hilfe uns ist ne katze zu gelaufen!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pueppi28 10.08.07 - 21:12 Uhr

also er (man kann es deutlich erkennen) ist rot getigert und ist wirklich ein total süßer.
er ist uns nicht direkt zugelaufen , wir haben ihn schon seit wochen beobachtet er saß jeden tag bei uns im dorf an der eisdiele und hat nach essen gebetelt.
sein fell ist sehr stumpf und er ist sehr dünn wir haben uns heute dazu entschlossen ihn mit zu nehmen weil er fast überfahren wurde!
jetzt sitz er in unserer waschküche und schlägt sich den bauch voll (was so ein kleiner kater verdrücken kann ist wahrnsinn)
nun das problem, wir haben 2 hunde!!! ob die katzen mögen keine ahnung wie kann ich die drei aneinander gewöhnen???
und ab wann sollte mieze wieder nach draussen???
wäre um viele tips sehr dankbar....

Beitrag von dore1977 10.08.07 - 21:35 Uhr

Moin,

aneinander gewöhnen könnt ihr sie nur wen ihr die Hunde soweit unter Kontrolle habt das sie der Katze nicht s tun. Das kann ein paar Tage sehr anstrengend sein aber es wird sich lohnen.
Ich denke ihr könnt ihn relativ schnell rauslassen da er Euch als Dosenöffner enddeckt hat wird er sicher nicht weit weg laufen. Ich würde 14 Tage drei Wochen denken.
Ihr solltet vorallem zusehen das aus dem echten Kerl ein falscher wird bevor er Anfängt Euch das Haus zu makieren.

lg dore

Beitrag von budges... 10.08.07 - 21:36 Uhr

als erstes meldest du das dem tierheim und als zweites anonncierst du in eurer tages/wochenzeitung und als 3. machst du aushänge an den hauptstraßen und bei die in der nähe

Beitrag von mami0406 10.08.07 - 21:49 Uhr

Du nimmst einfach eine Katze mit und sperrst sie bei dir ein ?

Toll wegen solchen Leuten darf ich meinen Kater nicht mehr raus lassen oder wie ? Er bettelt nämlich auch, ist dünn, obwohl er immer zu fressen bekommt und sein fell glänzt auch nicht so doll wie das von meiner Katze !

Wenn ich nur daran denke, er ist nun 2 Tage weg und es hat ihn jemand mitgenommen #heul

Den Kater würd ich sofort raus lassen, wenn er freiwillig bei euch bleibt ok, aber doch nicht so #schmoll

Und mein Süßer frisst auch für 3 wenn er nach Hause kommt !

Beitrag von pueppi28 11.08.07 - 11:52 Uhr

hallo
also erstmal war das ja wieder total klar das wieder irgendwelche schlechten treads zurück kommen!
wir haben ihn nicht geklaut wir haben schon in der nachbarschaft gefragt und keiner kennt das tier. wenn ihr das tier sehen würdet dann hättet ihr das gleiche getan (er sieht einfach nur fertig aus als wenn er 1 jahr in der mülltonne gelegen hat) so sieht keine katze aus die abends nach hause kommt , ich habe auch erfahrungen mit katzen und brauche mir sowas nicht bieten lassen wir haben dem tier geholfen der kleine kerl war schon halb verdurstet!

man man man hauptsache drauf los hacken !!!!#augen#augen#augen#kratz#kratz

Beitrag von mami0406 11.08.07 - 11:59 Uhr

Weisste mein Kater sieht auch nicht toll aus, wenn er nach 2 - 3 Tagen wieder kommt und weisst du eigentlich , wie weit Kater laufen in einer Nacht ?

Meiner ist nun seit 3 tagen weg und ich sitze hier und zitter, weil ich nicht weiss, ob ihn vielleicht jemand mitgenommen hat und einfach so nur in der Nachbarschaft sich rumhören, reicht da garnicht aus :-[

Mir ist auch mal ein Kater zugelaufen, aber wir haben ihn nicht mit rein geholt und er blieb trotzdem, haben allen Tierheimen bescheid gegeben und Tierärzten und das finde ich mehr als fair und nicht oh der Arme, einpacken und einsperren :-[

Anscheind hast du so noch nie ein Tier verloren, dann würdest du nämlich anders reagieren #schmoll denn vielleicht hat sich der arme kerl nur verlaufen und irgendwo, sei es 15 km entfernt, sucht eine Familie nach ihrem Haustier, aber das scheind dir ja völlig egal zu sein !

Hoffentlich kommt meiner wieder, denn er ist auch rot getigert !

Beitrag von pueppi28 11.08.07 - 12:09 Uhr

keine sorge wir haben schon ne anzeige in die zeitung gesetzt und beim ta haben wir am montag auch einen termin
brauchst dir also keine sorgen machen, wir haben alles im griff

ach und noch was wir haben ihn heute morgen rausgelassen und er liegt bei uns auf der terrasse in der sonne er bräuchte nur einmal über die straße und schon wäre er beim fundort!

