Augusti´s unsere Enya ist da!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tigerente07 11.08.07 - 10:32 Uhr

Hallo Ihr Lieben....

...seit Sonntag Abend 23:35 Uhr bestimmt unser Sonnenschein
Enya unser Leben!!!#huepf#huepf#huepf#huepf

Sie kam nach vorzeitigen Blasensprung bei 37+4 spontan zur Welt!!#augen

Sie wog 3490g, ist 54cm groß und hat einen Kopfumfang von 36cm.:-)

Es geht ihr ganz gut, leider hat sie Gelbsucht und schläft deshalb sehr viel!! Aber ansonsten ist sie superlieb...

Nachdem bei mir das Stillen nicht klappt, war bzw. bin ich teilweise dem BabyBlues verfallen, hoffe aber, dass das bald wieder besser wird!!#augen#augen

Wünsche euch allen eine angenehme Geburt und möchte mich für die vielen Tips und so bedanken...;-);-);-)#danke#danke#danke

Ich denke ich werde dieses Forum sicherlich als Gast ab und zu besuchen!!:-)

Liebe Grüße

Sabrina + Enya (05.08.2007)

Beitrag von kaoh 11.08.07 - 10:41 Uhr

Hallo und nachträglich alles gute zur Geburt #paket

Das mit dem stillen ist nicht so schlimm, lass dich bloß nicht entmutigen dadurch denn das klappt spätestens ab dem eigendlichen ET. Ich weis das sehr genau weil mein Sohn bei 37 SSW geboren wurde und er die gleichen Probleme hatte. Viel Gelbsucht, Dauerschlaf und Saugprobleme. Die kleinen sind durch die Gelbsucht so geschwächt das es ihnen einfach zu anstrengend ist aus der Brust zu trinken. Ich habe dann 3 Wochen dennoch das Baby angelegt sooft es ging, danach abgepumpt(eine elektrische Pumpe bekommst du auf Rezept vom Kinderarzt aus der Apotheke) und diese Milch habe ich dann aus Aventfläschchen gefüttert. Nach 3 Wochen klappte die Umstellung auf alleiniges Stillen super und ging 8 Monate.
Habe es echt schon vielen Müttern in der Situation empfohlen und mir wurde gesagt das es immer so geklappt hat...vorausgesetzt man möchte es...

wenn du Fragen hast...ich helf so gut ich kann
LG Kaoh 36+5

Beitrag von tigerente07 11.08.07 - 11:03 Uhr

Hallo Koah.

.. leider wird das mit dem Stillen nicht klappen! Hab zu wenig Drüsengewebe, und eine Stillberaterin im Krankenhaus hat die Sache mit einem Satz auf den Punkt gebracht: Wo keine Werkstatt ist kann nichts produziert werden!

Bin teilweise schon ein bisschen traurig, weil ich gerne gestillt hätte, aber es soll halt wohl nicht sein...

Hinzu kommt, dass ich seit gestern Antibiotika nehmen muss, weil ich mir im Krankenhaus eine Mittelohrentzündung eingefangen habe!!

Alles ein bisschen blöd aber Hauptsache Enya geht es gut....

LG

Beitrag von kaoh 11.08.07 - 13:12 Uhr

hm ich bin bei der Aussage der Stillberaterin eher skeptisch..sorry. Ich finde die bemühen sich nicht immer wirklich und fertig ist so eine Aussage. Wenn du es trotzdem willst versuch mal folgendes...
Kauf in der Apotheke Stillöl von Veleda und massiere es mehrmals täglich in deine Brüste ein, das verhalf mir zur Milchproduktion, das zusätzliche abpumpen tat dann den Rest. Auch trotz Antibiotika ist nichts verloren, pump die Milch einfach ab und kipp sie ins Badewasser ist gut für die Haut. In der zwischenzeit füttere dein Kind mit einer Pre Nahrung nach Bedarf, sobald du gesund bist versuch einfach vor dem zufüttern das Kind anzulegen (es muss aber hungrig sein ) :-)
Hatte bei 2. Tochter auch eine Stillpause von knapp 4 Wochenwegen Krankheit und Dank einer tollen telefonischen Stillberatung(glaube Nestle) hab ich es so geschafft und konnte bis zu ihrem 10. Lebensmonat(dann kam der erste Zahn #augen) stillen.

Ich kenne so viele Frauen mit kleinem oder ganz magerem Busen die dennoch Milch bekamen, auch ein großer Busen ist nicht besser der hat nur mehr Fettgewebe. Das Öl hilft gut, nur Mut der Aufwand jetzt lohnt sich bestimmt. :-)

alles gute Kaoh

Beitrag von tigerente07 11.08.07 - 14:35 Uhr

Hallo Kaoh...

... bin jetzt seit Montag dabei alle 3 Stunden abzupumpen!! Heute morgen hatte ich ganze 5ml Milch insgesamt aus beiden Brüsten nach 30 Minuten pumpen!!

Also satt wird Enya so nie!! Aber ich hab gestern mit meiner Hebi besprochen, dass ich weiterpumpe, so wie ich Zeit und Muße hab, die Milch momentan für Enya´s Cleopatra-Bad nehme und wenn die Antibiotika-Phase vorüber ist werde ich sie einfach weils uns beiden gut tut wieder anlegen!!
Aber ich hatte im Krankenhaus 2 Stillberaterinnen, hab ab Dienstag täglich Akupunktur bekommen und alle 3 Stunden gepumpt!! Mehr kann ich nicht mehr tun!!

Finde es schade, zumal ich von zig Frauen weiß, die Stillen könnten und nicht wollen!! Und ich würde so gerne und kann nicht!!

Bin froh, dass mein Mann mir immer wieder den Rücken stärkt... sonst wär ich glaub ich nur noch am Heulen!!

Trotzdem vielen Dank für deine Tipps und alles Gute

Sabrina + Enya

Beitrag von baerle089 11.08.07 - 10:42 Uhr

Herzlichen Glückwunsch #fest

Mensch, das wäre ja noch ein rihtiger Wonneproppen geworden ;-)

LG und alles Gute

Nicole mit Larissa (10.01.06) und Zwerg ET-11

Beitrag von vole 11.08.07 - 11:20 Uhr

Herzlichen Glückwunsch zur kleinen Enya !

Ja, gerade beim 1. Kind hat man den Babyblues meist schlimmer. Legt sich aber nach ein paar Tagen wieder.

Ich trink aus dem Reformhaus von Weleda den Schlehensaft (Schlehdornsaft). Der bringt die Psyche wieder auf Vordermann.

Jannis kam am 25.7. in 37+3 auch spontan nach BS zur Welt und hatte ähnliche Maße.
Gelbsucht hat er heut sogar noch ganz leicht. Viel ans Tageslicht begeben und wir umgingen einen UV-Aufenthalt unter der Lampe.

LG und viel Freude mit der kleinen Maus !

vole + David 11/03 + Elisa 12/05 + Jannis 17 Tage jung