Schwangerschaftsübelkeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maya18max 10.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich hoffe hier auf ein paar Tips zu stoßen um die SS-Übelkeit ein wenig zu reduzieren. Bin jetzt in der 8. SSW und habe seit über einer Woche ziemliche Übelkeit, sodass ich kaum oder gar nichts essen kann. Erbrochen habe ich noch nicht, nur Würgereize gehabt. Nun quäle ich mich irgendwie durch den Tag und war/bin auch nun seit zwei Tagen zu Hause, da ich durch das wenige Essen natürlich auch mit dem Kreislauf probleme bekommen habe. Abgenommen habe ich auch schon.

Der FA meint nur, da müssen sie eben durch. Das wird schon wieder besser und irgendwelche Tips oder irgendwas habe ich nicht erhalten #heul. Wem ging/geht es ähnlich?

#danke schon mal und liebe Grüße
Maya mit #ei im Bäuchle

Beitrag von annek1981 10.08.07 - 13:53 Uhr

Hallo Maya,

mir ging es noch schlechter - mit erbrechen und das bis in den 6. Monat. Bei mir hat nur Vomex (Infusionen bei FÄ, Zäpfchen u. Dragees für zu hause) geholfen.

LG Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (37+6 SSW)

Beitrag von puenktchens.mama 10.08.07 - 13:55 Uhr

Hallo Maya!
Ich selber hatte zum Glück kein Problem mit Übelkeit!!! Habe aber gelesen, dass folgendes helfen kann:
Schon morgens vor dem Aufstehen, einen Tee trinken, einen Zwieback o.ä. essen und den ganzen Tag verteilt lieber mehrere kleine Mahlzeiten essen, als wenige große. Auf zu viel Fett verzichten! Ansonsten google doch mal!

Alles Gute!
Pünktchens Mama mit #babygirl 26.SSW

Beitrag von hotandspicy1975 10.08.07 - 13:56 Uhr

Hallo, also auch wenn es dir widerstrebt solltest du immer was im Magen haben, das nimmt die Übelkeit. Gerade auch morgens, ich hab mir abends immer 2 belegte Toasts in Alufolie und eine Kanne mit warmem Tee nebn das Bett gestellt und gleich nach dem Aufwachen noch im Liegen gefrühstückt, das ging super, davon wurde es viel besser. Und auch sonst über den Tag verteilt immer was knabbern, die Übelkeit wurde bei mir schlimmer, wenn der Magen leer war. Und ansonsten half bei mir immer Ingwer super (etwas frischen kleinschneiden und mit heissem Wasser übergiessen und wie Tee trinken) und extrem saures und frisches, ich hab ab und zu in eine Zitrone oder Limette reingebissen um einen frischen Geschmack in den Mund zu kriegen.
Ich hoffe, du kannst mit diesen Tipps n bissl was anfangen. Viel Glück weiterhin!

Beitrag von july-berlin 10.08.07 - 13:57 Uhr

Hallo Maya,

ich kenne das! Mir ging es bis zur 10. SSW ziemlich besch***
Kann Dir nur folgende Tips geben:
Auch wenns schwer fällt, iss alle zwei Std. einen kleinen Snack. Dein Magen sollte nie ganz leer sein. Wenn Du morgens aufwachst, bleib noch 5 Minuten liegen und esse dabei einen Müsli-Riegel oder Keks. Ganz wichtig ist auch viiiieeel trinken, mind. 2 Liter am Tag! Ansonsten hat mir Ingwer sehr geholfen. Leider schmeckt der total eklig. Habe mir alternativ einen Ingwer-Kamille-Tee geholt. Hat auch geklappt.
Leider hat Dein FA Recht: Da müssen wir nun mal durch... immer schön dran denken, wofür wir das alles tun! Und sicher hast Du das ganze demnächst auch hinter Dir!

Lg July + Krümel 15+1

Beitrag von maya18max 10.08.07 - 15:43 Uhr

Hallo ihr,

lieben Dank für die Tipps. Ich hoffe auch dass es bald überstanden ist und werde nun fleißig alle eure Tipps ausprobieren;-)

LG und euch allen eine schöne #schwanger
Maya