Beitrag von ssf74 11.08.07 - 12:01 Uhr

Hallo!
Reg´Dich nicht auf. Das ist hier echt immer so. Tierliebhaber scheinen schlimmere Hormonschwankungen zu haben, wie Schwangere.
Erstmal drauf reinhacken, ohne nachzufragen. Ich hätte den Kater auch auf jeden Fall erstmal mitgenommen und ihn versorgt. Dass Du hin nicht einfach behälst, war für mich selbstverständlich.
Also: laß Dich nicht ärgern. Ich finde es super, dass Du Dich um den armen Kater kümmerst. Die meisten hätten sich doch wieder weggedreht und wären weitergelaufen.....so ist es doch immer....egal, ob ein Mensch oder ein Tier in Not ist. Hauptsache "in Nix reinkommen"!
LG und alles Gute Steffi

Beitrag von mami0406 11.08.07 - 12:07 Uhr

und ab wann sollte mieze wieder nach draussen???


Nicht behalten ? Und warum schreibt sie dann sowas ?

Ich schicke auch kein Tier weg was hunger hat und mir nicht gehört, aber ich würde es NIEMALS einsperren und fragen, wann darf er wieder raus #kratz

Der Kater, der mir zugelaufen ist, den hab ich aus einem Baum gepflückt, da saß er 2 tage drin und ich habs erst dann gesehen ( der nachbar sagte mir bescheid, weil er hätte ihn runter geschossen )und hab ihm fressen auf der terasse gegeben und nicht im haus, nach 3 Wochen kam er alleine mal rein !

darüber rege ich mich auf, ich kann doch nicht ein Tier einfangen und dann einsperren, mal eben die Nachbarn fragen und gut ist, wo leben wir denn ?

Beitrag von pueppi28 11.08.07 - 12:11 Uhr

ja genau so denk ich auch und wenn er möchte kann er ja auch nach hause gehen wir sperren ihn ja nicht ein das war nur gestern abend weil es schon dunkel war und er erstmal was essen sollte , er will garnicht weg er liegt jetzt in ner sonne!:-)

Beitrag von budges... 11.08.07 - 13:47 Uhr

weißt duw ie weit kater laufen, da reicht nicht die nachbarschaft, sondern wenn die nächsten ortschaften.

vielleicht ist er einfach so??? war evtl wo eingesperrt, was freigängern oftpassiert, vielleicht ist er krank???


ja hauptsache drauf los hacken, denn was du machst ist eine frechheit

Beitrag von mami0406 11.08.07 - 13:55 Uhr

nicht aufregen, bringt nichts #liebdrueck

Sie verstrickt sich grad selber und rennt dann noch in intern und petzt, wir sind ja so gemein #schock

Ich weiss nur, dass mein Mann unseren Kater mal im Nachbarort gesehen hat und der ist ca 5 km entfernt #schock

Beitrag von budges... 11.08.07 - 14:12 Uhr

ja, so viel ahnung scheint sie ja nicht von katzen zu haben, wenn sie das nicht weiß#augen

Beitrag von kja1985 10.08.07 - 23:15 Uhr

Sowas hab ich gern. Ne süsse Katze gesehen und eben eingesackt und dann soll man sich als Katzenhalter noch traun seine Tiere rauszulassen.

Der erste Schritt sollte sein das Tierheim und die umliegenden Tierärzte zu informieren und Zettel auszuhängen. Irgendwo laufen wahrscheinlich die Besitzer rum und schreien sich die Seele aus dem Leib um das Tier zu finden.

Beitrag von sozauberhaft 10.08.07 - 23:38 Uhr

Hallo!
Das hattest Du sicher echt gut gemeint#pro, zumal Du das Tier schon länger beobachtet hast ....! Natürlich solltest Du ABER ZUERST schauen, ob die Katze jemanden gehört! Du solltest das Tierheim verständigen und das Tier dort genau beschreiben, beim TA schauen, ob die Katze vielleicht gechippt ist, um es dann Tasso oder den anderen Organisationen zu melden, ne Zeitungsanzeige wäre natürlich auch nicht schlecht...Wenn sich dann niemand meldet, dann ist das Deine Katze, denn Du hast alles getan, um die rechtmäßigen Besitzer ausfindig zu machen;-)!
Wegen Deinen Hunden:
Oft ist es so, dass das Tier, welches der Rudelchef in die Familie bringt und sich auch auf dem Revier aufhält OK ist und wenigstens geduldet wird! Wenn wir einen neuen Mitbewohner hatten (und dieser es zuließ), hab ich das Tier auf meinem Arm und streichle es! Wenn einer der Hunde kommt, streichle ich auch ihn und laß ihn schnuppern! Dann immer abwechselt! Hatte die Katze schonmal schlechte Erfahrungen, wird es schwieriger, dann laß sie ruhig knurren und fauchen, aber rechne damit, dass der Hund ne Tatze abbekommt! Dies wird den Hund ziemlich einschüchtern (es sei denn, er war schonmal auf Katzenjagt)! Normalerweise respektieren sich Hund und Katze im gleichen Revier viel eher, als in neutraler Umgebung! Ich hoffe, ich konnte Dir Helfen!

LG
sozauberhaft