Liebeskummer wegen zwei Männern....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von fuxberger 10.08.07 - 21:22 Uhr

Ich wende mich mal verzweifelt an dieses Forum, weil ich hoffe, dass ihr mir irgendwie helfen könnt...
Ich bin seit über zehn Jahren verheiratet und habe drei Kinder. Bin aber noch ziemlich jung und knackig. Vor ca. 7 Monaten habe ich bei einer beruflichen Veranstaltung einen Mann kennengelernt, den ich zunächst eher belächelt habe. Zwar hat er nett an mir 'rumgebaggert, aber ich hielt ihn für spießig und auf jeden Fall langweilig. Noch dazu bin ich ja in festen Händen. Seine Aufmerksamkeiten haben mir jedoch gut getan und so hat sich eine E-Mail-Freundschaft entwickelt. Leichte Flirts mit immer mehr Tiefgang. Inzwischen haben wir uns auch mal getroffen (sind aber sauber geblieben! Was nicht leicht war!) und ich finde ihn überhaupt nicht mehr langweilig und auch überhaupt nicht spießig. Ich bin der Meinung, dass wir super zueinander passen würden und sicherlich viel Spaß haben könnten. Trotzdem: Wir sind beide verheiratet und wollen unseren Partnern nicht fremdgehen (obwohl, wo fängt den Fremdgehen an?). Dass wir aber auch beide ziemlich verknallt ineinander sind, haben wir dennoch festgestellt. An manchen Tagen komme ich mit dieser Situation gut klar...aber manchmal...Heute geht es mir total beschissen. Da kommt alles zusammen: Sehnsucht nach ihm, ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Partner und der Partnerin meines Flirts, die zudem noch ein Kind erwartet (....oh Gott!) und Eifersucht, weil ich nicht weiß, was er gerade mit seiner Partnerin so tut....(ganz ehrlich) und die Sorge, dass er mich garnicht so doll vermisst, wie ich ihn und ich nur ein kleines Spielchen für ihn bin...Und das schlimmste, es hat ja alles nichtmal eine Berechtigung! :-(
Gibt es hier jemanden, der sowas schonmal erlebt hat und mich irgendwie trösten kann?

Beitrag von baby_2007 10.08.07 - 21:33 Uhr

hach ja:-p

och Süsse wie soll man dich denn da trösten? Genieße doch einfach "das Begehrt werden"....mehr würde ich an deiner Stelle nicht erwarten. Ihr seid doch beide verh. Was meinst du wie weit du bereit wirst zu gehen?

Hach ja, ich könnte darüber soviel schreiben*grins*


#liebdrueck wenns brennt sag Bescheid;-)

Beitrag von fuxberger 10.08.07 - 21:37 Uhr

Wie weit ich gehen würde? Ach....ich glaube, da spalte ich mich in zwei Hälften: Die eine würde ihn am liebsten von Kopf bis Zeh vernaschen..., die andere aber ist mein innerlicher Moralapostel! Ganz ehrlich: Am liebsten wäre mir, ich könnte mich von diesem Moralapostel kurzzeitig trennen! ;-)

Was meinst du, wenn du schreibst, du könntest darüber noch soviel schreiben?

Beitrag von baby_2007 10.08.07 - 21:47 Uhr

kann dich verstehen...und ich glaube du wirst dich "von deinem Moralpostel kurzzeitig trennen müssen";-) Hmm wenn die Gefühle ins Spiel kommen...die machen einen Strich durch die Rechnung...Allerdings weiss ich nicht wie "stark" du bist. Wenn du jetzt schon "eifersüchtig" auf ihn bist, obwohl ihr bis dato noch "nichts" miteinander hattet...wie wird das, wenn ihr mal intim werdet?? Und vor allem,,,,Du kannst und darfst an ihn keine Ansprüche stellen und umgekehrt genauso...

