8 monate ................sehr verändert plötzlich

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gurya 10.08.07 - 18:45 Uhr

hallo

seitdem meine tochter 8 monate alt ist(vor ein paar tagen) ist sie komplett ausgewechselt(im negativen sinne)

sie trinkt kaum mehr milch,hat kaum interesse an essen,steht nachts öfter aus unfd will dann nicht mehr einschlafen.in ihrem bett schläft sie auch nicht mehr ein.und sie ist ständig am heulen ............und ich bin mit den nerven völlig am ende.

ich kan auch noch kein zähnchen bei ihr sehen.

waren eure mäuse mit 8 monaten auch so?

Beitrag von sabine2511 10.08.07 - 19:04 Uhr

hi

ich wünschte ich könnte dir helfen. aber...
bei uns ist es derzeit auch so!!!

gruß sabine

Beitrag von susiwt52 10.08.07 - 19:13 Uhr

Hallo Leidensgenossin!

Geht uns zur Zeit ähnlich.. Sophia ist seit gestern 8 Monate und seit ein paar Tagen nur am nörgeln.

Ich tippe auf die oberen Schneidezähne.
Hab aber im Netz auch was von einem 8-Monats-Schub gelesen...

Egal was es ist, ich bin froh wenn's vorbei ist und sie wieder mein zufriedener kleine Sonnenschein ist! #schein

LG
Susanne & Sophia *9.12.06 die grade ins Babyphone meckert #augen

Beitrag von gurya 10.08.07 - 19:19 Uhr

hallo

es tut gut zu wissen das ich nicht derzeit alleine bin.ich hoffe die situation lockert sich bald auf

Beitrag von schmunzelmonster123 10.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo Du, Skye ist seit dem 6.8. auch 8 Monate alt und ich kann das mit dem Essen nur bestaetigen. Ich mache mir teilweise schon etwas Sorgen, denn sie scheint jegliches Interesse and Futter verloren zu haben... allerdings ist sie mit ihren fast 12 Kilo nun wirklich nicht kurz davor, vom Fleisch zu fallen...
Sie trinkt vor dem Aufstehen etwas Muttermilch (das ist so gegen 7.30) will dann aber bis gut 14 Uhr nichts mehr nehmen, weder meine Milch noch irgendwas anderes. Ich versuche es dann mit Mittagessen, aber selbst da geht es ueber 2 - 3 Loeffelchen nicht hinaus und dann trinkt sie gegen 15.00 nochmal etwas, bevor sie einschlaeft. Allerdings auch nicht laenger als vielleicht 5 Minuten. Gegen 18 Uhr kriegt sie dann nochmal was festes, Brei oder aehnliches und dann gengen 22.30 ihren Schlummertrunk bei Mama vor'm Einschlafen - aber wieder nur ein paar Zuege und das war's... Vielleicht ist es nur eine von diesen "Phasen" und bevor wir uns umsehen, futtern sie uns wieder die Haare vom Kopf...
Liebe Gruesse, Biene

Beitrag von nelifehr 10.08.07 - 20:20 Uhr

Ach ja - da bist Du nicht alleine. Ich denke, dass ist der nächste Schub (36 Wochen-Schub) Hier ist es ebenso - Flaschenverweigerung, nächtliches Spielen und aufwachen und und und. Hab seit 6 Wochen nicht mehr durchgeschlafen.

Ich bin noch in einem Novemberkinder-2006-Forum und da ist es ebenso mit den Zwergen.

Das einzige, was mir hilft ist der Gedanke ESISTNUREINEPHASE....

LG Sandy mit Talia 9 J. und Tammy 8,5 Monate

Beitrag von kroete3333 10.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo,

die Phase haben wir Gott sei Dank schon etwas länger hinter uns (dafür haben wir jetzt eine neue #schmoll).

Mit 8 Monaten ist das ganz normal. Achte aber auch mal darauf, was Dein Kind auf einmal vielleicht kann, was es vorher nicht konnte. Ich hab damals von ein auf den anderen Tag gemerkt, daß meine Tochter auf einmal viele Sachen versteht, die ich ihr sage.

Da mußt Du wohl leider durch!

LG
Sandra

Beitrag von sunlight1811 10.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist nachts oft so, wenn sie Schmerzen wegen den Zähnchen hat. Also bis jetzt hat sie erst zwei, aber wenn ich ihr dann osanit gebe, dann ist sie nach wenigen Minuten wieder ruhig. Versuch doch mal ihr ein Zahngel fürs Zahnfleisch zu geben, bevor du sie fütterst, vielleicht hat sie ja wirklich Schmerzen und ein Zähnchen ist in Anmarsch.

Lg
Anna + Sinja (27.11.06)

Beitrag von sabrina1980 11.08.07 - 00:10 Uhr

Hallo,

ja, schon komisch#kratz bei uns ist es beim essen etwas schwierig.

Sie isst momentan wenig (das ist ja auch nicht weiter schlimm) und schiesst immer mit dem Essen rum:-[ oder haut mir den Löffel aus der Hand, schüttelt ihren Kopf hin und her und sobald sie ihren Vater hört oder jemand anderes ist sie sofort abgelenkt und dreht sich sofort um (ich sage dann immer Else Kling zu ihr, weil sie dann immer so neugierig ist#freu#augen)

Ansonsten, hat sie auch schon einige Gnatzanfälle bekommen(da war ich ziemlich erschrocken#schock jetzt schon) -das stört mich aber nicht so#cool Ausser, das Theater beim Essen, ist problematischer, wie ich finde#gruebel

Abgesehen davon, ist sie trotzdem ein liebes Kind;-)

lg
Sabrina+Carla-Joelle