Wann darf das 2te Kind nach KS kommen? Bitte auch Hebi!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von baby507 10.08.07 - 19:39 Uhr

Hallo,
keine Ahnung ob ich in diesem Forum richtig bin, unser Sohn kam im Mai 2007 (leider) per Kaiserschnitt zur Welt. #heulMein Mann und ich wollten relativ schnell ein 2tes Baby #schein(wir wollten mit dem "Üben" ab Herbst diesen Jahres anfangen;-)). Nun sagten die Ärzte im KH, nach Kaiserschnitt darf ich erst nach einem Jahr wieder schwanger werden, wenn die mir noch erklärt hätten warum#gruebel, wäre das ja ok. Nun sagte meine FÄ ich muss mindestens 1,5 Jahre, besser 2 Jahre warten, na was denn nun?#kratz Also nun eine Frage: Wann darf man nach einem KS wieder schwanger werden, ohne sich und das Baby zu gefährden? Und warum ist das so, braucht die GM so lange um sich zu erholen? Dieser Kaiserschnitt kam zu Stande weil der Kleine groß war und ein geschätztes Gewicht von knapp 5kg hatte und einen KU von über 37cm, so wie eine Woche über Termin. (Resultat 55cm, 4400g und 37,5cm KU). Muss ich eigentlich beim 2ten Kind auch eher mit einem KS rechnen?
Oh man, viele Fragen. Vielleicht weiß da ja jemand was#danke

Viele Grüße Britta und Kilian (11Wochen und schon 8kg:-p)

Beitrag von kathrincat 10.08.07 - 19:57 Uhr

hallo, ich hab zwar noch keins( erst im okt.) aber ich hatte voriges jahr ein op an/in der gebärmutter mit ks narbe und mir wurde im kh gesagt das ich frühsten ein halbes jahr später schwanger werden dürfte, was ich gewurden bin, entbinden kann ich aber nur per ks, da das risiko zu groß ist bei einer normalen beburt, das die narben in der gebärmutter reisen würden. hoffe ich konnte dir ein wennig helfen?

Beitrag von dusa81 10.08.07 - 20:03 Uhr

Hallo!

Also ich hatte am 19.06.2006 einen KS. Mein FA hat gesagt, dass man kein Jahr mehr warten muss bis man wieder schwanger werden darf!
Ich werd mir am Montag meine Spirale entfernen lassen und fürs 2te übern :-)

LG Saskia mit Yannick 19.06.2006

Beitrag von sillygirl 10.08.07 - 20:07 Uhr

Hallo Britta,

Ich hatte im Dezember 2005 einen Kaiserschnitt. Nach 10 Monaten wurde ich wieder schwanger und vor 5 1/2 Wochen habe ich wieder per Kaiserschnitt entbunden. Zuvor hat mir meine FA geraten mindestens 6 Monate zu warten.

Grundsätzlich denke ich, dass ist von Frau zu Frau verschieden, je nachdem, wie die Wundheilung ist und ob es Komplikationen gab.

Übrigens hat mir ein Arzt im Krankenhaus eine "Wartezeit" von 3-4 Monaten genannt, die FA meiner Mutter meinte, mindestens 1 Jahr warten...

Ich hatte und habe übrigens keinerlei Schmerzen oder Probleme mit meiner Narbe.

Grüßle
sillygirl mit Joel (*03.07.07)

Beitrag von baby507 10.08.07 - 20:28 Uhr

...also ich hatte keine Komplikationen und meine Hebi war schon nach der ersten Woche nach dem KS total begeistert von meiner enorm guten Wundheilung (hatte schon immer gutes Heilfleisch;-)).
Ich werde eh den FA wechseln und vielleicht werde ich da ja dann unter 1-2 Jahren bleiben mit der Wartezeit#freu

LG

Beitrag von hebigabi 10.08.07 - 22:05 Uhr

Du bist selbst nach einer Spontangeburt - wenn du unter 1 Jahr schwanger wirst- eine Risiko-SS nach Katalog A (Schau mal in der Anamnese im Mutterpass).

Nach einem KS ist es noch viel wichtiger, weil deine Narbe in der Gebärmutter eine Art "Sollbruchstelle" ist, die erst richtig verheilen und dadurch wieder Stabilität bekommen muss, damit sie der Dehnung einer 2. SS standhält.

Ich persönlich finde das eine Jahr sehr sinnvoll, zumal viele Frauen die Anstrenung einer erneuten SS mit einem Säuglingen echt unterschätzen.

LG

Gabi

Beitrag von baby507 10.08.07 - 22:21 Uhr

Hallo,
ja das mit dem einen Jahr warten wusste ich. Ganz ursprünglich wollten wir es auch so machen, dass wir eine neue SS planen, wenn sich das denn so planen läßt, wenn der Lütte 1 Jahr alt wird. Mit dem ab Herbst üben war eher so gemeint, wenn ich eine normale Geburt gehabt hätte und es wäre dann ab Herbst/Winter was passiert wäre es ok. Aber wenn wir wählen könnten, würden wir es so legen, dass unser 2tes Baby nächstes Jahr ab Mai gezeugt wird. Klingt alles etwas doof bei einem Baby von Planung zu sprechen#hicks. Nur würden wir def. gerne ab Frühjahr/Sommer 2008 das 2te Baby planen also die Zeugung.
#danke
LG
Britta

Beitrag von sandyleini 11.08.07 - 22:07 Uhr

Also ich habe gehört, dass man mindestens ein jahr warten soll, aber ich kenne eine richtige Hebi, die gibt unter *** darüber auch Auskunft ! Schau einfach mal vorbei !

