zuerst "kindersatz" dann"entsorgung"

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von steffi1895 10.08.07 - 16:15 Uhr

hallo ihr lieben!! wird kleines bisschen lang#hicks
mir schwirrt seit wochen schon dieses thema im kopf rum!!
meine schwester hat schon ihn ihrer üz gesagt,wenn sie schwanger ist,kommen ihre 2 katzen weg!bzw. spätestens ,wenn es da ist!!etwas neidisch bin,weil sie grad mal ein halbes jahr gebraucht hat um#schwanger zu werden!!ich gönn es ihr,wirklich!es werden wohl#baby#baby oder sogar#baby! #huepf#huepf#huepf
und unsereins ist schon in der 15 üz!#schmoll
sorry wegen#bla
zurück zur frage!!ist es besser wenn man die katzen ab gibt??kann sonst was passieren??#kratz
wir haben selber so ein "abgabefall" zu hause!der kater ist 12!
wir sind ja auch voll in der üz aber ehrlich gesagt,kann ich mir es nicht vorstellen,ihn deswegen einfach abzugeben!!#heul
ohne erstmal herauszufinden,wie er auf den "nachwuchs" reagiert!
sind diese werdende mütter zu"vorsichtig" oder wie seht ihr das??#kratz
genug#bla#bla
lg steffi#blume

Beitrag von budges... 10.08.07 - 16:19 Uhr

es "kann" imemr was passieren. das tut es aber in den seltensten fällen und wenn man die tiere vorsichtig heranführt klappt es meist.

ein baby ist kein grund ein tier, egal welches, abzugeben. erst mal. wenn es dochs chwierigkeiten geben sollte kann man die tiere imemrnoch abgeben

Beitrag von salem82 10.08.07 - 16:20 Uhr

schlechter scherz oder?!

Beitrag von steffi1895 10.08.07 - 16:32 Uhr

hast mich bestimmt etwas falsch verstanden!#schmoll
ich würde unsern kater nie abgeben!! was ich mit unsern meinte war,das wir ihn selber von jemanden bekommen haben,die schwanger war und ihn deswegen nicht mehr haben wollte!!:-(

meine schwester gibt auf jedenfall ihr 2 katzen ab!!#schmoll
ich finds auch nicht gut!

wir haben außer dem kater noch 1 hund und 2 ratten!! ich würde keins unserer tiere abgeben,wenn ich schwanger sein sollte!!

nur ich versteh es nicht,warum manche leute ihre tiere abgeben...nur weil nachwuchs im hause ansteht!?#heul

Beitrag von salem82 10.08.07 - 20:31 Uhr

Deine Schwester meine ich ja auch...
Kann sowas nicht verstehen...Wenn ich weiss das ich SS werden will und die Tiere dann wieder weg gebe schaffe ich mir auch keine an..#gruebel

Beitrag von maischnuppe 10.08.07 - 16:25 Uhr

Meine Tochter war 2, als wir die Katze aus dem Tierheim holten. Ich habe dann auch kurz überlegt, ob ich sie abgebe. Sie hätte sich ja auch mit der Katze nicht verstehen können#kratz Sie hat die Katze ab und an gejagt und sich ins Katzenkörbchen gelegt, deswegen wollte ich sie auch schonmal aussetzen. Das Kinderheim wollte sie deswegen aber nicht nehmen, die sagten, dass sei kein Abgabegrund#schein
Schnuppi#cool

Beitrag von flusensieb 10.08.07 - 16:50 Uhr

#freu#huepf#freu

Beitrag von polarbaer 11.08.07 - 13:29 Uhr

Hm, darüber hab ich auch schon mal nachgedacht - aber ich finde einfach keine Kinderliebhaber, wo sie es gut hätten #schmoll - ironie off

#freu #heul #freu #huepf

Ich denk, wenn man wirklich will, findet man immer Lösungen... auch ohne die Tiere wegzugeben...

