Wonach suche ich eine Tagesmutter aus & 100 Fragen dazu...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von purzelbaum500 10.08.07 - 13:32 Uhr

Hallo,

wir suchen gerade eine Tagesmutter für Ronja.
Nun haben wir am MI ein erstes Kennlerngespräch mit einer Tagesmutter.
Für mich ist das total Neuland und ich brauche da mal ein wenig Hilfe:
Wonach suche ich die TM aus? Da kann es ja nicht nur nach Sympathie gehen. Worauf sollte ich achten?

Und ist eine TM für jedes Kind geeignet?
Ronja ist zuhause ein richtiger Wirbelwind, hat einen Dickkopf und lässt sich momentan nichts sagen....#augen
Doch bei anderen ist sie total schüchtern und hängt an mir wie eine Klette. Auch bei unserem Babytreff braucht sie immer sehr lange, um aufzutauen. Sie zieht sich meist in eine Ecke zurück und spielt allein.
Kurzum sie ist sehr Mamabezogen und war ausser bei der Oma (oder Papa) mal für ein paar Stunden noch nie ohne mich.
Meint Ihr, dass wird klappen?
Sie soll auch nur max. 2 Tage die Woche zur TM und dann so für 4-5 Stunden.

Man, habe jetzt schon ein schlechtes Gewissen und Bammel ohne Ende....

HELFT MIR!

Danke und lG,
Purzel & Ronja (15.06.06), die von ihrem "Glück" noch nichts ahnt....

Beitrag von elke77 10.08.07 - 13:41 Uhr

Wir stecken gerade in der TM-Eingewöhnung ;-) und Anna reicht wohl langsam den Braten, dass es eine Riesenveränderung in ihrem Leben gibt #gruebel #schwitz auf den Schreck hat sie leider heute Durchfall bekommen - aber wir sind uns sicher, dass sie es schnell "verdaut" hat und es bald als selbstverständlich ansieht, jeden Vormittag zur TM zu gehen #cool

Zu deiner Frage:
Mir war am wichtigsten, dass mir die TM auf Anhieb sympatisch ist. Denn das Verhältnis zwischen TM und Eltern darf man nicht unterschätzen! Ist da alles in Ordnung, merkt auch das Kind, dass es absolut ok ist, wenn Mama oder Papa mal ein paar Stunden nicht da sind.
Ich habe ausserdem darauf geachtet, wie sie mit den anderen Tageskindern bzw in Kombination mit ihren eigenen umgeht. Wie ist der Umgangston? Auch unter den Kindern. Was unternimmt sie während meiner Abwesenheit? Ist eine Struktur erkennbar, so dass die Kinder wissen, was los ist? Oder ist jeden Tag großes Durcheinander angesagt?
Da Anna dort zu Mittag isst, habe ich darauf geschaut, wie die TM kocht. Klar ist es anders als bei uns zuhause, aber es sollte schon annehmbar sein...

Lass das erste Treffen einfach mal auf dich zukommen. Die TM wird sicher von sich aus schon vieles erzählen!

LG, Elke+Anna #blume

Beitrag von rudika 10.08.07 - 17:05 Uhr

Hallo,
dass dir selbst die Muffe geht ob das alles wohl klappt, wird Ronja merken und dann vielleicht erst recht Theater machen. Mein Tip: Ihr solltet mehrere Besuchstermine machen, TM bei euch, ihr bei TM. So lernt Ronja die TM kennen und da ihr beiden euch beim Kaffee ja zwangsläufig unterhalten werdet, wirst du in jedem Fall merken, ob sie deine Kragenweite ist oder nicht. Der erste Eindruck kann ja durchaus täuschen (habe ich bei unserer TM festgestellt...).

Ich habe zwei TM für Jonathan "ausprobiert" von denen eine der Meinung war, ich müsse mein Kind an der Tür abliefern und sofort wieder fahren (Megaquatsch bei einem Kind in diesem Alter!!) und habe ihn dann letztlich bei einer Bekannten gelassen, die Jonathan bis dahin nur flüchtig vom Kinderturnen kannte. Aber dieses Wiedererkennen hat genügt, damit er bei unserem ersten Besuch bei der Bekannten zuhause direkt ins Wohnzimmer gewackelt ist und dort auch schön mit den Töchtern gespielt hat.

Macht euch keinen Stress und lasst euch beiden genug Zeit zum Eingewöhnen. Und: Auch wenn Probleme am Anfang dazugehören, nach einer gewissen Zeit sollte es klappen. Wenn nicht, such dir eine andere Betreuung! Manchmal liegt das Gute näher als man denkt...

Alles Gute!

rudika