Beitrag von jeani1504 11.08.07 - 22:56 Uhr

Hallo,

man sollte ein Jahr warten so dass sich der Körper erstmal wieder beruhigen kann und wegen der Narbe, da die Gefahr eines Narbenrisses besteht. Gibt natürlich auch einige die gleich wieder schwanger wurden, aber ich persönlich würde auch erstmal mindestens 1 Jahr warten. :)

Alles Gute.

LG Jean & Baby 15 Monate und 9kg #schock;-)

Beitrag von bunny2204 12.08.07 - 07:23 Uhr

Hallo Britta,

also mir wurde auch geraten ein Jahr zu warten. Damit die Gefahr, dass die Narbe platzt nicht besteht. Das wäre tragisch.

Ich muss auch sagen, ich käme nie auf die Idee unter einem Jahr wieder ss zu werden, denn die Belastung durch eine SS ist ja schon gross, aber nebneher noch ein Krabbelkind #schock

Dein Baby ist erst 11 Wochen, da sind die Kleinen echt relativ einfach. Wenns mal mit robben und krabblen oder gar laufen losgeht, dann wirs richtig anstrengend.

Ich würde sagen, ja, du solltest auch beim 2. Kind mit einem KS rechnen. Die 2. Kids sind oft noch grösser und schwerer. Meine 1. Sohn war drei Wochen länger im Bauch als der zweite. Und trotzdem hatten BEIDE etwa 3830 g. Ich weiß nicht wie schwer der zweite geworden wäre, wenn er noch drei weitere Wochen drin geblieben wäre!

Ich wünsche mir auch jetzt schon ein drittes Baby, doch für uns ist klar, vor März wreden wir streng verhüten und ab da dann etwas lockere. Und die kinderwunschpraxis werden wir erst im Juni wieder aufsuchen, wenn wir mindestesn 2 Jahre Abstand haben.

LG BUNNY #hasi + Maxi (4 j.) und Alex (*30.03.07)

Beitrag von baby507 12.08.07 - 12:05 Uhr

Also wir hatten eigentlich auch immer gesagt, dass wir ab dem ersten Geburtstag vom Kleinen ein 2tes planen, bei einer spontan Geburt war es auch so angedacht, wenn es da aber früher passiert wäre, wäre es nicht sooo schlimm gewesen. Wir wollten ab Herbst nur die Verhüttung etwas lockerer sehen (nur Kondom, keine Pille) Zur Zeit leben wir abstinenz;-).
Ich war eigentlich nur geschockt, dass ich so viele unterschiedliche Aussagen zu hören bekommen habe. Denn eines ist sicher für mich gewesen, ich wollte keine 2 Jahre warten und dann mit dem Üben anfangen. #schmoll
Vielen Dank!

Beitrag von bunny2204 12.08.07 - 12:09 Uhr

wir verhüten eh nur mit Kondom...ist ja eigentlich auch ziemlich sicher. Und so oft kommt man mit 2 Kindern eh nicht dazu #hicks

Ich bin mit dem 2. Kind nur durch eine Hormonbehandlung ss geworden und wollte meinem Körper da nicht noch weitere Chaos anrichten.

na vielleicht sind wir ja nächstes Jahr zusammen schwanger, wer weiß...

LG BUNNY #hasi

Beitrag von antje81 12.08.07 - 13:28 Uhr

Hallo,

ich hab meine erste Tochter per KS bekommen am 13.07.06 und ende Oktober 2006 war ich wieder schwanger. Am 26.6.07 kam meine zweite Tochter zur Wel, wieder per KS. Mein Becken ist zu eng. Ich hatte in der ss null Probleme mit der Narbe und das sie reisen kann, das Risiko betseht immer, egal wie lange es her ist das man ss war. Wenn ich nicht das Beckenproblem hätte, hätte ich auch normal entbinden können.

Antje, Lena fast 13 Monate und Luisa fast 2 Monate

Beitrag von carrie23 12.08.07 - 17:18 Uhr

Mein Arzt sagt auch was von 1,5 Jahren und wir sind jetzt trotzdem wieder am üben.

Mir ging es recht gut nach dem Kaiserschnitt, bin 2 Tage danach schon 6 Stunden spazieren gewesen, lag aber auch daran das mein Kleiner in einer anderen Klinik lag und ich sozusagen Ausgang bekommen hatte.

meine Narbe ging zwar leider wieder auf und hat 8 Wochen zum zuwachsen gebraucht, habe aber seitdem keine Probs mehr mit der Narbe.
Auch bei der Nachsorge hat der Arzt gmeint, sowohl innen als auch außen gut verheilt.

lg carrie

Beitrag von losangelas 12.08.07 - 20:14 Uhr

Hi Britta,

mein Sohn kam im Juli 2003 per Kaiserschnitt auf die Welt und acht Monate später war ich wieder schwanger. Für meinen Frauenarzt war das okay (6 Monate waren seiner Meinung nach das Minimum), meine Hebamme hätte lieber ein Jahr Pause gehabt. Im Januar 2005 kam dann meine Tochter spontan und sehr schnell auf die Welt. Und jetzt im Juni 2007 habe ich wieder einen Sohn spontan und noch schneller (waren nur knapp 45 Min. im Kreissaal #schwitz) entbunden. Meine KS-Narbe hat mir während der Schwangerschaften keine Probleme bereitet und auch unter der Geburt verlief alles ohne Komplikationen.

Viele Grüße,
Angela + Lukas (4 Jahre) + Lea (2,5 Jahre) + Tim (10 Wochen)