Sie hat sich nun endgültig abgestillt. Bin sooo traurig!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von semira 10.08.07 - 21:27 Uhr

Hi,

Tuana hat sich nach langem Kampf vor drei Tagen von selbst abgestillt. Ich hätte so gerne noch weiter gestillt.

Für uns ist Essen gerade ein riesen Kampf. Tagsüber verweigert sie nach 2 Löffel alles (Babyessen) und möchte auch keine Flaschenmilch. Jedoch isst sie alles was ich ihr von meinem Essen gebe(nur zum Test).

Nachts steck ich ihr einfach die Flasche in den Mund, dann trinkt sie die Flasche auch aus. Mach ich das nicht, dann meldet sie sich auch nicht vor hunger.

Was und wie würdet ihr füttern ohne dass ich bald Amok laufe?!

LG semira + Tuana *03.01.2007

Beitrag von bofan 10.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo,

ich habe noch nie gehört, dass sich ein Kind unter 1 Jahr von selbst abstillt!
Wieso gibst Du ihr die Flasche, wenn Du doch stillst?
Ich stille meinen Sohn nun seit 15 Monaten und habe oft große Probleme gehabt (er hat 2 Tage die Brust verweigert, Stillkrise, Brustentzündung usw)!
Letztendlich hilft nur durchhalten, dann klappt es !
Aber da Du ja nun anscheinend abgestillt hast...was gibst Du ihr denn zu essen?
Meiner mochte z.B. nie die Babygläschen, die so fein sind.Als es stückigeres Essen gab, aß er plötzlich.
Probier halt alles aus, mehr kann man nicht machen.
Ich wünsche Euch alles Gute.

LG Samira

Beitrag von semira 10.08.07 - 22:07 Uhr

Tja, leider gibt es so fälle wie meine Tochter.

Sie hat nie gerne gestillt. Ich habe sie 5 Monate vollgestillt mit Mühe und Not, dann eine Mahlzeit nach der anderen ersetzt. Sie war nie die grosse Esserin. Wiegt auch nur ca 7.200 gr bei Größe 71 cm. Wir waren dann Mitte Juli im Urlaub und da hat sie meine Brust stets verweigert. Ich habe ihr ersatzweise Wasser bzw. Tee angeboten. Das trank sie weg wie nix. Aber davon wird sie nicht satt. Sie trank dann nur nachts an der Brust und auch nur ganz kurz. Das hab ich mir so etwa 5 Tage mit angeschaut und dann blieb mir nichts anders übrig wie ihr die Flasche zu geben. Aber wie gesagt, die will sie auch nicht. Davor kannte sie die Flasche garnicht, halt nur von Tee und Wasser. Ich dachte es ändert sich wieder wenn wir vom Urlaub zurück sind. Hat es auch, leider zum negativen, jetzt will sie nachts die Brust auch nicht mehr.

Ich halte schon seit sie auf der Welt ist durch, das mache ich auch weiterhin ;-)
hab ja keine andere Wahl!!!

LG semira

Beitrag von bofan 10.08.07 - 22:14 Uhr

Hi,

das klingt echt schwierig.
Also wenn Du noch nicht ganz abgestillt hast, würde ich mal eine Stillberatung aufsuchen.
Und bei der Flaschenmilch evtl mal eine andere Sorte ausprobieren, vielleicht mag sie die nicht?
Ich habe auch einen schlechten Esser und Trinker.Bis vor 3 Wochen hat er max 30 ml pro Tag getrunken.
Bis ich herausgefunden habe, dass ich ihm einfach nur immer das falsche gegeben habe.
Er wollte immer nur die Brust.
Und mit seinen 15 Monaten ißt er mittags auch nur 1/2 Menü.
DIr bleibt wohl nur übrig, auszuprobieren, was sie mag.
Oder selbst kochen,wenn sie das mag.

LG Samira

Beitrag von semira 10.08.07 - 22:31 Uhr

Danke für deine Tips.

Heute hat Tuana folgendes gegessen:
1/2 Banane
3 Löffel Gemüsebrei, der vierte landete bei mir im Gesicht
2 Löffel Apfel/Birnenmus
den Abendbrei hat sie dann verpennt

Das ist echt wenig für ein sieben Monate junges Mädchen.

Mir tut es auch leid um das ganze Essen dass ich immer fortschmeissen muss. Ich hab bereits Aptamil und Milumil probiert. Was gibts da noch? Beba, Hipp, Humana.

Aber ich möchte nicht ständig neue Sachen probieren, dass verwirrt sie ja noch mehr.