er hat die Worte "nein" und "aua" entdeckt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zauberfee1975 10.08.07 - 22:50 Uhr

Huhu

Magnus gehört ja mehr zu den "Sprachfaulen".:-) Aber seit ein paar Tagen kann er nun Nein und aua sagen( ich sage recht viel nein;-) )
Den lieben langen Tag geht es nun immer nein, nein, nein- begleitet mit Kopfschütteln..Besonders wenn es ums Windeln wechseln geht. Berührt man ihn mal heisst es sofort aua #kratz
Geht das irgendwann wieder vorrüber, oder müssen wir nun vor jedem Windelwechsel einen ja-nein Machtkampf ausüben?( Wer am längeren Hebel sitzt ist ja wohl(noch) klar)

Ich hab unser Kind noch nie irgendwie geschlagen gepatscht oder groß geschimpft, daher verstehe ich nicht das er sooft aua aua sagt..

LG

Zauberfee

Beitrag von liesschen_1980 10.08.07 - 23:01 Uhr

Haha, ich muss an eine Bekannte denken, deren Sohn die Worte nein, Durst und Aua konnte.
Jeden abend beim Zubettgehen gabs ein
"NEIN",
danach ein
"Durst"
und wenn dann immernoch keiner kam ein
"AUA" ;-)
Ich glaube, das geht nun schon ein halbes Jahr so und der Junge kann mittlerweile noch viel viel viel mehr sprechen...
Aber das "Abendritual" gibts da immer noch ;-)
LG Anne
Gut, das war jetzt keine Antwort auf Deine Frage, aber das hat mich da gerade so dran erinnert.....

Beitrag von curlysue9497 11.08.07 - 09:24 Uhr

Hallo Jennifer,

erstmal muss ich sagen, dass du einen ganz süßen Fratz hast.

Auch ich habe 2 "Sprachfaule" Jungs. Wenn ich alles aufzähle komme ich vielleicht auf 20 Wörter. Wenn sie im Zimmer sind rufen sie immer nach mir. MAMA MAMAAAAAAAA Sobald ich antworte wird etwas unverständliches gebrabbelt, dann OK TSCHÜSS :-p

Nein und Aua kommt mittlerweile auch immer häufiger vor. Sie sagen zueinander immer Nein wenn sie sich um Spielzeug streiten. Wenn einer sich das Bein stößt sagt er gleich aua, auch wenn es nur ganz leicht war und garnicht wehtut. Wenn sie sich dann doch mal richtig wehgetan haben, puste ich und zeige zum Fenster und sage: da fliegt das aua, tschüß aua. Dann stehen sie immer und schauen zum Fenster und rufen: TSCHÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜSS und winken. #freu#heul#freu

Ach es ist schon toll wie sich nach und nach ihr Wortschatz füllt. Wir werden sicherlich noch so einiges schönes und lustiges erleben. Aber wenn gewisse Worte "neu" sind werden sie häufig genannt und auch dann wenn es nicht unbedingt passend ist. Sprich das Magnus aua sagt, obwohl er keine Schmerzen hat. Er hat das Wort aua gelernt, muss ja aber erstmal richtig zuordnen was genau das jetzt ist. Solche Situation wirst du sicherlich noch öfters erleben. Viel Spaß dabei... ;-)

LG
Kathrin mit
Alina (10 Jahre)
Ben und Luca (22 Monate)