Beitrag von fuxberger 10.08.07 - 22:14 Uhr

Denke, du bist sehr klug! Meist stelle ich auch keine Ansprüche. Direkt natürlich niemals, aber innerlich verlässt "es" mich manchmal! ... Danke für deine Antwort. Tat schonmal gut!:-)

Beitrag von baby_2007 10.08.07 - 22:21 Uhr

Ja ich weiss...auf Dauer ist das auch ganz schwer und bedarf vieeeeeeeeel Selbsdisziplin...irgendwo verlangt man dann schon "die Exclusivität"...

Gerne gerne....du wirs hier noch ganz andere Antworten bekommen;-)

Beitrag von juliafranziska 11.08.07 - 11:09 Uhr

Hallo,

"Denke, du bist sehr klug!"
>>> Da denkst Du leider sehr falsch - diese Userin ist bekannt für ihre frauenverachtenden und menschenunwürdigen Ansichten und Äußerungen. Außerdem gehört sie zu den Frauen, die der Meinung sind, dass man sich an vergebene Männer ranmachen kann, ohne Rücksicht auf Verluste - wäre ja nicht ihr Problem, wenn er verheiratet ist.
Das schlechte Gewissen, was DU wegen der Ehefrau hast, ist ihr total fremd - sie macht sich auch noch lustig über die Ehefrau, wie in einem anderen Thread passiert.

Sei ein bißchen vorsichtig, auf wen Du hörst - gerade bei einem solch heiklen Thema, bei dem es nicht nur um Euch beide, sondern auch um Eure Familien, die verletzt werden und leiden könnten, geht.

Das Thema "Moral, Anstand und Sitte" lasse ich mal außen vor - ich habe dazu und zu Deinem Verhalten (ich finde nämlich, dass was Du tust schon eine Affaire ist) nämlich eine Meinung, die Du sicher nicht hören willst.

In diesem Sinne,
juliafranziska

Beitrag von juliafranziska 11.08.07 - 11:12 Uhr

Hallo,

"und ich glaube du wirst dich "von deinem Moralpostel kurzzeitig trennen müssen"
>>> Das konnte ja nur von DIR kommen.
Mann, Mann, Mann ... aber heulen, wenn Du mal die eine oder andere unschöne Bezeichnung abkriegst.
Moral wie nen Cowboyhut ...

In diesem Sinne, man sieht sich ...
juliafranziska

Beitrag von schwalliwalli 11.08.07 - 11:42 Uhr

das ist ein moralverhalten wie das einer läufigen hündin......

anstand, respekt vor dem partner sind echt fremdworte?????

denkt da mal drüber nach!!

Beitrag von baby_2007 11.08.07 - 17:38 Uhr

>>anstand, respekt vor dem partner sind echt fremdworte?????>>



Nein das sind sie gewiss nicht. Habe ich jemals behauptet?
Aber jeder hat das Recht so zu leben/lieben wie man es gerne möchte.
Und wenn der Partner "nichts" weisst, verletzt man NIEMANDEN!
Deswegen meinte ich auch. Wenn man den Weg geht dann nur so, dass die "eigentliche" Partner nichts mitbekommen. Und das geht nur mit viel Selbstdisziplin! Viele sind schon daran gescheitert, einige leben damit sehr glücklich!

Es ist wichtig zu wissen, was man im Leben will und was nicht!

Beitrag von schwalliwalli 11.08.07 - 17:46 Uhr

aha, also ist es ein freibrief für männer und frauen einfach so durch die gegend zu poppen und einfach zu schweigen........

wenn es durch zufall rauskommt kann man ja immer noch sagen: was willst du denn ich hab dir ja nichts weggenommen.... diese haltung finde ich persönlich einfach nur zum k*****

Beitrag von baby_2007 11.08.07 - 17:59 Uhr

Nein, Freibrief ist gar nichts...auch wenn du das so aufgefasst hast.

Wenns rauskommt, kommts raus...Abeeeeeeeeeeeer, wenn einem eigene Partnerschaft enorm viel bedeutet, kommt sowas NIE raus...weil man den Partner schlichtweg liebt! Stell dir vor, es gibt Leute, die können 2 Menschen/Männer/Frauen lieben! Jeden auf eine andere Art und Weise.


k...ruhig aus. Ich habe meine Meinung du deine. Wir diskutieren hier,,,nicht mehr und nicht weniger!

