Ich wäre schon tausen Mal raus geworfen worden!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von insomnia79 10.08.07 - 13:21 Uhr

Hallo ;-)

Hab soeben folgendes gelesen: (ich habe schon überall gestillt und betrachte meine Brust beim STillen immer nur als Schoppen für das Kind! Was soll man denn tun, wenn das Kind Hunger hat und voll stillt??? Ich dachte, die Zeiten hätten sich geändert... ;-) )

Zürich: Mutter stillte ihr Kind im Restaurant - Sie wurde rausgeworfen
Der Verweis einer stillenden Mutter von einer vollbesetzten Terrasse hat in Zürich zu einer Welle der Empörung geführt. Die 27-Jährige wollte ihr Kind stillen, wurde aber von der Chefin der Lakeside-Lounge barsch des Platzes verwiesen.
Stillende Mütter seien nicht willkommen, so die Chefin. Die stellvertretende Direktorin des Lakeside-Lounge sagte, dass man nicht kinderfeindlich sei, Gäste aber beim Trinken sicher keine stillende Mutter sehen wollten.
Christa Müller-Aregger vom Berufsverband der Schweizerischen Stillberaterinnen sagte, dass man entsetzt sei. Die Brust sei nicht nur ein Sexobjekt. Restaurants müssten eine Ecke einrichten, in der gestillt werden kann.
Quelle: www.20min.ch

Beitrag von wenzelc 10.08.07 - 13:23 Uhr

ah ja, nix neues. hoert man hier auch staendig von.

allerdings hat die daume, den fall zu gericht gebracht und gewonnen!

#freu

Beitrag von lucie_neu 10.08.07 - 13:25 Uhr

Ach, ich hab mich auch schon in einem piekfeinen Restaurant im Klo eingesperrt und hab mein Kind auf der Kloschüssel hockend gestillt....

Ja mei....


Beitrag von pueppi1982 10.08.07 - 13:26 Uhr

Na das ist doch die Höhe. Also dieser Kuh hätte ich aber was erzählt. Das kann doch nicht sein, in was für einer zeit leben wir überhaupt. Ich stille wann und wo es eben gerade sein muß und würde mir sowas nicht bieten lassen. Sollen sie mich doch mit dem Stuhl auf dem ich sitze vor die Tür tragen.

Also echt!!!!

Jule mit Nelly(*20.4.2007)

Beitrag von raleigh 10.08.07 - 13:28 Uhr

Guck mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1021569&pid=6570095

Beitrag von raleigh 10.08.07 - 13:29 Uhr

Huch, falscher Link.

Beitrag von kurt77 10.08.07 - 13:28 Uhr

Hallo,

ohne mich jetzt gleich zu steinigen...ich finde es auch unangebracht inmitten eines Lokals zu stillen..vielleicht sollten einige Mütter mal etwas dezenter beim stillen sein...nur meine Meinung..

Betty + Fynn *31.10.06

Beitrag von carrymarry 10.08.07 - 19:49 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#prokann ich dir nur zustimmen, würde man oben ohne im restaurant sitzen würde das auch nen mega aufstand geben, nackte brust will keiner sehn, man kann das wirklich dezent machen

Beitrag von sanne1972 10.08.07 - 22:09 Uhr

Wer zieht sich denn beim Stillen nackt aus.
Man kann das auch dezent erledigen, ohne daß jeder nackte Haus sieht, dann sollte das wohl kein Problem sein.

Beitrag von insomnia79 11.08.07 - 07:06 Uhr

Hallo ;-)

Ich denke, normal zieht man sich nicht nackt aus zum STillen!
Ich habe während der STillzeit eigentlich immer so strickjäckchen an. Wenn ich stille öffne ich diese, zieh das T-Shirt und den BH hoch und das Baby dockt an *g*
Ich habe schon sehr viel auch vor Verwandten und Bekanten gestillt. Ich denke nicht, dass die meine Brust gut kennen. Vielleicht hat der ein oder andere sie mal kurz gesehen. Aber das kann genauso passieren, wenn man nen weiten auschnitt an hat ;-)

Und ich würde nie auf die Toilette sitzen um zu stillen. Ich finde öffendliche Tioletten eh ekelhaft!
Ich nehme da meine Kinder sehr ungerne mit. Die große hat tagsüber keine Windel, somit muss sie als mit. Aber ich sage ihr immer, sie soll nichts anfassen ausser die Spülung und passe ganz gut auf! ;-)

LG Esther

Beitrag von raleigh 10.08.07 - 13:29 Uhr

Hmpf, falscher Beitrag, das hier meinte ich: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1021869&pid=6561705&bid=36

Beitrag von bina20 10.08.07 - 13:30 Uhr

Huhu

ich werde nun bestimmt wieder blöd angemacht aber das is mir relativ latte.

