alles ok???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dover 10.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo... Ich glaube ich kämpfe wie viele andere damit das ich Angst habe das "was passiert". Habe schon einmal Blutungen gehabt. Dadurch ist die Angst natürlich noch mehr da. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage, wenn man noch Anzeichen für SS hat wie z.B. Übelkeit, Dehnungsschmerz usw. dann müsste doch alles ok sein oder? Ansonsten wären die Anzeichen doch weg?! Hat jemand eine Antwort für mich? #gruebel
LG Dover und #baby inside 11ssw

Beitrag von sunshine0910 10.08.07 - 22:00 Uhr

hallo

zu erst einmal weiß ich GENAU wie es dir geht....vor allem wie hilflos man ist stimmts?
ich hab in der 5 ssw blutungen bekommen die bis zum vierten monat anhielten....
hab solche angst gehabt....
mitlerweile bin ich in der 25ssw.es ist alles wunderbar und schön!!!!
ich hatte so gut wie keine anzeichen und trotzdem war und ist alles gut.

man´macht sich selbst so verrückt kann dich sooo verstehen.

lg jenny+baby inside

Beitrag von dover 10.08.07 - 22:05 Uhr

einfach schrecklich... ich versuch garnicht mich verrückt zu machen aber ich ertappe mich oft dabei wie ich im Forum "Frühes Ende" lese... und jedesmal ärgere ich mich warum ich so doof bin und das mache und dann total verunsichert bin... ich weiss auch nicht... danke aber für deine aufmunternden worte... meine ganze geschichte steht auch in meiner vk...
gruß #blume

Beitrag von sunshine0910 10.08.07 - 22:06 Uhr

das ist alles ganz blöd ich kann richtig mitfühlen.hast du zufällig icq oder msn können gern weiter quatschen wenns dir hilft???!!!

Beitrag von dover 10.08.07 - 22:09 Uhr

leider nicht... :-(
das macht mich aber echt irre... trau mich auch garnicht das thema zuhause anzuschneiden weil dann alle sagen "mach dich nicht verrückt", "bleib mal locker", "wird schon alles gut gehn", ".........usw........".....
meine Freunde meinen dann ich soll nicht übertreiben. ich denk auch immer das das ein schlechtes omen ist (das ich immer im Forum Frühes Ende lese) . dabei bin ich garnicht so abergläubisch.

Beitrag von sunshine0910 10.08.07 - 22:16 Uhr

es ist so, wenn du ´z.b. keine rothaarigen menschen magst und dich damit beschäftigst, dann läufst du das nächste mal durch die stadt und denkst...wo kommen all diese rothaarigen menschen her...genau so ist es grad bei dir und so war es bei mir....

du beschäftigst dich grad extrem bis NUR mit diesem einem thema und dementsprechend achtest du drauf.

ich bin in der 25ssw und hab mitlerweile wahnsinnige angst, dass mit meinem kind was nicht stimmen könnte.z.b. behinderung.

ích war gestern unterwegs und hab einen behindertenverein beim ausflug gesehen.dachte auch gleich wie du, ach du scheisse schlechtes zeichen...

versuch deine ss zu genießen und jeden termin und jede minute in der du deine hand auf den bauch legst und eins mit deinem baby bist....

Beitrag von dover 10.08.07 - 22:22 Uhr

danke dir nochmal für die beruhigenden worte #blume#liebdrueck

Beitrag von angel_28 10.08.07 - 22:15 Uhr

So pauschal kann man das nicht sagen. Man merkt nicht immer ob was nicht ok ist
In meiner ersten ss habe ich 14 Wochen nur gebrochen und man sagte mir immer je schlechter der mutter desto besser gehts dem baby. Das Kind kam auch gesund und munter zur Welt

In meiner letzten ss gings mir wieder genauso und ich war echt am Ende. Dauerübelkeit, Kotzreiz, Geruchsempfindich etc
War dann in der 11 ssw beim FA und das Kind ist seit der 9 ssw nimma gewachsen#heul Kam am selben Abends ins KH zur AS, da das Kind gestorben war

Meine ss Anzeichen hielten trotzdem noch 2 Tage an