Ab wann sucht man sich eine Hebamme?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dhk 11.08.07 - 10:43 Uhr

Guten Morgen,
das ist jetzt unsere 2. Schwangerschaft. Bei der ersten Schwangerschaft wollte ich nur eine Nachsorgehebamme in Anspruch nehmen. Leider ist unsere Lina-Marie 1 Woche nach der Geburt wieder friedlich eingeschnubbelt.

Für diese Schwangerschaft will ich noch vorsichtiger sein und vieles in Anspruch nehmen was ich bei der ersten nicht gemacht habe. Kann man denk ich verstehen. An unserem Verhalten war ja nichts falsch. Unsere Tochter hatte eine Erweiterung der Lymphgefäße.

Jetzt hab ich erst vor 3 Tagen positiv getestet. Am 23.8.07 habe ich meinen ersten FA-Termin. Ich weiß das diese Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft zählt.

Ab wann such ich mir denn eine Hebamme?

#danke

Liebe Grüße

Diana + #stern Lina-Marie

Beitrag von kaoh 11.08.07 - 10:51 Uhr

Ich suchte diesmal eine ab dem 3. SS Monat und da waren die Termine schon ganz schön voll. Muss aber leider sagen das ich von ihr vorher das heißt bis jetzt nichts hatte. Sie war 1 mal bei mir und erklärte mir das sie erst Ende 37. SSW wieder zu mir kommt um den GMH zu überprüfen.

Deine Geschichte geht mir wahnsinnig nah und ich hab das Bedürfnis dir wenn auch so spät und fremd mein Beileid auszusprechen.

LG Kaoh 36+5 SSW

Beitrag von ssf74 11.08.07 - 10:54 Uhr

Hallo Diana,

erstmal: herzlichen Glückwunsch zur SS, ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass dieses Mal alles gut verläuft.
Ich würde mir an Deiner Stelle relativ früh eine Hebamme suche...Du kannst Dich ja ab der 12.SSW mal darum kümmern. Ausserdem wirst Du als Risikoschwangere sowieso jede nur mögliche Untersuchung machen lassen müssen/dürfen (also NFM, Feinultraschall, evtl. eine FWU).
Ich habe mich auch relativ früh um eine Hebamme gekümmert, einfach deswegen, um einen Ansprechpartner für Fragen zu haben, die mir mein Arzt mangels Zeit nicht beantworten kann.
Nochmal alles, alles Gute für Dich und Deinen Krümel. Steffi (34.SSW)