Wie gehts bei euch mit der Krankengymnastik? (oje,lang..)

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schoki910 10.08.07 - 20:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,
meine Frage steht eigemtlich schon oben...

Hatten gestern die U4 (unser Zwerg wurde geboren in der 33+6 SSW und ist nun 20 Wochen-korrigiert 14 Wochen alt.

Er war so interessiert und neugierig, dass er die ganze Zeit auf dem Rücken mit weit ausgestreckten Armen wie ein Käfer dagelegen hat und großen Augen gemacht hat.
Der KiA meinte, dass er ja eigentlich schon seine Hände zur Mitte führen und seine Arme bewegen sollte...:-(

Zu Hause macht er das natürlich, knetet seine Hände, steckt die Fäuste in de Mund greift und greift auch um usw. ...
Hörte sich natürlich komisch an ..."aber zu Hause kann er das..."#heul

Jedenfalls solen wir nun zur Krankengymnastik und er meinte nach "Bobath" reicht. Prinzipiell find ich ja, dass das nicht schaden kann, ich hätt bloß ein Problem damit, wenn er nur weinen und schreien würde und er totalen Stress hätte...#schock

Wie war/ist das bei euch? Wie lange dauert 1 Sitzung und was wird gemacht? Tut das den Kleinen weh? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Sorry fürs #bla und #danke für viele Antworten!!

schoki

Beitrag von jacqueline81 10.08.07 - 20:12 Uhr

Hallo Schoki,

was jetzt im einzelnen nach Bobath gemacht wird kann ich dir nicht sagen da wir nach Vojta turnen. Bobath ist aber viel angenehmer für dich und auch dein Kind. Mein Freundin hatte von einer Übung gesprochen wo man das Kind z.B. auf einen Ball legt und diesen hin und her rollt. Dabei sollen sie lernen ihr Gleichgwicht zu halten und beim vor rollen lernen sie den Armstütz.

Wenn das dein kleiner aber sonst alles kann, dann wir das die KG direkt feststellen und du müßtest dann nach ein, zwei Rezepten bestimmt nicht mehr turnen. Übrigens eine Stunde dauert 45 Minuten.

Alles Gute!

LG
Jacqueline + Lana 26,5 Wochen (korr. 22,5 Wochen)

Beitrag von jacqueline81 10.08.07 - 20:14 Uhr

Sorry. Natürlich nicht 45 Minuten, sondern 30 Minuten.#hicks

Beitrag von schoki910 10.08.07 - 20:20 Uhr

Hui,
hab mich schon erschrocken... #schock#schein

Beitrag von lillymarleen201 10.08.07 - 20:16 Uhr

Ich fahre einmal die Woche mit Lilly zur KG und sie liebt sie,aber nur Vormittags.
Gestern hatten wir um 16.15 Uhr einen Termin und das fand sie gar nicht witzig, denn normalerweise gehen wir da mit dem Hund spazieren und sie schläft nochmal ne Runde ;-)

Aber sonst macht es ihr richtig Spass und es hilft sehr gut.

Eine Sitzung dauert 30 Minuten und da tut gar nichts weh.

Du wirst sehen, das es deinem Baby gefallen wird.

Ich halte es für wichtig!

Beitrag von noahmama2006 10.08.07 - 20:40 Uhr

Hallo Schoki!!!

Wir machen auch schon seit einer gaaanzen Weile KG. 10 Sitzungen haben wir verschrieben gekommen. Und ich habs mittlerweile wieder auf weitere 10 verlängern lassen weil Noah einfach super große Schritte in seiner Entwicklung macht!!! Das is sooo klasse!! Und ihm machts teilweise auch spaß! (nach Bobath)
Eine Übung macht die Terapeutin mit ihm die mag er net. aber ansonsten lacht er sehr viel!!
Sie sagt sie hat aber auch kinder, die müssen sie nur anschauen un fangen schon es #heul an!!

Kommt auf die Kinder selbst an!!!
Ich finde die KG bringts total!!!

Lg und einen schönen Abend wünschen Katharina & Noah #baby

Beitrag von schoki910 10.08.07 - 20:52 Uhr

Hallo Katharina!
Haben auch 10 Sitzungen. Hoffentlich gehört mein Zwerg nicht zu den #heulKindern!!
Kann das nicht haben, wenn ihm jemand weh tut und ich daneben stehen muss und ihm nicht helfen kann (so wie gestern bei der Impfe... da hat er sooo geweint und mich vorwurfsvoll angesehen...) Ich hoffe also, dass wir auch Spaß haben und ne nette Kgymnastin erwischt haben...

Lieben Gruß zurück!!
schoki, die sich schon wieder große Sorgen macht und Benedikt, der nach nem Impfreaktionsfieberknatschtag endlich seelig(?) schläft;-)

Beitrag von trixiehaus 10.08.07 - 20:49 Uhr

Hallo!

