mal ne umfrage:unruhige zeiten nachts/durchsschlafen und geburtszeit

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von jenna75 10.08.07 - 15:02 Uhr

hallo,

da ich mit unserem zwutsch ja ganzschon probleme nachts habe, jetzt mal eine kleine umfrage bezüglich der theorie, dass das schlafverhalten bzw. die unruhephasen etwas mit der geburt und der geburtszeit zutun haben.

also wie schlafen eure kleinen und wann sind sie geboren?

bei uns paßt es ganz gut. die zeit von blasensprung halb zwei nachts bis zur geburt 4.45 uhr ist meistens die zeit, wo sich unser zwerg krümmt und ächzt und kaum zur ruhe kommt. pupsen und tief schlafen geht in der zeit garnicht, das schlafen auch bei der mami nicht....;-) #gaehn

jenna

Beitrag von sonne_1975 10.08.07 - 15:09 Uhr

Bei uns passt es gar nicht: die Geburt zwischen 8.00 (Blasensprung) und 11.22, in dieser Zeit ist mein Sohn eigentlich immer friedlich.

Gruss. Alla und Juri, 15 Monate

Beitrag von teufelchen29 10.08.07 - 15:45 Uhr

Unsere Kleine ist um 12:12 Uhr (mittags) geboren und um diese Uhrzeit schläft sie meistens.

Liebe Grüße

Nadine mit Lina 27.06.07

Beitrag von marion2711 10.08.07 - 15:53 Uhr

hallo!

unsere kleine ist um 14:48 Uhr geboren und da schläft sie auch. :-)

lieben gruß

marion mit carina *19.07.07

Beitrag von lucie_neu 10.08.07 - 16:55 Uhr

Emma kam um 3.55 Uhr zur Welt und zwischen 3 und 4 wird sie jede Nacht wach

Beitrag von susanne23 10.08.07 - 17:12 Uhr

Hallo Jenna,

Anna kam um 3.18 Uhr auf die Welt und ich stille sie fast jede Nacht um 3 Uhr. Allerdings ist sie da sehr lieb und schläft meistens direkt danach wieder ein!

LG
Susanne mit Anna (*24.05.07)

http://anna-carlotta.milupa-webchen.de

Beitrag von budges... 10.08.07 - 17:18 Uhr

unsere tochter ist um 1:50 geboren (die ersten wehen nach einleitung um 18/19 uhr)

wie sie schläft ist sooo unterschiedlich


die ersten monate hat sie durch geschlafen nun wird sie 1-3 mal die nacht wach

oft um 0 uhr, mal um 1, heute erst um 4


ganz unterschiedlich

Beitrag von gluecksschnecke 10.08.07 - 21:29 Uhr

Hi Jenna,

... wenn das so wäre, dürfte mein Sohn gar nicht schlafen, denn von der Einleitung bis zur Geburt hat es 10 Tage gedauert ;-).

Tatsächlicher Geburtstermin war dann um 0.19 Uhr - aber -Gott sei Dank - schläft er da meisstens.

Lg Elvira mit #baby Vincent

Beitrag von jenna75 10.08.07 - 22:26 Uhr

schlafen denn die taggeborenen nachts durch?

Beitrag von dienettis 11.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo!

Nick wurde um 11.45 Uhr geboren. Die erste Wehe hatte ich gegen 2 Uhr morgens. Er schläft nicht immer durch. Es kommt darauf an, ob er sich in einem Sprung befindet oder ob der Tag anstrengend für ihn war.

Gestern ist er z.B. in meinem Arm beim Stillen - oh Schreck ;-) - um ca. 20.45 Uhr eingeschlafen. Um 23.45 Uhr ist er weinend wach geworden. Dann hab ich ihn was rumgetragen und für 30 Sek. angelegt und weg war er = er lag schnarchend in meinem Arm. Dann hat er bis 6.30 Uhr durchgeschalfen.

Die Nacht davor war anstrengend. Geschlafen um 20 Uhr, wach geworden um 0.30 Uhr und um 3.40 Uhr und dann um 7.00 Uhr.

Der Vorteil ist aber, dass er nach dem Wach-Werden zwischen 6.30 Uhr und 7 Uhr nochmal ne Stunde schläft und dann so gegen 9.30 Uhr wieder für 1-2 Stunden.

Lange Rede (sorry für´s #bla#bla#bla), kurzer Sinn: ich glaube, dass es nichts mit der Geburtszeit zutun hat, wie das Schlafverhalten ausgeprägt ist. Wir stellen für uns immer wieder fest, dass Nick besser schläft, wenn wir z.B. abends keinen Besuch haben oder wir wirklich alles ruhig händeln. Und es kommt immer auf den Tagesablauf an. Wie bei uns Großen ja auch irgendwie!

VG
Simone

http://www.dienettis.de.tl/

Beitrag von bric 11.08.07 - 14:27 Uhr

Hallo Jenna,
unser Goldkind hatte eine sehr plötzliche schnelle Notgeburt (Kaiserschnitt) und fing nach 3 Monaten exakt zur Geburtszeit an, wie am Spiess zu schreien - eine Schreibaby-Therapeutin gab uns den Rat, sie dann im Arm zu halten und ganz ruhig mit ihr über die Geburt zu sprechen (natürlich beruhigend und sagen, dass das ja jetzt vorbei ist ) - ich glaube das hat uns allen geholfen. Wir haben allerdings noch eine Osteopathin zu Hilfe gezogen.
Gruss,
Bric

Beitrag von jenna75 12.08.07 - 21:30 Uhr

hallo bric,

beide sachen - osteopathie und schreibegleitung - haben wir auch schon durch. schreien tut er ja auch nachts nicht, nur er schläft halt megaunruhig bzw. krümmt sich eben im halbschlaf den wolf und würgt in seinem bett rum.

aber seit ein paar tagen ist einschlafen, ob nun tags oder nachts eh ein drama....


lg,
jenna

Beitrag von unipuma 15.08.07 - 22:37 Uhr

Blasensprung 22.45 Uhr Notkaiserschnitt nächsten Tag Nachmittags 16.25 bis dahin starke Wehen.

Alter 16 Monate
Durchgeschlafen bisher noch keine Nacht!!!

Gruß Unipuma

Beitrag von jenna75 20.08.07 - 21:38 Uhr

#schock

das tut mir leid....ohje. du kriechst sicher auf dem zahnfleisch.....