LG Polarbär

Beitrag von steffi1895 11.08.07 - 14:02 Uhr

ich denke auch,das man noch ne lösung findet ,ohne dir tiere abgeben zu müssen!!
ich bekomme sowas leider in meinem umfeld mit,das bei einer ss die tiere abgegeben werden!!
ich verstehe sowas nicht!mit welcher begründung??#kratz
ss ist keine krankheit!!#schock

manche frauen machen sich zu verrückt!
hatte mal ne arbeitskollegin,die wärend der schwangerschaft sich in watte eingehüllt hat!und danach ihre kleine,wo sie auf der welt war!!#augen
tja und jetzt ist die kleine gegen vieles allergisch,einige kronische sachen usw.:-(
damit ist keinem geholfen#schmoll
lg steffi#blume

Beitrag von polarbaer 11.08.07 - 14:25 Uhr

Hallöchen, liebe Steffi!

Ich hab zwei Kater gehabt, als ich mit meinem ersten Kind schwanger wurde. Ich bekam auch die ganze Palette an Horrorgeschichten, was alles passieren würde, wenn ich die Katzen behielte... Leider halten sich diese Schauermärchen sehr stark, so dass man oft diese Reaktion nicht mal verübeln kann...
Ein bisschen mehr Eigenrecherche, wo z. B. der Tierarzt gefragt wird oder beim Tierschutz etc. könnte so manches tragische Tierschicksal verhindern. Ich finde es immer wieder sehr traurig, dass Leute sich Tiere holen und plötzlich, wenn Kinder kommen, sie wieder loswerden wollen... Dabei vergessen sie immer wieder, dass Tiere Lebewesen mit Gefühlen sind #schmoll Sie leiden dann oft sehr unter dieser Situation... Und das muss doch nicht sein...
Sicher, es mag Situationen geben, wo eine Weggabe erforderlich wird - aber mal ehrlich, oft sind es inzwischen doch nur noch Ausreden, um die Tiere loszuwerden... :-(

Ich persönlich würde keines meiner Tiere abgeben, meine Kinder sind kerngesund (zum Glück) und haben keine Allergien. Und sie sind total vernarrt in unsere Katzenschar...

Richtig: Schwanger sein ist keine Krankheit, es ist ein Zustand. Wenn man ein paar Kleinigkeiten im Umgang mit Tieren beachtet, passiert im Normalfall wirklich rein gar nix! Und in Watte hüllen - das kenn ich von einer Bekannten... Zum Fürchten finde ich solche Frauen... Und das hab ich ihr auch so gesagt. Bei mir jedenfalls hat sie die Tour dann nicht mehr versucht ;-)

LG Polarbär

Beitrag von anonym5 10.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo

So ein Quatsch warum sollte man ein Tier wegen eines Kindes abgeben#kratz

Ich persönlich finde es schön wenn Kinder mit Tieren aufwachsen so können die Kinder von vorne rein Lernen wie man mit Tiere umgeht.Das Tier wird sich schon dran gewönnen das ein mitbewohner dann mehr da ist nur man darf nie den fehler machen und das Tier dann vernachlässigen es braucht genauso viel aufmerksamkeit.

Liebe grüsse
Bibi

Beitrag von sozauberhaft 10.08.07 - 17:48 Uhr

Hallo Steffi!

Keine Ahnung, warum es Menschen gibt denen es so leicht fällt ihre Katzen abzugeben#kratz!
Ein Teil meiner Katzen war vor meinen Kindern da! Ich habe keinen einzigen Gedanken daran verschwendet meine Fellnasen abzugeben! Welchen Grund soll es da geben? Vielleicht die Geistergeschichten, die so gern geschrieben werden#augen! Da gibt es ja viele, z.B. die Katze legt sich aufs Gesicht des Babys, es erstickt an einem Haar...! Alles ziemlicher Quatsch! Natürlich muß man gerade in der Anfangszeit besser aufpassen, die Katze vielleicht zum Schlafen aus dem Kinderzimmer verbannen,Beobachten...!

