Bin so happy - Tochter mit 21 Mon. trocken....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bibsi77 10.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo ihr Nachtschwärmer,

ich bin so happy. Unsere kleine Maus (21 Monate) ist seit einer Woche trocken und hat seitdem nur 2x in die Hose gemacht. Selbst nachts ist die Windel (da bekommt sie vorsichtshalber eine um) trocken, sie rührt sich halt am frühen Morgen, wenn sie mal muss, schläft aber dann weiter....

Mein Mann und ich waren eine Woche auf Mallorca, um ein wenig auszuspannen und unsere Sophie durfte derweil bei den Großeltern Urlaub machen. Meine Mutter hat das mit dem endgültigen Trocken werden hinbekommen....
Sophie ging bereits seit dem 1. Geburtstag im Schnitt 2x am Tag auf den Topf, hatte aber bis vor ca. 3 Monaten noch nicht so das Bewußtsein, dass sie muss. Immermal wieder hatte sie gesagt, dass sie A-A muss, aber das kam vielleicht 3x die Woche vor.

Jetzt gefällt es ihr so gut mit dem Toilette gehen, dass sie ca. 10x am Tag immer mal wieder ein bißchen Pippi macht :-). Für sie scheint das momentan das Höchste zu sein. Ist zwar anstrengend, ständig mit ihr auf die Toilette zu gehen, aber ich freue mich jedes Mal, wenn sie mich strahlend anschaut und dann sagt "Sophie fertig...prima".

Liebe Grüße von der schwangeren (26.SSW), sehr glücklichen Mama von Sophie

Beitrag von kuschi87 10.08.07 - 22:22 Uhr

Ohh ich beneide Dich. ;-)

Fabian ist zwei Jahre alt und das mit dem Trockenwerden ist noch sooo weit weg. #schmoll

Na ja, bei uns heißt es weiter abwarten, mit Zwang komme ich da eh nicht weiter.

LG
Anja

Beitrag von tatri 10.08.07 - 22:22 Uhr

Wohl antrainiert #augen...

Ein Kind wird im Schnitt zwischen 2,5 und 4 Jahren trocken! Und das von ganz alleine. Dann machen sich nämlich erst die Schließmuskeln bemerkbar! Alles andere ist antrainiert und ein Zwang.Das ist meine Meinung!

Nix für ungut!

Gruß, Tatri

Beitrag von ina_bunny 10.08.07 - 22:31 Uhr

#augen Neidisch, oder was?

Beitrag von tatri 10.08.07 - 23:01 Uhr

Nein!

Ganz bestimmt nicht! Deine Antwort sagt schon alles...
Ich werde meiner Tochter ganz sicher nicht das "Trocken sein" antrainieren! Ich möchte, das sie dann trocken wird, wenn SIE soweit ist, nicht wenn Mama das will!!!

Gruß, Tatri

Beitrag von haile 11.08.07 - 09:16 Uhr

Quatsch...in dem Alter ist es kein Zwang...so ein Schwachsinn... bei einem 1 1/2 jährigem vielleicht aber nicht mit 24 Monaten...... #augen

Beitrag von tatri 11.08.07 - 12:02 Uhr

Da hast du dich leider verlesen! 21 !!! Monate!!!

Nix für ungut...

Beitrag von haile 11.08.07 - 21:31 Uhr

und selbst da muss es nicht aufgezwungen sein, gell! Und ja auch nix für ungut.....

Beitrag von maria_1205 11.08.07 - 13:20 Uhr

nicht wenn es die Mama will, sondern die Oma....

Beitrag von bibsi77 10.08.07 - 22:32 Uhr

Ich glaube kaum, dass man einen Schließmuskel trainieren kann! Sophie sagt Bescheid BEVOR sie muss und geht sehr, sehr gerne alleine auf die Toilette, ganz ohne Zwang! Also muss sie es ja spüren, wenn sie muss, oder? Sie geht unregelmäßig selber auf die Toil. --> wird also nicht dressiert und/oder stdl. abgehalten!!!

Bei der Windelgeneration heute wundert es mich nicht, dass manche Kinder erst mit 3 Jahren oder später die Windel hinter sich lassen. Die Windeln heutzutage saugen ja alles auf und warum sollte sich ein Kind melden, wenn es muss??? Ist ja alles trocken um den Po herum und sehr bequem, einfach alles laufen zu lassen.

Unsere Maus auf jeden Fall ist selber sehr happy dabei und stolz, dass sie wie die Großen A-A macht. Und bei wärmeren Temperaturen - so wie es letzte Woche war - ist es für die Kleinen sicherlich auch angenehmer ohne Wattepuschen um den Popo.

