Ohne Windel Nachts und Mittag!!!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von michellekevin 11.08.07 - 11:00 Uhr

hallo.

ich habe einen fast 4 jährigen sohn und ich wollte ihn schon nachts ohen windel ins bett. bin nachts aufgestanden hab ihn geweckt, ab aufs klo mit ihm.
das hab ich 4 wochen gemacht. dann gings mir selber dabei nimma gut. war ständig müde oder krank.

bräuchte ein paar tipps.
wie lang haben eure kinder gebraucht bis se sauber waren.
auch mittags.

danke für eure tipps.


lg susi:-)

Beitrag von tatyjana 11.08.07 - 12:12 Uhr

HI,

dein Sohn ist vier?
Sry, aber das verstehe ich nicht. Ich habe meine jüngste Schwester mit erzogen, da unsere Ma alleinerziehend ist- und meine kleine Prinzessin war mit 9 Monaten (!) trocken- ohne Probleme, innerhalb 2 Tage und Nächte...

Beitrag von kleene0106 11.08.07 - 12:28 Uhr

Hi,

wie habt ihr das denn geschafft? Mit 9 Monaten??? Komplett trocken, wie man sich das so vorstellt?
Für mich sind Kinder trocken, wenn sie selbständig kundtun, dass sie auf die Toilette müssen und auch eine gewisse Zeit einhalten können.
Wie hat sich deine kleine Prinzessin mit 9 Monaten denn geäussert um bekannt zu geben, dass sie gerade mal eben muss? Sie wird ja sicher noch nicht allein auf die Toilette gegangen sein.;-)
Versteh mich nicht falsch, aber ich kann mir vermutlich genauso wenig vorstellen, wie ein Kind mit 9 Monaten komplett tagsüber und nachts trocken war, wie du dir vorstellen kannst, dass ein Kind mit 4 Jahren noch nicht trocken ist.

LG
Kleene

Beitrag von ungeheuerlich 11.08.07 - 12:40 Uhr

Na indem die Kleine aufs Töpfchen gekrabbelt ist, nachdem sie sich Nachts die Türen alleine aufgemacht hat. ;-)

Den Schließmuskel kann ein Kind erst im Alter von 2 Jahren selbstständig kontrollieren.

Mag ja sein, daß das Kind ab und an zufällig ins Töpfchen gemacht hat, aber nie und nimmer komplett trocken.

Aber die Einbildung und die Phantasie eines Menschen ist auch etwas wunderbares :-p

Beitrag von kleene0106 11.08.07 - 12:55 Uhr

Hi,

;-) ich versuche den Zynismus mal zu unterdrücken. Ich bin doch eher der sachliche Typ, der sich auch gerne mal eines besseren belehren lässt - aber nach deinem Thread konnte ich mir trotzdem ein Grinsen nicht verkneifen.:-)

Ich sehe das genauso oder ich habe einfach eine andere Vorstellung vom Trockensein.

LG
Kleene

Beitrag von michellekevin 11.08.07 - 13:40 Uhr

hy.

danke dir. ich hab schon gedacht du meinst mich damit. mit dem zynischen.

aber mein kleiner hat eh mit allem spät angefangen,auch mit dem reden erst.da war er fast 3.

da meine tochter immer für ihn geantwortet hat.
ich weiss nun auch net. manchmal is die windel voll in der nacht, dann is mal mal fast leer, ein anderes mal leer.
mittags is er fast immer nass.

es heisst ich muss geduld haben. er geht ja eh schon immer allein aufs klo,nur beim schlafen is das echt schwierig.

freu mich auf ne rückpost.

lg susi

Beitrag von kleene0106 11.08.07 - 14:18 Uhr

Hi,

nein dich meinte ich nicht.:-)
Ich glaube, ich würde mir auch Gedanken machen, wenn ich an deiner Stelle wäre. Ich weiß nicht ob ich dir einen brauchbaren Rat geben kann. Wir handhaben es so, dass ich die Kinder vor dem Schlafen gehen noch mal auf die Toilette schicke. Meistens kommt dann auch noch was raus und dann gehen sie ins Bett. Trinkt dein Kleiner noch was bevor er schlafen geht? Vielleicht wäre es dann ratsam, ihm etwa eine halbe oder ganze Stunde vor dem Schlafengehen das letzte Mal etwas zum Trinken zu geben.

