Wie viel Heben/Tragen auf der Arbeit?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemmel68 10.08.07 - 20:25 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab da mal eine Frage betreffend der Gewichte die man Heben/Tragen darf.

Auf meiner Arbeit hab ich eigentlich immer viel und schwer zu schleppen, das meißte so um die 20 KG. Jetzt versuchen meine Kollegin und ich schon zusammen zu tragen aber immer geht das nicht und der Chef steigt mir über kurz oder lang wohl in den Nacken.

Viele Grüße
kruemmel68

Beitrag von emmy06 10.08.07 - 20:26 Uhr

Hallo....

laut Gesetz regelmäßig 5kg, gelegentlich 10kg.

LG Yvonne 25.SSW

Beitrag von sternschnueppchen01 10.08.07 - 20:27 Uhr

Hallöchen kruemmel68
also allgemein gilt 5 Kilo sind so ok und mal ab und zu 10 Kilo!!!
Also laß das schwere Heben.....denk an dein Kind!!!!
Habe seit gestern unter anderem wegen dem Heben Berufsverbot....

Lieben Gruß Tanja#liebdrueck

Beitrag von kruemmel68 10.08.07 - 20:33 Uhr

Hallo Tanja,

das waren auch Werte die ich im Kopf hatte, 5 KG hieß es bei meinem Ersten auch, allerdings dachte ich das es damals damit zusammen hing das ich zu Beginn leichte Blutungen hatte.

Wie läuft das mit dem Berufsverbot ab, kannst Du mir da was zu sagen? Stimmt es das der Chef dann mein Gehalt wieder bekommt?

Viele Grüße
Wiebke

Beitrag von emmy06 10.08.07 - 20:35 Uhr

Lies die Disskussion im Forum Finanzen und Beruf :-) Gab es heute erst :-)


LG Yvonne 25.SSW (die sich damit leider auskennt, da sie seit der 16.SSW zuhause vergammelt und lieber wieder arbeiten würde :-( )

Beitrag von kruemmel68 10.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo,

Danke, da werd ich dann mal hin marschieren.

LG
kruemmel68

.... die dir trotz allem noch eine schöne Schwangerschaft wünscht. Immer dran denken, es gibt immer Frauen denen es schlechter geht....

Beitrag von emmy06 10.08.07 - 20:43 Uhr

Aber klar doch, die gibbet immer :-) ;-) Danke Dir... #herzlich Ich komm mir nur sehr oft recht nutzlos vor :-( immer nur daheim...

Dir auch eine schöne SS #blume

Beitrag von sunnygirl81 10.08.07 - 20:52 Uhr

Hallo!

Das hab ich mich auch schon des öteren gefragt, aber was macht man, wenn man einen Sohn von 2 1/2 Jahren mit 13 Kg hat? Den kann man jetzt nicht schon einfach zurückstecken, der braucht trotzdem seine Schmuseeinheiten und Kuschelstunden.
Bei meiner ersten SS arbeitete ich noch im Pflegeheim und hatte viel mit bettlägerigen Bewohnern zu tun. Gleichzeitig war eine KOllegin schwanger, die schon Blutungen bei ihrer SS hatte und ich hatte als Vorgeschichte eine FG. Wir kamen der Heberei nicht aus, versuchten, die Bewohner zu motivieren vieles selbst zu machen. Unsere Kinder hat es so gut in uns gefallen und sind bis sie raus mussten geblieben.
Deshalb mach ich mir von den Kilos nicht mehr so viel Gedanken, den wenn es wirklich passt (außer Risikoschwangerschaft) passt es!

LG
#sonnegirl

Beitrag von dream22 10.08.07 - 21:36 Uhr

Kann mich nur anschließen. Meine Tochter würde auch dumm aus der Wäsche schauen, wenn ich sie nicht mehr auf den Arm nehmen würde;-).

LG

Simone und Alessia (*17.03.2006)+#ei (ET30.03.08)