Beitrag von gh1954 11.08.07 - 18:45 Uhr

>>> Aber jeder hat das Recht so zu leben/lieben wie man es gerne möchte. <<<

Das sehe ich aber anders.
>>> ... jeder hat das Recht >>>
Das ist eine Behauptung von dir, WO steht das??

Dein Satz drückt sehr viel Rücksichtslosigkeit aus.
Hauptsache Ich, Ich, Ich.....

Beitrag von baby_2007 11.08.07 - 20:32 Uhr

Hat nichts mit "ich, ich, ich" zutun...solange sie damit niemanden schadet hat dies absolut nichts mir "Rücksichtslosigkeit" zutun.

...muss auch nirgends stehen. Die meinsten denken ähnlich. Weil jeder nur 1 Leben hat. Du magst moglicherweise 2 haben...


Beitrag von baby_2007 11.08.07 - 20:35 Uhr

Ach ja und wenn jemand meint nur dann heiraten zu wollen, weil der Ehepartner/rin in der EHE nie und nimma fremgeht..- der soll am besten gleich sein lassen.

Beitrag von nachtgedanken 10.08.07 - 22:50 Uhr

*und da*

Gibt es für dich eine Möglichkeit, dich aus allem mal "rauzuklinken"?
Wenn ja, dann nimm die Chance wahr.
Keine Männer - keine Kinder - nur du!
Dann findest du sicher mehr Klarheit und wirst danach wissen, was du willst...

Ich habe mit so einer Situation ganz ganz schlechte Erfahrungen machen müssen - und im Moment hat sie mich eingeholt. Das Tränenmeer ist groß - und vor allem leiden die Kinder....

*und weg*

Beitrag von gelbe Rose 11.08.07 - 01:13 Uhr

Du bist 10 Jahre verheiratet und hast drei Kinder.
Das bedeutet viel Alltag, viel Gewöhnung in der Partnerschaft.
Die Aufmerksamkeit eines anderen Mannes bringt dir Kribbeln und lässt dich aufblühen.
Das Spiel mit dem Feuer kann Spaß machen - aber - du kannst dich sehr leicht verbrennen.
Du schreibst selber, dass du ihn am Anfang für einen langweiligen Spießer gehalten hast.
Ist er vielleicht ja auch, aber die Tatsache, dass er sich "um dich kümmert" läßt dich ihn durch eine rosarote Brille sehen.
Du bist vermutlich derzeit so ausgelaugt und ziehst jedes bischen aufmerksamkeit in dich rein wie eine trockene Topfpflanze (entschuldige den Vergleich)
Aber, was ist das für ein Schwein, der mit einer anderen Frau per Mail rumschäkert, während seine Frau schwanger ist?

Beitrag von fuxberger 11.08.07 - 13:38 Uhr

#augenHallo? Was ist denn daran so besonders, das er rumschäkert, während sie schwanger ist? ICh habe drei KINDER!!! und schäkere rum! Warum ist er dann ein Schwein? Er ist gewiss kein Schwein und tut sich mit der Situation auch nicht leicht! Er hat die selben Gedanken wie ich und leidet mit Sicherheit auch unter einem schlechten Gewissen! Schonmal was von Liebe gehört? Man kann ja nicht unbedingt was dafür, oder? Kommt nur darauf an, was man daraus macht! Und das ist ja hier die Frage. Dahingehend finde ich ihn auf gar keinen Fall SCHWEINIG!

Warum gibt es so viele Frauen, die da so hart urteilen? Bin selber eine Frau und fühle mich nicht als MONSTER, nur weil ich mich verliebt habe...#kratz

Beitrag von baby_2007 11.08.07 - 13:59 Uhr


Warum gibt es so viele Frauen, die da so hart urteilen? Bin selber eine Frau und fühle mich nicht als MONSTER, nur weil ich mich verliebt habe...


Tja meine Liebe...merkst jetzt, welche Antworten du bekommen hast?;-)
Die überdramatisieren die Sache...Ich glaube, weil sie mit ihrem Leben so unzufrieden sind, übertragen sie ihre Unzufriedenheit auf andere....

