Ich versteh mich selbst nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von traurig110 10.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht ob dass ein thema ist was in dieses forum gehört aber ich muss mich an irgendjemanden wenden!

ich bin vor 2 jahren vergewaltigt worden. ich dachte ich wäre darüber hinweg, obwohl ich nicht wirklich viel getan habe um das geschehene zu verarbeiten.
jetzt mit ein wenig abstand kann ich sagen, dass ich wahrscheinlich einfach den leichteren weg der verdrängung gewählt habe als den langen beschwerlichen der aufarbeitung!

mein mann weiß davon und ist auch immer für mich da!

nun habe ich schon länger das bedürfnis nach sex gehabt bei dem ich den devoten part übernehme, der etwas härter ist und ich mich ausgeliefert fühle.
ich habe meinem mann gesagt was ich gerne ausprobieren würde und er hat auch breitwillig zugestimmt...
die ersten male waren für mich eine achterbahnahrt der gefühle, auf der einen seite war die gewissheit, dass ich diesem menschen 100 prozentig vertrauen kann und auf der anderen seite kamen immer wieder, wenn auch nur für kurze zeit die erinnerungen hoch!
jedesmal habe ich gedacht, ok das wars, jetzt hätte ich gerne laaaaaaaange nur noch zärtlichen sex, aber nach ein paar tagen war das verlangen nach dem härteren wieder da...

gestern war dann alles noch extremer, ich lag schon im bett als mein mann dazu kam, er hat mich einfach umgedreht und mir meine arme festgehalten, als ich "aua" gesagt habe, meinte er, ach komm schon, du stehst doch drauf, er hat mir mein t-shirt hochgerissen und es mir über das gesicht gezogen, dann ist er in mich eingedrungen, da ich noch nicht wirklich feucht war, war es eher unangenehm... er hat mir mehrmals ins gesicht geschlagen (das war sonst auch so, nur nicht so wirklich doll!) ich habe manchmal gedacht mir fliegt der kopf weg... wie aus reflex habe ich immer meinen arm gehoben um mein gesicht zu schützen, den hat er mir wieder runtergedrückt. er hat mir den mund zugehalten und meinen hals umfasst, so dass ich nicht mehr atmen konnte.... mir sind die tränen gekommen....wir haben ein wort ausgemacht, das ich sage wenn ich nicht mehr will oder es mir zu heftig wird,
aber ich konnte es nicht sagen, ich konnte gar nichts sagen, ich war völlig nicht mehr herr (frau) meiner sinne....

mir spukten die erinnerungen an meine vergewaltigung im kopf herum, ich hatte dort auch mein t-shirt über dem gesicht, damit ich den täter nicht sehen konnte!
auch bei den letzten malen sind mir manchmal die tränen gekommen, aber diesmal war es anders, ich konnte mich nichtmal mehr beherrschen, ich habe mich gefragt ob die vergewaltigung meine schuld war, so wie das gestern auch meine schuld war, mein mann hat zwar gefallen daran gefunden aber nur weil ich ihn daran geführt habe.
ich habe mich gefragt, warum ich mich diesmal genauso wenig wehren kann wie bei der vergewaltigung selbst. ich find schon wieder an mich zu hassen...

als mein mann fertig war, lagen wir nebeneinander, mir liefen die tränen und ich hätte am liebsten geschrien und geschluchzt, aber mir war das alles so peinlich.... als mein mann dann duschen ging lag ich da und weinte, als er wieder kam fragte er mich wie es mir ging, ich versuchte meine stimme unter kontrolle zu kriegen um ihm glaubhaft "gut" zu antworten (es war dunkel und er konnte mein gesicht nicht sehen)
ich sagte nachdem ich mich gefangen hatte, dass er diesmal härter zugeschlagen hätte als sonst...er war erstaunt und fragte dann ob es mir denn gefallen hätte und ich sagte ja!

