einen Jungen spontan entbunden. #freu
Das war wirklich viel schöner als der KS. Allerdings war diese vaginale Geburt nur möglich, weil der Kleine wesentlich kleiner war (3220g/ 50cm/ 35cm) und weil mein FA mich unterstützt hat vaginal zu entbinden. Auch mit geburtsvorbereitenden Maßnahmen!
Was es noch zu erwähnen gibt, in der 2. SS habe ich mich 2x ostheopathisch behandeln lassen, zwecks Wunsch nach Spontangeburt. Vllt hat das auch noch geholfen...


Liebe Grüße
Katrin

Ich drück Dir die Daumen, daß es beim zweiten mit der Geburt spontan klappt!!!

Beitrag von enya333 10.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo liebe mama03, #freu

das hört sich ja ähnlich an wie bei uns.

Also bei mir hat man nicht vermessen, keine Ahnung warum, vielleicht sollte ich das auch noch machen lassen.
Also kann es möglich sein. *Juchuu* Ich glaube, wenn man weiß, dass es schon mehrere Mamis geschafft haben, geht man viel gelassener an die Sache ran.
Meine Hebamme hat mir auch die ostheopathie empfohlen. Ist ja echt lustig. :-)
Im Grunde haben wir ja noch ein bisschen Zeit, aber wollt mich jetzt schon schlau machen. :-p

Wünsche euch alles Liebe und Gute, du hast mir echt total Mut gemacht!!!

#danke dafür!

#liebdrueck Enya

Beitrag von enya333 10.08.07 - 13:50 Uhr


Wie lange sind deine zwei vom Alter her auseinander? Man sagt doch, man solle nach Kaiserschnitt 1 1/2- 2 Jahre waten...

Hattest du mit deiner Narbe unter der Geburt Probleme?
Weißt du, ob man, falls es Schwierigkeiten während der Geburt gibt, trotzdem eine Pda bekommen kann? Und, muß sonst ein Notkaiserschnitt gemacht werden? Sorry für die vielen Fragen...

Liebe Grüße Enya

Beitrag von mama03 10.08.07 - 15:10 Uhr

Hallo, liebe Enya!

4 Jahre liegen zwischen meinen beiden Geburten.
Ja, meine Narbe hat Probleme gemacht, allerdings nur in der SS. Sie hat desöfteren geschmerzt. Mein Gyn kann aber per Ultraschall die Narbe vermessen (meine Erfahrung hat gezeigt, daß kann nicht jeder, noch nicht mal im KH#kratz) und hat mir da immer wieder Mut gemacht und mich beruhigt, weil die Narbe noch im Normbereich lag. Sie war zwar sehr dünn und gespannt, aber sie hielt ja.#freu Gott sei Dank!
Unter der Geburt gab es mit der Narbe keine Probleme, aber die Hebi wußte ja vom vorangegangenen KS und hatte da dann ein spezielles Auge aufs CTG.
Ja, in dem KH in dem ich entbunden habe, hätte ich auch eine PDA haben können - habe keine gebraucht. Besser gesagt unser Emil zwar zu rasant... ;-)
Mein Gyn, auch Geburtshelfer, sagte man kann einen Uterusriss auch am CTG erkennen. Also PDA wäre möglich gewesen...
Aber nicht jedes KH handhabt das so!

Und das Schwert des Kaiserschnittes/Notkaiserschnittes schwebt ja über jeder Gebärenden! Die Möglichkeit gibts ja immer, auch ohne vorherigen KS!


Wenn Du noch Fragen hast: Nur zu!

#liebdrueck
Katrin

Beitrag von cathie_g 10.08.07 - 13:49 Uhr

Hier ich - die Grosse war 4120 gr und hatte den Kopf leicht angenickt - nach 27 Stunden Wehen war der Muttermund noch dicht und Madamme hat aufgegeben (die Herztoene wurden extrem unregelmaessig). Die Messung hat gezeigt, dass sie schon durchs Becken gepasst haette, so habe ich meinen Sohn dann vaginal bekommen und er war nur unwesentlich kleiner (4050gr).

