Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von shirinsche 10.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen....

Ich bin schwanger und möchte gern 3jahre zu Hause bleiben Wenn das Kind da ist.
Nun gibt es ja das tolle neue Elterngeld nur 12 oder 14 Monate lang.

Was ist aber nach den 12 Monaten? Was bekomm ich dann an Geld?

Beitrag von emmy06 10.08.07 - 22:05 Uhr

Hallo....

3 Jahre zu Hause zu bleiben ist Luxus den man sich leisten können muss.
Das ist nun mal Fakt.

Du kannst das EG splitten und Dir monatlich nur die Hälfte auszahlen lassen, so bekommst Du 24 Monate Geld.
Im 3. Jahr hast Du außer Kindergeld und ALGI oder ALGII kaum Möglichkeiten. Außer Du lebst in einem der wenigen Bundesländer, die das Landeserziehungsgeld zahlen.


LG Yvonne (die auch ss ist und nach 12 Monaten wieder arbeiten möchte bzw. muss ;-) )

Beitrag von meaculpa 10.08.07 - 22:06 Uhr

Das tät ich auch gern wissen - dann würde ich nämlich auch daheim bleiben :-) Vielen anderen geht es wohl ähnlich ;-)

Also...es gibt noch Kindergeld und evtl. Landeserziehungsgeld (ich glaube, in Bayern und Sachsen). Es ist nun so, daß man nicht fürs Kinderkriegen Geld "bekommt". Allerdings könntest Du eventuell ALG II beantragen.

PS: Ich finde das neue Elterngeld wirklich toll :-) Ansonsten hätte ich nach 8 Wochen bereits wieder arbeiten gehen müssen. Von daher bin ich schon dankbar, daß es das gibt. Aber da scheiden sich ja die Geister.

Beitrag von meaculpa 10.08.07 - 22:10 Uhr

...in Deiner Visitenkarte steht doch, daß Dein Mann arbeitet. Von ihm kannst Du auch Geld bekommen :-) Sollte er nicht allzu viel verdienen bekommt Ihr sicherlich ergänzendes Alg II, müßtet Ihr Euch mal durchrechnen lassen.

PS: Ihr probiert doch offensichtlich schon länger ein Baby zu bekommen, macht Ihr Euch da jetzt erst Gedanken über Eure Einnahmen? #kratz Soll gar nicht biestig klingen, interessiert mich nur mal...

Beitrag von shirinsche 10.08.07 - 22:25 Uhr

Mh - also ich hab mir vorher nicht wirklich soooo große Gedanken gemacht.

Wir hatten verschiedene Überlegungen dazu - gerade weil mein Mann wesentlich weniger verdient als ich - auch das er zu Hause bleibt, allerdings gab es da noch nicht das Elterngeld.

Da es bei uns auf der Arbeit gerade total ätzend ist und ich dazu gerne die Zeit mit dem kleinen voll genießen würde - war es ein Traum 3 Jahre zu Hause bleiben zu können.

Nun ja dann eben nur so kurz und den rest kann mein Mann dann ja machen ......

Beitrag von meaculpa 10.08.07 - 22:31 Uhr

Ach #liebdrueck
Ein Jahr ist auch nicht ganz wenig, wie ich finde :-) Vielleicht hast Du ja sogar Gelegenheit in der Zeit Dir etwas Neues zu suchen!! Das wäre doch was #pro

Beitrag von shirinsche 10.08.07 - 22:47 Uhr

ja das stimmt - na mal sehen - vielleicht beruhigt sich die Lage der Klinik bis dahin auch und dieser ewige Druck hat ein Ende.

Zur kleinen erklärung: Unsere Klinik ist stark verschuldet und der Druck wird an die kleinsten weiter gegeben - mittlerweile so sehr das es auch das Team intern belastet weil alle Angst haben - aber na ja jetzt gibt es wichtigeres und mal sehn was in der Zwischenzeit alles passiert jetzt ist erstmal Schonzeit - dann Pause - das sind ja knapp2 Jahre ;-)

Danke für euere Hilfe - #liebdrueck

Beitrag von gluecksschnecke 10.08.07 - 22:10 Uhr

Hier kannst du eigentlich alles nachlesen:
http://www.bmfsfj.de/Politikbereiche/familie,did=76746.html

Aber zu deinen Fragen:
Eigentlich gibt es das Elterngeld nur 10 Monate - denn die ersten 2 Monate nach der Geburt bekommst du ja Mutterschaftsgeld (so werden dann daraus 12 Monate). 14 Monate Geld könnt ihr bekommen, wenn dein Mann auch noch 2 Monate Zuhause bleibt - also Elternzeit macht und Elterngeld bekommt.

Wenn du normal gearbeitet hast, hört danach der Geldsegen auf - also du bekommst nur das Kindergeld (154 Euro) und dein Mann muß für dich sorgen ;-).

Grüsse
Gluecksschnecke

Beitrag von shirinsche 10.08.07 - 22:19 Uhr

Schade dann wird das wohl nichts werden #schmoll Dann werden das wohl nur 12 Monate....... schade schade #gruebel