Du hast auf meine Frage unter "Baby" schon geantwortet, jetzt kann ich auch antworten:-)
Wie machen schon seit paar Wochen Krankengymnastik nch Bobath. Das macht meinem Sohn sehr viel Spaß, spielerisch werden sie je nach Alter gefördert, d.h. es werden spielerisch Übungen gemacht, die sie schon beherschen sollten, wie greifen und auf den Bauch drehen, können Sie dies noch nicht selbstständig, bekommst du Anleitung wie du das mit deinem Kind machen und üben kannst.

Es macht meinem Sohn wirklich richtig Spaß und einen kleinen Fortschritt hat er ja bezüglich seiner rechten Hand auch schon gemacht, jedoch gestern beim babyschwimmen hat er die hand gehalten, als ob sie nicht zu ihm gehört.

Wenn dein Sohn zu hause alles macht, nur beim Kinderazt nicht, würde ich mir gar nicht so viele Gedanken machen. Macht die KG und dann wird er es beim nächsten Kinderarztbesuch bestimmt vorführen :-)

LG
Trixie

Beitrag von schoki910 10.08.07 - 20:58 Uhr

Hey Trixie!
Danke!
So ist das halt mit dem Vorführeffekt...;-)

Scheint ja nicht so schlimm zu sein und sogar Spaß zu machen!
Dann warte ich also mal ab, wies bei uns so läuft!

Viele Grüße zurück!
schoki#hicks

Beitrag von tanniexy 10.08.07 - 22:15 Uhr

Hallo schoki,
das mit dem Vorführeffekt kenne ich. Dann sollen sie zeigen was sie können und machen es nicht, obwohl sie es zu hause ständig machen.
Laura hat auch KG nach Bobath bekommen, insgesamt 10 Mal. Einmal in der Woche und jedesmal 30 Minuten. Unsere Tochter fand es eigentlich immer ganz gut. Nachdem Laura einmal geweint hat, hat die KG an dem Tag nicht weiterbehandelt, da waren es halt nur 15 Minuten KG.
Liebe Grüsse
Tanja

Beitrag von chica20tr 10.08.07 - 23:19 Uhr

Hallo,

wir gehen seit 8 Monaten zur KG. Mein Sohn wurde in der 27. SSW geboren.

Wir gehen 2 mal die Woche für 45 Minuten. Die ersten 6 Monate wars nur einmal die Woche, aber wir haben jetzt eine 2. Therapeutin dazu bekommen.

Die eine macht Vojta und Bobath. Immer erst 20 Minuten Vojta, den Rest Bobath.

Die Zweite macht nur Bobath.

Bei Vojta schreit Collin immer ganz arg und die Therapeutin meinte schon, lange können wir das nicht mehr mit ihm machen.

Bobath genießt er meist, tut aber auch nimma das was er soll sondern versucht abzuhauen. Naja, er is ja schon 14 Monate alt.

Richtig Fortschritt haben sich bei uns erst nach 2 Besuchem beim Osteopathen gezeigt, die KG kam einfach nicht weiter.

Der Osteopath hat dann jede Menge Blockaden gelöst, und meinte, wir hätten KG machen können bis zum Abwinken, da hätt sich nichts getan.

Nach dem ersten Besuch konnt er sich drehen 2 Tage später.

Beim zweiten Besuch hat er 2 Tage später angefangen zu krabbeln. Das war vor 10 Tagen. Seitdem gehts stetig bergauf.

In 3 Monaten müssen wir noch einmal hin.

Lg

Beitrag von technohase 11.08.07 - 11:19 Uhr

Hi

Brian kam in der 27. SSW zur Welt. Er bekam auch schon im Krankenhaus KG.

Seit er zu Hause ist kommt einmal in der Woche die Physiotherapeutin und macht KG nach Vojta.
Sie ungefähr 30 min da und schaut welche Fortschritte er gemacht hat und sagt auch mir was ich verbessern muss.
Es klappt auch recht gut. Nur wenn er Hunger hat oder es mal länger dauert meldet er sich lautstark.

LG Chris

Beitrag von schoki910 11.08.07 - 20:48 Uhr

#danke
an euch alle!
Ich glaube jetzt kann ich doch wieder besser schlafen und entspannter an die Sache hernagehen!#hicks
#herzlich#kuss
Mann, was wär ich ohne urbia und seine urbianerinnen!!!

Beitrag von schnullabagge 12.08.07 - 20:54 Uhr

Hallo!
Nina bekam seit der 8 Lebenswoche Kg erst nach Bobath. Das ist ganz angenehm und dauert pro Sitzung max. eine halbe Stunde, eher 20 Minuten. Die erste Std. nutzt die Therapeutin um das Kind kennenzulernen.
Was ich dir dringend ans Herz legen kann, ist, dass ihr euch eine "echte" Kindertherapeutin sucht! Bei uns hat sich nähmlich nach einem halben Jahr(!) herausgestellt, dass die Dame gar keine spezielle Kinderausbildung hat!
Der Unterschied ist (finde ich) himmelweit.
Lg Steffi