@Stillmamis: wie ist das bei euch? Thema: Blähungen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susanne23 10.08.07 - 17:09 Uhr

Hallo Stillmamis,

mich beschäftigt folgendes schon seit einigen Tagen:

Anna ist jetzt 11 Wochen alt und wir hatten von Beginn an große Probleme mit Bauchweh. Sie hatte die ganze Zeit einen harten Bauch und hat wohl deshalb viel geschrien. Seit ca. 4 Wochen ist das viel besser. Ihr Bauch ist weich und sie ist recht ausgeglichen. Seither pupst sie aber sehr, sehr viel. Natürlich bin ich froh, dass sie kein Bauchweh mehr hat und die Winde rauskommen, aber es ist echt viel. Manchmal liegt sie da und verdreht ständig die Augen, weil sie alle paar Minuten heftig pupst.

Ist das bei euch auch so, dass eure Babys das auch machen?

Ich danke euch für eure Antworten!

Viele Grüße,
Susanne mit Anna (*24.05.07)

http://anna-carlotta.milupa-webchen.de

Beitrag von judithsche 10.08.07 - 17:23 Uhr

:) mein schatz aht auch bauchprobleme ( 7wochen) und bekommt immer sab simplex. jetzt hat sich das eingeränkt. er hat zwar selten stuhlgang aber meckert nichtmehr so seit ich das gebe.

dafür pupst er ununterbrochen und das riecht so derbe. war heut bei der krankengymnastik und er hat in einer tour gepupst :) wenn man einkaufen geht ists auch bissl peinlich da die leute ja nicht denken das so gerüche aus so einen kleinen po kommen können :)

Beitrag von susanne23 10.08.07 - 17:38 Uhr

Ja, du hast Recht! Es ist wirklich in der Öffentlichkeit manchmal peinlich!

Sab Simplex hat bei Anna nicht so toll geholfen. Wir mussten sie immer im Fliegergriff auf dem Arm halten, aber das ist jetzt besser. Da sind wir wirklich froh drüber!

Aber eins ist bei Anna anders: die Pupse riechen eigentlich gar nicht! Ich habe schon einiges beim Wickeln abgekriegt, aber es riecht echt gar nicht!

LG
Susanne

Beitrag von kuhlie 11.08.07 - 04:13 Uhr

Meine Muas litt bis vor drei Tagen an ganz schlimmen Koliken, hat immer bis zu zwei Stunden lang gebrüllt, nix hat geholfen...

Hab ihr dann ein homöopathisches Mittel, Okoubaka D4, gegeben und sofort nach der ersten Einnahme war es besser und einen Tag später waren die Blähungen komplett weg!

Klar, sie lässt ganz schön oft einen fahren und hat heute z.B. 5mal!!! ein großes Geschäft in die Windel gemacht! Aber das ist viel schöner als Blähungen zu haben und ein pupsendes Baby ist doch eigentlich ganz süß, oder?