Ernährungsfrage Katzen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von julie8r 10.08.07 - 15:59 Uhr

Hallo,

es ist so weit: nach 3 Jahrn hin- und herüberlegen habe ich mich wieder für ein Katzenbaby entschieden, einen kleiner Tiger-Kater. Er ist jetzt 8 Wochen alt und kommt irgendwann im September zu uns. Ich freu mich schon total...

Hatte als Kind immer Katzen, die letzte vor 7 Jahren. Jetzt frage ich mich, ob sich seither was verändert hat in Sachen Katzen-Nahrung. Was füttert Ihr und wie oft?

Grüße,
#blume Julie, ganz vorfreudig...

Beitrag von averna_doreen 10.08.07 - 16:51 Uhr

Hallo Julie,

wichtig ist, dass das Futter keinen Zucker (oder Karamell) enthält. Gleiches Problem wie beim Menschen, nur dass Katzen noch nicht mal Geschmacksknospen für Süßes haben. Zucker dient nur dazu, dass Futter 'schön braun' zu machen, damit es für den Menschen besser aussieht.

Ansonsten würde ich nach Möglichkeit hauptsächlich nass füttern. Bei den Bröseln haben die Katzen Probleme genug Feuchtigkeit zu bekommen und das ist nicht gut für die Nieren.

Tja, welche Sorten. Da scheiden sich die Geister. Die zuckerfreien Sorten von Lux/Shah (Aldi) sind günstig und nicht schlecht.

Wir füttern wir z. B. Grau, Animonda und Miamor. Ansonsten sind Feline Porta 21, Macs und Almo Nature ziemlich empfehlenswert.

Im Endeffekt kommt es natürlich darauf an, was der Geldbeutel hergibt und was die Fellgurken fressen, aber glaube bitte nicht, dass du mit billigem Futter zwangsläufig am günstigsten fährst.

Viele Grüße,
Avi

Beitrag von julie8r 10.08.07 - 16:58 Uhr

Hey, Danke für Deine schnelle Antwort. Das hilft mir schon mal weiter.

Gruß,
#blume Julie.

Beitrag von funnysun 10.08.07 - 17:30 Uhr

Hi,

Trockenfutter ist wichtig für die Zähne! Es gehört zur täglichen Zahnpflege und Stärkung des Kiefers.

funny

Beitrag von averna_doreen 10.08.07 - 18:12 Uhr

Das postuliert zwar die Futtermittelindustrie gerne, aber nachvollziehen kann ich das nicht. Ich putze meine Zähne ja auch nicht mit einem Keks.

Da halte ich persönlich mal ein rohes Stück Fleisch (kein Schwein) für geeigneter um die Kaumuskulatur zu trainieren.

Viele Grüße,
Avi

Beitrag von funnysun 10.08.07 - 18:31 Uhr

Du hast ja auch eine Zahnbürste...

In freier Natur essen Katzen ja auch keinen Brei.

Beitrag von k_a_t_z_z 10.08.07 - 19:38 Uhr


Das ist ein seit Jahren propagiertes Ammenmärchen.

Totaler Unsinn.

Die meisten Brocken werden unzerkaut geschluckt, zudem enthält TROFU meist noch Zucker und unnötig viele Kohlehydrate.

In der Natur stehen auch keine Schälchen mit Trofu herum.

Das einzige was Katzenzähne sauber und gesund hält ist rohes Fleisch in großen Stücken, die sie zerkauen müssen. Am besten mit Knochen,

Mäuse werden draussen schliesslich auch ganz gefressen.

Katzz

Beitrag von sandimaus7 10.08.07 - 16:57 Uhr

Hallo Julie,
also ich geb meiner Katze morgens und abends je eine 100 g Schale Naßfutter (das vom Discounter). Das Trockenfutter steht als Snack daneben, falls sie nachmittags mal hunger bekommt.
Lg
Sandi +#katze

Beitrag von lauridana 10.08.07 - 17:12 Uhr

hallo julie
herzlichen glückwunsch! ich wünsch dir viel spaß mit deinem katzenbaby! hab auch ein #katzebaby seit 2 1/2 wochen und bin noch am rumprobieren wegen dem richtigen futter. ich finde es aber auch wichtig herrauszufinden was die kleinen mögen. also es nützt das beste futter nichts wenns ihr nicht schmeckt. meine zb. frisst nur trockenfutter und frische sachen. also gebe ich ihr abends immer fischfilet (naturell), hühnerbrust, hackfleisch oder so. leicht gegart oder roh. als trockenfutter bekommt sie royal canin bzw. mastery. das gibts speziell für kitten weil sonst die bröckchen zu groß und zu hart sind. sie soll sich ja mit nem vierteljahr noch nicht die zähnchen ausbeißen!
lg lauri mit #katze (der kleinen schwarzen hexe die mir grad in den zeh gebissen hat)

Beitrag von shandor 10.08.07 - 17:17 Uhr

Hallo Julie

Ich habe vor 2 Jahren auch einen kleinen Tigerkater gekauft------------entpuppt hat er sich dann als Mädchen. #augen

Katzen sind manchmal sehr eigenwillig und fressen nicht alles, was du gerne möchtest.
Ich versuche jetzt schon seit 2 Jahren, meiner Tabby mal etwas anderes zu füttern, als ihr über alles geliebtes Trockenfutter (Royal Canin)

Ich kann ihr anbieten, was ich will--------------egal, ob Dosenfutter, oder Frischfleisch------------auch roh hab ich es versucht.

Tabby frißt NUR ihr Trockenfutter.#schock

Und ich kann nichts anderes machen---------------immer wieder versuchen und ihr reichlich Wasser anbieten.

Das steht in verschiedenen Näpfen und Schälchen überall in der Wohnung verteilt.


Lieben Gruß
Eva und #katze Tabby

Beitrag von babe81 10.08.07 - 20:03 Uhr

Hi,

glückwunsch zum baldigen Nachwuchs #sonne

Was bekommt der Kleine denn im Moment zu Essen?

Unsere Jungs bekommen hauptsächlich Nassfutter von Vet-Concept, Mac`s, Grau, Schmusy Beutel, Shah, Bozita Tetrapack etc....

1x die Woche gibts Fleisch in Form von Gulasch, Hüherherzen oder Putenbrust zur Zahnpflege.

Trockenfutter gibts hier nur wenig.

LG Sarah #katze #katze

Beitrag von meyka 11.08.07 - 11:05 Uhr

Wir haben drei Katzen- von ausgewachsen bis zum Baby (schau mal auf meine HP).

Auch meinen Kunden empfehle ich immer Trockenfutter als Alleinfutter.
Die besten Erfahrungen habe ich mit Sanabelle von Bosch gemacht!

Einen guten Start mit eurer kleinen Fellnase wünsche ich euch!

Beitrag von k_a_t_z_z 11.08.07 - 14:28 Uhr



Mir ist wirklich rätselhaft, wie man seine Katzen bei dem heutigen Wissensstand immer noch NUR mit Trockenfutter ernähren kann!!

Katzen sind von Natur aus ROHFLEISCHFRESSER!!!!!


katzz