Ich habe nix gegen mütter die stillen aber ich finde es muss doch nich sein das immer und überall der mops ausgepackt wird.Wenn ich da meine stiefschwester sehe,wir sitzen alle gemüthlich zusammen am geburtstag feiern und sie packt mitten in der runde ihre brust aus um den kleinen zu stillen,klar wenn er hunger hat was soll sie machen,aber sie kann doch in einen anderen raum gehen das is doch auch fürs kind angenehmer als in einem raum wo alle rum gröhlen und reden zu essen.

also das is meine ansicht stillen meinet wegen aber nich offensichtlich immer und überall.

ich habe hier mal nen netten spruch gelesen,da sagte eine das stillen eine natürliche sache ist(was ja eigendlich auch rihtig ist).die andere sagte dann nur das is kacken auch und ich kack ja auch nich auf die strasse wenn alle schauen.

Das is zwar ein krasses beispiel aber ich finde es is schon klar was damit gemeint is.

glg bina mit jeremy und kjara

Beitrag von mauf 10.08.07 - 13:53 Uhr

Aber du darfst deinem Kind überall die Flasche geben oder? Ist stillen etwa was einem peinlich sein müsste? Und dein Beispiel ist übrigens mehr als unangebracht. Überleg mal was du da miteinander vergleichst.

Allerdings finde ich auch, dass man ja ein Tuch drüber legen kann oder sich zumindest in eine ruhige Ecke verziehen kann. Tut den Baby ja auch gut. Nichts desto trotz finde ich, dass man ja auch weg schauen kann wenn es einem nicht passt.

LG
Katja

Beitrag von galemburgis 10.08.07 - 13:56 Uhr

Es ist klar, was du meinst, aber der Vergleich hinkt.

Stillen müsstest du mit deiner eigenen Nahrungsaufnahme vergleichen. Denn etwas anderes ist es nicht.

Wenn man also korrekt vergleicht, müssten wohl alle Menschen, die sich etwas zu essen in den Mund schieben, dies in einem kleinen, stillen Kämmerlein tun. Die Vorstellung kommt mir etwas komisch vor.

Dass mann sich als stillende Mutter nicht immer und überall komplett ausziehen muss, sehe ich ähnlich. Man kan aber auch in großer Runde stillen, ohne dass es einer wirklich bemerkt. Kommt immer ein wenig auf das Feingefühl der stillenden Mutter an.

Beste Grüße
Galemburgis

Beitrag von kathrincat 10.08.07 - 14:41 Uhr

stimmt!

Beitrag von insomnia79 11.08.07 - 07:10 Uhr

Hallo ;-)

Mit einem Unterschied: Scheißen ist nicht essen. Und das BAby ißt nunmal beim STillen!
Würdest du dich auf öffentliche Toiletten setzen um zu essen oder dein Baby zu füttern. Ich find das ekelhaft!

Zum anderen kann ich nur das sagen:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&pid=6583151

Zudem, wenn man immer aus dem Raum geht, wenn man stillt, schließt man sich auch aus der Gesellschaft aus. Und keine Mutter würde mit einem Baby aus dem Raum gehen, das seine Flasche bekommt. Bei mir sieht man die Brust beim stillen nicht.

Wer in der Öffentlichkeit nicht gerne stillt, den kann ich auch verstehen. Aber ich finde es darf nicht verboten werden! ;-)

LG esther

Beitrag von chez11 10.08.07 - 13:32 Uhr

Hallo

Auch wenn mich hier viele steinigen, ich hab selbst gestillt und habe es immer in stillräumen gemacht da gibts genug, ich selbst hätte mich nie in ein Cafe´gesetzt und gestillt, finde das ebenfals nicht schön in der öffentlichkeit die brust auszupacken.
da ich der meinung bin das es doch was sehr privates und intmes ist.