LG
sozauberhaft

Beitrag von ohi 10.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo,
unsere Katze war auch vor dem kind da. Mir wäre es niemals in den Sinn gekommen sie abzugeben. anfangs hat sie sich gar nicht für jonas interessiert, aber mit der Zeit hat sie immer neben der wiege gelegen und mich alarmiert wenn er angefangen hat zu weinen 8wie ein kleiner Wachhund). Sie geht sogar mit spazieren und wartet bra vor der Tür wenn ch bei ner Freundinn bin. Unser kleiner (11 Monate) freut sich riesig wenn er die Katze sieht. und sie läßt alles mit sich machen.
Liebe Grüße ohi

Beitrag von willie99 10.08.07 - 21:20 Uhr

Meine Schwiegermutter hat mich wärend der Schwangerschaft verrückt gemacht weil wir drei Katzen haben.Die müssen weg,das Baby könnte an den Haaren ersticken,die Katzen legen sich auf das gesicht etc.All die alten Ammenmärchen.Habe ihr ganz klar gesagt das die Katzen vor dem Kind da waren und da bleiben werden.Die Katzen durften sich alles einmal in Ruhe anschauen,das Bett,den Kinderwagen usw.Danach waren diese Dinge Tabu.Was soll ich sagen sie kommen von Anfang an alle bestens miteinander zurecht.Der große Willie ist ihr Liebling(6 kg Kater in rot).Der geht jeden Abend wenn ich zu Bett gehe erst in das Zimmer der kleinen und kuckt ob alles OK ist,danach kuschelt er sich zu mir ins Bett.Ich finde es schön wenn Kinder mit Tieren aufwachsen,sie lernen sehr viel durch den Umgang mit Tieren.Und ich würde meine Schnurrer niemals weggeben.

Gruß petra

Beitrag von tiffels 10.08.07 - 22:47 Uhr

Hallo,

von deinen vielen urbinis wird man ja ganz#augen#augen

Zu deiner Frage:
Wir haben zwar keine Katze, dafür aber einen Dalmatiner. Den haben wir schon seit er Baby war.

2 Jahre später kam unsere Tochter zur Welt. NIE wäre es uns in den Sinn gekommen unseren Peppi weg zu geben. Wir lieben ihn, er gehört zu uns wie ein Kind (er ist unser Großer;-))
Was meinst du wieviele Leute der Meinung waren dass der Hund weg muss und er wird sicher eifersüchtig und beißt.......

Von wegen, er liebt unsere Kinder genau wie uns. Sie können mit ihm machen was sie wollen;-)

Soviel zum Thema.
Du bist noch nicht mal schwanger und machst dir jetzt schon Gedanken ob du deine Katze dann hergibst#augen

LG
Susi

Beitrag von kja1985 10.08.07 - 23:24 Uhr

Hallo,

wir haben unsere Kater nach der Geburt nicht abgegeben, warum auch? Er ist so ein Lieber und ich denke meine Tochter profitiert von ihm. Sie liebt ihre "Katschis" (mittlerweile haben wir drei). Ich denke Katzen sind für kleine Kinder die idealen Haustiere. Sie lassen sich streicheln und gerade junge Katzen spielen auch mal mit den Kindern, sie wehren sich aber auch, wenns zu brutal wird (aber eben nicht so, dass man wie bei einem Hund Angst um das Leben des Kindes haben müsste).

Beitrag von glu 11.08.07 - 15:11 Uhr

hmm...auch hunde geben vorher zeichen und beißen nicht gleich...
ich hab schon katzen gesehen, die würd ich nicht mit nem baby allein lassen...zugegeben, offensichtilich gestörte tiere...

wie auch immer, ich würde weder meine katze hergeben noch irgendetwas anderes...wir sind uns jetzt schon im klaren darüber, daß snow ne menge aufmerksamkeit braucht wenn hier mal ein baby im haus ist, sie wird schnell eifersüchtig, sie macht dann aber nix, man sieht es ihr nur an ;-)

lg glu

Beitrag von kja1985 11.08.07 - 17:53 Uhr

Hallo,

ich hab nicht behauptet, dass Katzen weniger aggressiv als Hund wären. Aber bei einer Katze brauch ich nicht um das Leben meines Kindes zu fürchten, wenn sie zu beisst und bei einem Hund schon.

Ich bin ein absoluter Hundefan und würde mir immer lieber einen Hund als eine Katze zulegen, aber unter dem Aspekt, welches Tier mit Kleinkind geeigneter ist finde ich eine Katze besser.