LG und viel Erfolg

Catherina

Beitrag von magnoona 10.08.07 - 13:50 Uhr

Kann dir leider nichts genaues sagen - aber mich quält die gleiche Frage. Hatten fast die gleichen Daten - 56cm Länge, 4120 g und 37cm Kopfumfang. Zu mir meinte man, die Wahrscheinlichkeit, dass es beim nächsten ohne Kaiserschnitt abgeht, sei sehr gering...weiß nicht, ob ich mich nochmal durch die Wehen quälen werde...haben es 14h versucht, bis Jakob zeitweise keine Herztöne mehr hatte - den Stress würde ich gern allen ersparen. Aber ich würde auch sehr gern ein Kind "natürlich" zur Welt bringen. Der Kaiserschnitt verfolgt mich immernoch...LG

Beitrag von magnoona 10.08.07 - 13:54 Uhr

hab mich verschrieben - wir hatten sogar 39 cm Kopfumfang! Dichschädel!

Beitrag von enya333 10.08.07 - 14:45 Uhr

Hallo maagnooa,

ja da haben wir ja echt fast die gleichen Daten.

Habe auch laaaange hin und her überlegt, ob ich dem zweiten Kind und mir nochmal den Stress machen soll. Hatte zwar nicht so ewig lange Wehen wie du (mir haben schon die 8 Stunden gereicht, davon 1 Stunde Presswehen und durfte nicht pressen !#schock) aber hm, vielleicht werde ich es trotzallem nochmal versuchen. Mal schauen. Ich meine noch ist ja nix geplant... also noch nicht richtig um genau zu sagen, wir würden so in zwei Jahren nochmal anfangen zu üben. #hicks

Vielleicht haben wir beide ja Glück und die nächsten flutschen einfach nur so raus?! Gegeben hat es ja schon alles.

Wünsche auch dir alles Liebe und Gute, man liest sich sicher... ;-)


#herzlich Enya

Beitrag von boldi27 10.08.07 - 15:12 Uhr

Hallo

Ich hatte beim 1.Kind einen KS wegen Herztönen.Mein zwetes Kind kam spontan zur welt mit 4090g,52cm groß und KU 38 cm und mein 3. Kind kam auch spontan mit 5068g,53 cm lang und KU 36,5 cm und sind alle drei vom gleichen Papa
Also versuchen kann man es immer ob es spontan geht.

Janette

Beitrag von hebigabi 10.08.07 - 17:21 Uhr

Ich finde dein Kind wunderbar proportioniert- so richtig propper kann sie garnicht gewirkt haben, weil sie sehr lang war für das Gewicht.

Meine Tochter wog 1 Pfund weniger - 3570 gr , war aber nur 50 cm lang und ich habe 1 1/2 Stunden gebraucht, den Kopf ins Becken zu kriegen (wusste ich aber schon vorher, dass ich da ein Problem kriege, wegen der Beckenmaße) und ich bin selbst nur 1,55 groß #schmoll.
Aber sie dann endgültig spontan gekommen- was mich sehr gefreut hat.

Ich würde es auf alle Fälle "normal" versuchen, auch wenn es wieder ein langes Kind werden sollte, wenn es sich optimal einstellt kann´s ne ganz schnelle Sache werden.

Geburtsvorbereitende Akupunktur vorher und viel bewegen unter Wehen, dann wird´s was.

LG

Gabi

Beitrag von enya333 10.08.07 - 18:15 Uhr

Danke Hebi Gabi,

es nochmal von einer Fachfrau zu lesen macht mir doppelt so viel Mut!!! #herzlich #danke

Möchte nicht dass unser erstes Mädel Einzelkind bleibt und wir werden es sicher in zwei Jahren oder so nochmal versuchen. Jetzt sowieso. ;-)

Schönes We und liebe Grüßle von Enya

#freu