Trau mich nicht so recht ...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mbarny 10.08.07 - 18:21 Uhr

Hallo,

ich habe mir jetzt die Chamomilla D12 besorgt,weil meine Kleine sich während der Flasche die Seele aus dem Leib brüllt.
Ich war deswegen auch schon beim Arzt,laut ihm ist alles OK.
Dann war es für eine kurze Zeit besser und jetzt geht es wieder so richtig los.
Am Montag war ich wieder beim Arzt (Vertretung),wie ich eine Lactoseintolleranz vermutet habe.
Die mir aber gesagt hat das es so was nicht gibt !!!(also glaube ich ihr das mal)
Sie sagte auch das die Blähungen ja auch 3-4 Monate dauern können und da wäre sie ja auch mittendrin (sie ist 3 Monate)
Ich traue mich aber nicht diese Kügelchen zu benutzen,falls sie doch keine Blähungen hat,sonder was anderes.
Mein Arzt ist erst wieder in 3 Wochen da.

Meine Frage ,kann ich ihr mit diesen Kügelchen schaden,falls es doch keine Blähungen sind.
Kenne mich damit nicht so richtig aus.

LG

Helene

Beitrag von susanne23 10.08.07 - 18:50 Uhr

Hallo Helene,

die Globuli kannst du ohne Probleme geben! Sie sind homöopathisch!

Hast du schon versucht, eine Bauchmassage zu machen? Ich habe das Bäuchleinöl von Weleda und Anna tut das immer richtig gut! Ansonsten kannst du auch ein Kirschkernkissen auf den Bauch legen oder sie im Fliegergriff halten. Das hat bei uns alles geholfen!

Viele Grüße
Susanne mit Anna (*24.05.07)

http://anna-carlotta.milupa-webchen.de

Beitrag von sabine31 10.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo Helene,

kann mich nur anschließen. Du kannst das Globuli ruhig geben. Ich habe gerade in meinem Buch über Homöopathie für Kinder von Sven Sommer (GU-Verlag) nachgelesen. Da steht, dass die Einnahme eines falschen Mittels nicht schadet, allerdings eben auch nicht hilft.

LG Sabine

Beitrag von kuhlie 11.08.07 - 04:08 Uhr

Also ich bin auch total für homöopathische Mittel!

Meine Kleine hatte bis vor drei Tagen täglich zur selben Zeit richtig starke Kolikschmerzen, nichts hat da geholfen...

Seit ich ihr OKOUBAKA D4 dreimal tgl gebe, hat sie nicht einmal wieder eine Blähung oder ähnliches gehabt... Außerdem mag sie die süßen Kügelchen ganz gerne, lutscht sie ganz genüßlich!