ich finde mich selbst so schrecklich! wie kann ich nach sowas erlebten noch so einen sex haben?
mache ich das um mich selbst zu strafen? möchte ich immer wieder diese szene durchmachen um mich zu verletzten?
und meinem mann gegenüber ist es mir so peinlich dass ich nichtmal darüber sprechen kann....sobald er anfängt mich härter zu nehmen bin ich wie gelähmt, unfähig zu sagen, dass ich gerade vielleicht keine lust habe!

ich weiß nicht was ich tun soll....ich gehe noch kaputt!

traurige grüße

Beitrag von anyca 10.08.07 - 14:35 Uhr

Vielleicht wäre es besser, ihr laßt das mit dem "härteren" Sex erst mal wieder und Du nimmst therapeutische Hilfe in Anspruch?

Schämen mußt Du Dich bestimmt nicht! Es gibt viele Frauen, die "devote" Phantasien haben. Eine Therapie könnte Dir vielleicht helfen, rauszufinden, was davon bei Dir Verarbeitung ist und was einfach Deine persönliche Sexualität.

Alles Gute!#klee

Beitrag von kapulli 10.08.07 - 16:33 Uhr

Hallo "traurig"

Mit Deinem Wunsch nach einer härteren Gangart beim Sex bist Du eigentlich schon einen Schritt zu weit gegangen. Du erlebst quasi wieder und wieder die gleiche Vergewaltigungssituation und wirst somit "getriggert", d.h. die Wiederholung des Geschehens lässt Dich in die erlebte Ausgangssituation zurückkehren. Du bist hilflos und kannst Dich nicht wehren. Das kann dauerhaft zu massiven psychischen Störungen führen. Ich habe im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit häufig mit sochen, von Dir beschriebenen Phänomenen zu tun. Mein Rat an Dich: Suche Dir dringend fachliche Hilfe (z. B. bei einem Facharzt für Psychiatrie oder einem anerkannten Therapeuten). Es wäre wichtig für Dich das traumatische Geschehen aufzuarbeiten oder Instrumente (z.B. bestimmte therapeutische Übungen) an die Hand zu bekommen die helfen, das Erlebte im Kopf "wegzusperren". Das zur Zeit in Deiner Beziehung stattfindende Bettszenario tendiert eher in die entgegengesetzte Richtung.

L.G. Nicole

Beitrag von strassendrache 10.08.07 - 18:05 Uhr

So viel also dazu das Du ihm vertrauen kannst wenn er das so missverstanden hat....und ohne dass Du da ausgiebig mit ihm darüber redest wird das wieder passieren...und wieder und wieder.....und es wird nicht mal so sein dass er es böse meint, sondern denkt es gefällt Dir wirklich.

So ein ..... nennen wir es mal Rollenspiel kann wirklich dafür gut sein das Gewesene aufzuarbeiten. Du erlebst eine ähnliche Situation wieder.....aber DU hast die Kontrolle....immer und jederzeit.....das darfst Du nie vergessen.

Vereinbart Grenzen...lasst zB. das verdeckte Gesicht weg so dass Du mitbekommst was passiert.

Lasst es etwas langsamer angehen....steigern kann man immer, aber zurücknehmen nie mehr !!

Und NEIN....Du machst das nicht um Dich zu strafen....Du hast Dich nur nie wirklich damit auseinander gesetzt und jetzt diesen Weg gefunden das zu tun....und wenn ihr auf ein paar Dinge achtet, ist dieser Weg für Dich akzeptabel und gut.

Dazu musst Du nur sehr ehrlich sein....zu Dir selbst und auch zu Deinem Partner....und Dein Partner muss sehr genau wissen was er da tut und wird Anleitung von Dir brauchen.

Hört sich jetzt blöde an..."Sex nach Anleitung"....aber er soll ja keine Liste abarbeiten, sondern einfach nur wissen was er da in Dir auslöst.

Noch eines.....Du hast keinen Grund Dich zu hassen....nicht dafür und niemals !!!!!!!!

Alles Gute
#drache