Naja, ohne solche Antworten hätten wir nichts mehr zum lachen...:-D

Beitrag von juliafranziska 11.08.07 - 20:11 Uhr

Hallo,

"Die überdramatisieren die Sache..."
>>> Die" sind Frauen, die zumindest Anstand und Sitte im Leib haben, die sich der Bedeutung einer Partnerschaft/Ehe bewusst sind und Moral nicht nur schreiben können, sondern auch leben.
Dass DU von all dem nichts hast und nichst lebst, musst Du hier nicht immer wieder aufs Neue beweisen.

"Ich glaube, weil sie mit ihrem Leben so unzufrieden sind, übertragen sie ihre Unzufriedenheit auf andere...."
>>> Schließ doch nicht immer von Dir auf andere. Deine Unzufriedenheit und Dein Neid auf Frauen, die es geschafft haben, sei es ein guter Job, eine erfüllende Partnerschaft, eine glückliche Familie oder Kinder, läßt Du hier jeden Tag raushängen.
Ich frage mich wirklich langsam, wer Dir diesen Scheiß, den Du hier ständig vom Stapel läßt, eintrichtert, und Du so in Kauf nimmst, dass Du zur Außenseiterin wirst - weibliche Freunde wirst Du wohl kaum haben. Und solltest Du männliche haben und die Deine Einstellung zu Treue kennen, dann ist es wohl offensichtlcih was die Herren eigentlich von Dir wollen.

"Naja, ohne solche Antworten hätten wir nichts mehr zum lachen..."
>>> Ganz billig!

In diesem Sinne, immer wieder gerne, Babylein.
juliafranziska

Beitrag von scarlett23 12.08.07 - 21:52 Uhr

Ich glaube, weil sie mit ihrem Leben so unzufrieden sind, übertragen sie ihre Unzufriedenheit auf andere....



ach ja, herrlich, du hast bestimmt noch keinen Mann kennengelernt der dich aufrichtig liebt, deinen Charakter und kein Bedürfnis hat sich nach anderen umzusehen. Da würd ich auch nicht zufrieden sein!

Beitrag von baby_2007 12.08.07 - 22:33 Uhr

Stimm du hast recht! Ich habe noch nie einen Mann kennengelernt, der mich aufrichtig geliebt hat. Alle meine Ex Partner waren dumm und dämlich...Im Übrigen, ich natürlich auch!

Holé was willst du eigentlich von mir?????? Meinst, ich müsste dir das Gegenteil beweisen?

Du bist hier herzlichst eingeladen, damit du dann siehst wie ich lebe, welchen Mann ich "abbekommen" habe, was für ein Haus wir zusammen gekauft haben usw....

Magst kommen und sehen wie un-zufrieden ich/wir lebe/n??


tztzzt


Nina

Beitrag von juliafranziska 12.08.07 - 23:01 Uhr

Hallo,

"Alle meine Ex Partner waren dumm und dämlich..."
>>> Gleich und gleich gesellt sich gern ...

"Meinst, ich müsste dir das Gegenteil beweisen?"
>>> Das würde wohl kaum funktionieren ...

"...was für ein Haus wir zusammen gekauft haben usw.... "
>>> Dass Du es ständig so nötig hast, mit allem möglichen anzugeben: Richter-Vater, Mediziner-Freunde, Hausbesitzerin ...

Mann, Mann, Mann (!) ...

In diesem Sinne,
juliafranziska

Beitrag von scarlett23 13.08.07 - 17:12 Uhr

hi


ich brauche nicht zu schauen weil ich mit solchen Leuten wie dich nix zu tun haben möchte. Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

Dein Mann geht selber fremd und du weißt nix davon ,

oder dein Mann ist so naiv und merkt es nicht .


Im Enddefekt musst du dich nicht rechtfertigen oder etwas
beweisen , wenn du dich selbst reihenweise fremden
Typen hergibst ist das dein Bier und dein Ruf.

  • 1
  • 2