Mal ne Frage zum Mittelschmerz...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tina_k. 10.08.07 - 19:30 Uhr

... wie würdet Ihr ihn bei Euch beschreiben? Merkt Ihr ihn nur auf einer Seite, ist es nur ein kurzes Ziehen,usw.??????

Würde mich wirklich sehr interessieren!


Ganz lieben Gruß
Tina

Beitrag von suesfrosch 10.08.07 - 19:39 Uhr

Er ist am Anfang total unangenehm(das kann man nicht beschreiben) und dann wenn es stärker wird tuen mir beide Seiten weh und dann alles. Ab und zu habe ich dannlinksseitig scgmerzen wie als würden Luftblasen blatzen und dann´mal die rechte Seite#hicks
Sorry besser kann ich es nicht beschréiben.

Beitrag von schlappohr996 10.08.07 - 19:43 Uhr

hallo Ladys,

sorry vielleicht hört sich das jetzt ein wenig dumm an aber ich bin in dem Thema noch nicht ganz so drinn....lerne noch#kratz aber was genau ist dieser Mittelschmerz....ja, ihr könnt ruhig lachen#freu weiß es aber echt nicht#gruebel

Lg vom Schlappohr

Beitrag von fr.antje 10.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo Schlappohr!

Es gibt keine dummen Fragen-nur dumme Antworten.;-)

Aaaaalso:

Bei dem Mittelschmerz oder "Intermenstrualschmerz" handelt es sich um einen zur Zyklusmitte vom in der Regel 28-tägigen Zyklus auftretenden Schmerz, den nur ein Teil der Frauen - und auch dann unregelmäßig - wahrnimmt. Er kann 1 bis 2 Tage vor dem Eisprung auftreten oder als Folge des Follikelsprungs.

Der Schmerz selbst wird sehr unterschiedlich beschrieben: kurz oder länger anhaltend, stechend oder ziehend, meist jedoch einseitig im Unterbauch lokalisiert.

LG
Katharina

Beitrag von drollidino 10.08.07 - 19:44 Uhr

Es ist wie ein ständiges Gereiztsein an der Leiste. Habe den Schmerz immer rechts. Mein FA meint, man hat einen aktiven und einen weniger aktiven Eierstock. Da muss nicht immer abwechselnd sein.

Beitrag von schlappohr996 10.08.07 - 19:57 Uhr

Ihr seit der Knaller!!!!!!!!!!!#freu

Lieben Dank für die Lehrstunde#herzlich

Ganz süß von euch

Beitrag von tina_k. 10.08.07 - 19:58 Uhr

bin in meinem 1.clomizyklus und war am montag beim fa,da war rechts ein ei 12mm und links 15mm.musste dann gestern nochmal hin und links war das ei dann 20mm #freu.der doc meinte es wäre sprungbereit.hatte seit montagabend etwas unterleibschmerzen und gestern mittag dann kurz ein heftiges ziehen auf der linken seite.frage mich,ob das vielleicht mein es war?!wäre ja super(hatte seit januar wohl keinen :-().konnte leider nur montag und gestern abend ein bienchen setzten


lg