Mönchspfeffer auf einene Faust nehmen?? Oder vórher lieber FA fragen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von anna61077 11.08.07 - 10:58 Uhr

Hallo,

meine 2. Zyklushälfte wird irgendwie immer kürzer#schock

Meinen ES hatte ich ca am 1.8.- 2.8. und heut Morgen merke ich schon, dass die Mens sich ankündigt. Das sind gerad mal 10 Tage!!!

Die letzten 2 Monate waren es auch immer 11-12 Tage nach dem ES.

Nun frage ich mich, ob ich es mit Mönchspfeffer probieren soll?

Muß ich da den Frauenarzt extra fragen, oder kann ich es mir auch erstmal so aus der Apotheke holen und nehmen?

Ich muß zudem sagen, dass ich im letzten ÜZ zur Krebsvorsorge und zum US war und da meinte die FÄ dass ich auf jeden Fall ein paar Tage zuvor meinen ES hatte.#kratz

Mein ES ist übrigens immer so zwischen dem 17-19.ZT.

Wer hilft mir mal?



Gruß
Anna

Beitrag von phissi 11.08.07 - 11:01 Uhr

also soweit ich weiss ist mehr als 10 tage doch ok. alles was drunter liegt ist wohl nicht so toll... aber wenn du 11-12 tage dazwischen liegen hast dann ist das doch in ordnung. 12-16 btage normal.
ich nehme es auch auf eigene faust und kann mir nicht vorstellen das das schlimm ist sons waereesverschreibungspflichtig... ich hab bisher noch keine negativen einfluesse feststellen koennnen

Beitrag von ilvie 11.08.07 - 11:10 Uhr

Hallo!

Ich nehm Möpf jetzt auch schon seit 2 Zyklen weil mein FA vermutet hat, dass meine 2 ZH aufgrund einer Gelbkörperschwäche zu kurz ist ... hat sich aber nach Bluttest nicht bestätigt.
Er hat mir jedoch gesmeint, ich soll die Tropfen ruhig weiter nehmen - kann also nicht schaden, vermute ich mal. Da es ja rein pflanzlich ist, mach ich mir da jetzt eigentlich keine Sorgen. Hab allerdings bis jetzt auch noch keine Veränderungen bemerkt ...? Aber das braucht oft 3-4 Zyklen was man so liest.

lg, ilvie

Beitrag von nala75 11.08.07 - 11:18 Uhr

Hallo Anna

Ich würde das vorher mit der FÄ absprechen. Ich habe selber im 6. ÜZ angefangen, auf eigene Faust Mönchspfeffer zu nehmen aber dann nach 2 Monaten wieder aufgehört. Zuerst dachte ich, das wäre eine super Idee, aber am Ende hat es mich nur total verunsichert. Ich habe mich dann ständig gefragt, ob ich das oder jenes wegen dem Mönchspfeffer habe (man beobachtet seinen Körper viel mehr als früher).

Nächste Woche (da sind wir im 9. ÜZ) habe ich einen Termin bei meiner FÄ und werde mich an das halten, was sie vorschlägt ;-)

Liebe Grüsse
Nala

Beitrag von wilma141 11.08.07 - 11:38 Uhr

frage lieber den doc!

ich habs auch genommen.... mit absprache vom doc wegen starkem pms.
durch mönchspfeffer hat sich mein sonst immer normaler zyklus von 28 tagen um 2-4 tage verkürzt!
ich nehme das zeug jetzt nimmer.
mönchspfeffer kann bekannterweise den zyklus auch durcheinander bringen.

lg wilma