Beitrag von glu 11.08.07 - 18:00 Uhr

das wollte ich damit auch nicht gesagt haben, sorry wenn es so rüber kam...

ich persönlich find einen hund allerdings besser, vom sozialverhalten her...

lg glu

Beitrag von bs171175 11.08.07 - 18:23 Uhr

:-[Also echt was sind das für menschen wenn ich mir ein tier anschaffe dann für immer nicht bis ich vielleicht ein schreihals #schrei #heul kriege was denn wenn ich nen Ferrarie kriege schaff ich dann das balg wieder ab weil das dann da nicht rein passt oder was also echt das du da überhaupt drüber nachgedacht hast#gruebel


Asche auf dein Haupt


schäm dich :-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

wenn ich schon n tier hab würd ich garkein#sex mehr machen!!!

Beitrag von steffi1895 12.08.07 - 17:12 Uhr

hilfe... mich bitte nicht direkt steinigen!#schmoll
ich habe NIE gesagt bzw. geschrieben,das ich eins meiner tiere abgeben würde!! :-[
ich vestehe es nur nicht,das heut zu tage es immer noch diese vorurteile gibt,das wenn ein neugeborenes da ist,das zb. die katze abgeschafft werden muß!wegen event. haare einatmen usw!
ich bekomm sowas nur in meinem umfeld mit,das es noch so gemacht wird!und das ich selber einen kater zu hause hab,der wegen nachwusch,bei uns abgegeben wurden ist!#heul

lg steffi#blume

Beitrag von alpenbaby711 11.08.07 - 20:12 Uhr

Ne Katze wegen einem Kind oder einer SChwangerschaft abzugeben halte ich für Bescheuert außer es gibt nen wichtigen Grund aber der ist so ganz sicher nicht gegeben. Wir haben damals schon 2 gehabt und haben die immer noch. Sohni mag sie und wenn sie nicht wollen hauen sie ab. Inzwischen kam Nr. 3 dazu, und den Hund hatten wir eh schon. Jetzt noch Schafe, Ziegen, Hühner und HAsen. klappt bestens

Ela

Beitrag von jenny02 11.08.07 - 22:47 Uhr

Hallo,

wir haben unseren Labrador Max seit 5 1/2 Jahren. Unser Sohn ist 2 1/2. Als ích mit ihm schwanger war, haben mich auch viele gefragt, wann der Hund denn wegkommt usw. #augen Ich habe meist nur über die Dummheit der Leute gelacht und mich amüsiert. Niemals habe ich ernsthaft darüber nachgedacht max abzugeben. Wenn er für Julian eine Gefahr geworden wäre, hätte ich ihn sicherlich schweren Herzens abgeben müssen, aber gottseidank ist Julian eher eine Gefahr für Max - mal schauen vielleicht gebe ich meinen Sohn ins Heim!!;-) Nein, nein ich verstehe solche Leute nicht, die sich so komisch verhalten. Meistens funktionieren Kinder und Tiere prima miteinander, wer nun vorher da war, ist doch ganz egal. auf den Tierhalter kommt es an. LG und dir alles Gute!

Jenny

Beitrag von alpenbaby711 12.08.07 - 07:33 Uhr

Ich muss sogar heute noch über einen Spruch meiner SChwägerin lachen den mir mein Mann sagte. Er nahm das wohl auch ernst. Man muss mit den Katzen jaaaaa soooo aufpassen damit das Baby kein Haar verschluckt weil es sich sonst im Rachen oder Luftröhre quer legen kann und das gar nicht gut ist. !!!!!! Na jaaaaaaaaaaaaaaa selbst wenn ich die Katze gar nicht ans kind lasse, aber bei ner Tierhaltung fliegen schon immer haare in der Luft rum was halt nicht zu vermeiden ist. Somit ist mein Kind bestimmt schon 50 mal erstickt. Das Haar ist grottendünn, wie bitte schön soll da was passieren????? Ins Kinderzimmer allerdings durften sie nach der Geburt ganz sicher nicht mehr. Inzwischen ist der Kleine eh schon über 2. Hab mal ne schöne Seite mit Ammemärchen gefunden aber leider hab ich den Link nimmer das Teil war geil!!!

Ela