Weiß nicht mehr weiter!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffi.elly 10.08.07 - 15:10 Uhr

Hallo!
Möchte mich kurz vorstellen, bin Steffi und habe meine Kleine Maus am 24.07. entbunden.
Nun hab ich ein Problem, ich stille voll und erst hatte sie Blähungen, da hab ich ihr SAB simplex gegeben. Gebe sie aber seit 2 Tagen nicht mehr und jetzt kann sie nicht mehr "groß" sie drückt und wird puderrot aber es kommt nichts. Hab dann versucht ganz vorsichtig mit einem Fieberthermometer nachzuhelfen was auch geklappt hat (war sehr dünnflüssig mt weißen kleinen Brocken drin, Entschudigung für die genaue Beschreibung) aber ich kann das doch nciht jedes mal machen!
Soll ich mit den Tropfen wieder anfangen??
Bitte helft mir!!!
Liebe Grüße von Steffi

Beitrag von lele81 10.08.07 - 15:28 Uhr

Hallo!

Alles Gute zur Geburt!!!

Erstmal-die Tropfen schaden deiner Kleinen nicht. Wenn es ihr damit besser geht, kannst du sie ihr ruhig wieder geben.
Für den Bauch kann ich "Windsalbe" sehr empfehlen (heißt wirklich so). Wir haben sie immer abends vor dem Schlafengehen auf den Bauch gerieben, war dann schon ein Ritual.
Wenn es mit dem Stuhlgang ganz schwer geht, gibt es Kümmelzäpfchen in der apotheke.

Es ist aber normal, dass Stillkinder auch mal nur alle 10 Tage Stuhlgang haben. Also nicht wundern!!! Stuhlgang von Stillkindern ist immer recht flüssig-wie ein Brei. So wie du es geschrieben hast, hört es sich für mich normal an. Sollte natürlich nicht wie Wasser sein.

Der Fliegergriff hilft auch gegen Blähungen und ein warmes Kirschkernkissen.

LG lele

Beitrag von vegas05 10.08.07 - 15:34 Uhr

Hey Steffi,

das kenn ich alles nur zu gut #liebdrueck

Also Sab kannst jedesmal beim stillen geben (hab ich auch ne Zeit lang in jedes Fläschchen getan - ich stille ja nicht).
Hat mit dem Stuhlgang nichts zu tun.
Das mit dem Thermometer kannst du theoretisch jedesmal machen. Ist nur die Frage, ob's für euch beide nicht zu stressig ist.
Versuch's doch mal mit homöopathischen Kügelchen (ich gebe seit Wochen regelmäßig "Nux Vomica" und "Camomilla"). Gibt's in jeder Apotheke und kannst ja nichts falsch damit machen. Es hat bei Selina etwas gedauert, aber jetzt kann sie fast immer alleine und ohne Geschrei.
Mache aber auch ganz oft ne Bauchmassage (im Uhrzeigersinn auf dem unteren Bauchteil).
Oder ich hab gegen Blähungen auch Kümmelzäpfchen ("Carum Carvi")- und dann kam auch der Stuhlgang gleich mit #freu

LG Inga

Beitrag von kati_n22 10.08.07 - 15:47 Uhr

Das mit dem Fieberthermometer sollte man definitiv NICHT oft machen, der Darm wird dann immer träger.
Saab kannst Du ruhig oft geben, und massieren, mal ohne Windel strampeln lassen....u.s.w.

LG
Kati