Auch nichts für ungut.....

Gruß,
Bibsi.

P.S.: Vor einem Jahr habe ich auch noch ganz anders geredet!!!! :-) Übrigens hat mein Kinderarzt geraten, aber spätestens 18 Monaten mit dem Töpfchentraining zu beginnen, damit sich die Kleinen mit dem Thema vertraut machen können. Warum sollte er das vorschlagen, wenn ein Schließmuskel erst frühestens ein Jahr später funktionieren sollte????

Beitrag von eisbaer.baby 11.08.07 - 07:08 Uhr

hey bibsi!

lass dich nicht provozieren, ich find's toll, dass deine maus
das schon so toll macht! vielleicht hatte oma einfach mehr einfühlungsvermögen als mama und war einfach ruhiger bzw. nicht so emotional bei der sache? wer weiß - auf jeden fall ist es ein großer schritt!

meine tochter ist vorige woche zwei geworden und merkt noch gar nicht, wenn sie mal muss, grad so, dass sie sagt, wenn sie grad gekackt hat - na, immerhin etwas!

am wochenende bekommen wir besuch von einer familie, deren kinder beide bereits mit einem jahr trocken waren, allerdings tatsächlich antrainiert! der mann hat die tochter sogar kalt abgeduscht, wenn sie in die windel gekackt hat #schock:-[ - also das geht eindeutig zu weit und ich hoffe sehr, dass die diskussion nicht aufkommt, sie bleiben nämlich für zwei nächte!

lg bianca

Beitrag von tatri 11.08.07 - 12:05 Uhr

Provozieren???
Was soll das denn??? #augen#kratz
Niemand will hier provozieren! Man kann ja wohl seine Meinung dazu schreiben. Und genau DAS habe ich getan...

Beitrag von kathrincat 11.08.07 - 16:46 Uhr

ist doch super!


aber die windelin. will ja a uch was verdienen und so haben es die mütter ja auch einfacher, warum auf´s klo mit den kleinen.

Beitrag von moonerl 11.08.07 - 23:53 Uhr

Hallo,

was ist soooo tragisch wenn Kinder erst mit 3 Jahren trocken werden ??

Sind sie dann nicht verstandmäßig weiter ??

Oder Sprachmäßig ?? Wer sagt denn, das er A-A muß ?? Das ist doch Babysprache !!

Ich wünsch euch viel Glück und hoffentlich kommt kein Rückfall. Das ist dann meist sehr tragisch.

Grüßle :-)

Beitrag von babytraum82 11.08.07 - 16:41 Uhr

Hi,

Verena war kurz vor ihrem 2. Geburtstag sauber, und das ganz ohne Zwang. Plötzlich war die Windel über Nacht trockengeblieben und ich hab es einfach ausprobiert ohne Windel. Sie hat es sehr schnell verstanden und wir hatten seitdem kaum "Unfälle".
Es geht also sehr wohl früher, und auch ohne "Training"!

#herzlich Grüße
Isabell + Verena (2) + Emily (4 Monate)

Beitrag von lucy15 11.08.07 - 22:18 Uhr

Ich finde es total komisch, dass es heute heißt, die Kinder können erst mit 3-4 trochen werden.
Früher, mit den ekligen Stoffwindeln, haben die Kids wenigstens gespürt, dass sie nass sind- aber die heutigen Windeln sind so saugstark (und die Mütter so bequem),dass es doch viel gemütlicher ist, bis 4 Jahren Windeln zu tragen.

Mein Großer war mit 2 Jahren und 4 Monaten tagsüber trocken. Da hab ich ihm einfach mal drei Tage die Windeln weggelassen und ihm erklärt, dass er aufs Töpfchen gehen soll- nach drei Tagen hatten wir so gut wie keine Unfälle mehr. Antrainiert? Hm, lernen eure Kinder auch ganz allein und ohne Üben fahrrad-fahren, oder helft ihr ihnen dabei, gebt Anregungen?

Übringens, drei Monate später hat er selbst darauf bestanden, die Windel nachts auszulassen- und was soll ich sagen, seitdem war das Bett vielleicht 5 mal nass. Er ist heute übrigens 5 Jahre alt.

Ich kenne dafür einige Kinder, deren Mütter auch die Theorie "das kommt von allein" vetreten haben- die haben jetzt 4-5jährige Kinder, die immer noch nicht trocken sind und sich furchtbar schwer tun.

LG,
Lucy