LG;-)

Beitrag von pueppi1982 10.08.07 - 13:45 Uhr

Wenn es bei uns so viele Stillräume geben würde wie bei dir würde ich die auch nutzen, aber ich seh es nicht ein meine Mais auf dem Klo oder auf dem Fußweg oder sonstwo zu stillen, wenn wir gerade irgendwo im Café sitzen und sie Hunger hat.
Ich kann ja auch nicht bezahlen und nach hause fahren, das wäre ja Unsinn und totaler Stress.
Schön wäre es ja wenn es wirklich mehr Stillräume geben würde.

Beitrag von clautsches 10.08.07 - 13:47 Uhr

Gibt es da, wo du wohnst, Stillräume???

Ich hab sowas noch nie gesehen... #kratz

Beitrag von insomnia79 11.08.07 - 07:13 Uhr

Hallo ;-)

Also, ich bin mit den Kindern viel unterwegs. Ich kenne nur einen STillraum. Der ist im Kaufhof ganz oben. Bis ich dort mit den Kindern bin, habe ich ne Weltreise hinter mir. Da setzte ich mich lieber sonst wo hin zum STillen. In fünf Minuten ist die Sache dann erledigt ;-)
Und ich denke, bei mir sieht man eigentlich nichts von der Brust. Und ich verlange ja von niemandem, dass er mir genau über die Schulter schaut! Diese leute sind dann eher geil drauf es zu sehen ;-)
Ansonsten wird die brust mit dem Kopf des Kindes und der Kleidung verdeckt ;-)

LG esther

Beitrag von noreda1981 10.08.07 - 13:50 Uhr

Hmhhhh,also gleich rauschmeissen finde ich mehr als unangebracht#augen.
Ich selbst habe ein Problem mit dem Stillen.Ich habe eine richtige Blockarde dagegen.Das ist auch der Grund warum ich nie gestillt habe.Ich kann mir das einfach nicht vorstellen und will es nicht.DAS IST MEINE MEINUNG.
Aber mir würde nie in den Sinn kommen deshalb eine Mutter die ihr Kind stillt schief anzuschauen oder gar anzustarren oder zu verurteilen.Nein,sowas würde ich nie tun.Ich finde es bewundernswert und es stört mich nicht im geringsten.Jeder soll das tun was er für richtig hält.Und das tun halt diese Mütter.Wem es nicht gefällt soll einfach nicht hinschauen.....so wie ich es tu.

Nori#herzlich

Beitrag von mauf 10.08.07 - 13:55 Uhr

#pro Meine Meinung.

Be #cool

LG Katja

Beitrag von insomnia79 11.08.07 - 07:16 Uhr

Hallo ;-)

Ich habe zwar wirklich schon fast überall gestillt, aber ich verstehe es auch, wenn eine Mutter sagt: das kann ich nicht und stille somit nicht! ;-)
ES ist einfach nicht jedermanns sache. Ich konnte es mir früher auch nicht vorstellen. Aber während ich stille, empfinde ich meine Brust nur als Schoppen für das Kind. Sie ist dann ja auch anders: groß, prall, der Nippel ist größer usw. Vielleicht liegt es daran ;-)

LG Esther

Beitrag von schutzengel 10.08.07 - 13:56 Uhr

man man man.... wo leben wir denn!

schrecklich!

die brust ist ja eigentlich genau dafür da! um ein kind zu stillen!
in afrika sind die menschen nicht so prüde wie wir. da laufen alle frauen nackt rum, auch wenn die brust bis zum bauchnabel hängt. die kinder werden laaaange gestillt und das ist alles ok. ist eben so!
gut, wir leben nicht im jungel! aber ich mein eine frau aus dem lokal zu weisen finde ich echt arg extrem! und da wundert man sich dass es immer weniger stillende mütter gibt!
tz tz tz, bin entzetzt! :-[ #heul

simone und langzeitstillkind tobias 9 monate

Beitrag von dashali 10.08.07 - 14:37 Uhr

"in afrika... laufen alle frauen nackt rum"#kratz

auch ein bissl vorurteilsbelastet, oder

Sylvie, der Schwiemu nicht nackt rumrennt

  • 1
  • 2