Verfärbung an den Zähnen bei Kleinkindern

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von onpassaite 10.08.07 - 13:21 Uhr

Hallo,

vielleicht kennt das jemand? Meine Kinder, Sohn 5 und Tochter 1, haben beide schwarze Verfärbungen an den Zähnen. Ich war schon beim Zahnarzt udn er konnte mir nichts konkretes dazu sagen. Mein Kinder bekommen gesundes Essen, sprich Vollkorn Produkte, Milch, Gemüse, Obst usw,.. eine kleine Portion Süssigkeit gibt es auch 1x am Tag (Nachmittags - nach Obst) ja und trinken tun die beiden hauptsächlich Wasser, also keine Limo oder sowas ä. ab und zu auch mal Kinder Tee oder Fenchel Tee.
Die Kinderärztin meinte es könnte durch Fluorid sein, also setze ich die Tabletten ab für meine Tochter und kaufte eine Zahnpasta ohne Fluorid für mein Sohn. Ergebnis? :-(
Es kommt bestimmt von irgendein Lebensmittel, aber ich kann doch nicht jetzt alles einzeln austesten #schock ! hat vielleicht jemand eine Idee was ich noch machen könnte? Es geht nur durch polieren (einigermaßen)beim Zahnarzt weg, haben wir auch schon gemacht für mein Sohn aber ich hätte schon gerne eine "endgültige" Lösung gefunden,..nicht das die sich bis ans ende Ihr Leben die Zähne alle 4-6 Wochen polieren müssten #schock.
Ich bin gespannt was Ihr schreibt und vielen Dank schon mal :-)

Beitrag von janine.b 10.08.07 - 14:45 Uhr

hallo!
meinst du diese schwarzen ränder an den zähnen?
die werden durch eine bestimmte bakterienart ausgelöst, ist aber nichts gefährliches. man weis bis heute nicht wodurch die kommen, aber meist hat die mutter auch diese ränder! lassen sich aber prima wegpolieren! ich würde euch allesrdings wieder zu fluorid raten, da dieser ein kariesschutz ist!
lg

Beitrag von orchidee71 10.08.07 - 21:57 Uhr

Hi#freu


ich bin ZA-Helferin und schwarze Verfärbungen an den Milchzähnen hab ich ,ehrlich gesagt, noch nicht gesehen. da du deine Kinder gesund ernährst,kann ich mir auch nicht vorstellen,daß es Karies sein könnte.
Es gibt aber Kinder(auch Erwachsene) die einen sehr dünnen Zahnschmelz haben,und deswegen auch die Zähne sehr anfällig sind.

Laß das doch mal abklären.

Ansonsten kann ich dir nur raten, die Fluoridtabletten weiterzugeben,da sie die Zahnsubstanz schützen und die Zähne unempfindlicher machen.

Wenn du noch Fragen hast,kannst du mich gerne kontaktieren(über VK) oder auch hier#liebdrueck

Liebe Grüße
Iris#blume

Beitrag von summersky 10.08.07 - 21:59 Uhr

Mein Kleiner hat das leider auch #schmoll Es ist absolut nichts schlimmes, sieht aber ziemlich unschön aus. Es wird Black Stain oder auch Melanodontie genannt. Kannst ja mal ein bisschen googlen, da findet man einiges zu dem Thema. Ich geh jetzt regelmäßig mit meinem Kleinen zum Zahnarzt, damit er sich daran gewöhnt und wenn er soweit ist, werd ich es wegpolieren lassen, auch wenn es wohl immer wieder kommt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es mit den Milchzähnen dann ganz weggeht... übrigens haben schon einige Zahnärzte beobachtet, dass Kinder die dieses Black Stain haben, robuster gegen Karies sind - hat doch auch was gutes ;-) Auch wenn ich lieber ein Kind mit weißen Zähnen hätte... #heul

Achja, es stimmt allerdings nicht, dass die meisten Mütter das dann auch haben! ;-)

LG Nicole

Beitrag von onpassaite 10.08.07 - 22:59 Uhr

Hallo Nicole,

ich möchte Dir ganz herzlich für Deine Antwort danken, ich bin sooooo froh zu hören dass es auch andere Kinder betrifft, und zu wissen das die jenigen die diese Verfärbung haben womöglich auch resistenter gegen Karies sind #huepf

Vielen Dank noch mal und alles Gute. :-)

Lieben Gruß
Nadia