Wie gesagt, dass sind jetzt spontan Dinge die mir einfallen würden.

LG
Kleene

Beitrag von tatyjana 11.08.07 - 13:14 Uhr

denkt was ihr wollt-
aber die Kleine hat ab dem neunten Monat keine Pampers mehr umbekommen...
wenn sie aufs Klo musste, hat sie es gesagt-
und bevor jetzt dumme Kommentare kommen- sie hat wie alle meine Geschwister und ich auch mit 6-7 Monaten angefangen zu plappern... also war das kein Problem!
und nein- es liegt nicht in unserer Familie, meine Stieftochter habe ich auch im Alter von 10-11 Monaten von der Pampers befreit- geht alles!!!

Beitrag von sternenzauber24 11.08.07 - 18:41 Uhr

Ähh und jetzt antwortest Du der Posterin mit der Meinung ihr Kind sei zu spät sauber, weil Deines schon mit 9 monaten sauber war? Verkehrte Welt, oder? Kinder lassen sich bekanntlich nicht vergleichen!

Beitrag von fruehchenomi 11.08.07 - 20:14 Uhr

Ich find das auch daneben, mit 9 Mon. sauber....ich hab 6 Neffen und Nichten, 2 eigene und viele Kinder bei Nachbars...aber das hat keins geschafft.
Allerdings erzählte mir eine Nachbarin aus der ehem. DDR, dass sie damals die Kinder aufm Topf solange angebunden haben, bis was drin war....sowas gibts wohl.....
Na DAS hätt ich meinen niemals angetan. Mit 2 1/2 - 3 reichte es völlig, und ganz ohne Stress
LG von Moni

Beitrag von kleene0106 11.08.07 - 20:25 Uhr

Hi,

ich finde die Art einfach unmöglich.#augen Selbst wenn das Mädel tatsächlich mit einem halben Jahr schon so gut sprechen konnte, dass sie mit 9 Monaten sagen konnte, dass sie auf die Toilette müsse, heisst es noch lange nicht, dass das nun alle Kinder so machen "müssen". "Normal" ist für mich, wenn die Kinder mit 3 Jahren trocken sind - aber auch nur, weil es wohl so ein Durchschnittsalter ist. Der Rahmen ist ja weit gefächert. Aber trocken, im Sinne von "richtig" trocken, mit 9 Monaten? Das ist eher ausserhalb des normalen Rahmens und somit kein Maßstab und schon gar kein Grund einer besorgten, ratsuchenden Mutter noch ein "schlechtes Gewissen" zu machen oder mit dem Finger draufzuzeigen, weil ihr Kind mit 4 Jahren nachts noch nicht ganz trocken ist. *kopfschüttel*

Naja, Gott sei dank sind nicht alle Kinder Wunderkinder.

Da fällt mir übrigens noch ein, dass meine Schwiegermutter auch mal sagte, dass mein Mann zum Krippenbeginn (mit einem 1/4 Jahr) trocken war.#freu#cool

LG
Kleene

Beitrag von ayshe 11.08.07 - 22:48 Uhr

ich finde, sprechen mit 9 monaten jetzt aber echt spät.

war wohl total entwicklungsverzögert, was?

Beitrag von shania1981 12.08.07 - 21:25 Uhr

#pro #heul #huepf #danke

Beitrag von bambolina 11.08.07 - 23:44 Uhr

ich denke was ich will - und ich denke, ich glaube dir nicht.

Meine Kinder waren mitunter leichte Trantüten, aber ich kenne inzwischen viele Kinder, in meiner Umgebung, Nachbarschaft, Kindergarten - und glaub mir, da gab es einige flotte Kinder, die z.B. schon mit 8 Monate liefen... aber keines das sooo früh trocken war.

Der Schließmuskel funktioniert in dem Altern doch gar noch nicht und ausserdem können sie ja noch nicht reden.... und zwischen "plappern" und "pipi machen" sagen ist ein himmelweiter Unterschied

Beitrag von bambolina 11.08.07 - 23:37 Uhr

sie ist nicht gekrabbelt, sondern gelaufen #augen - und vorher hat sie noch kurz Bescheid gegeben "Mama ich geh mal schnell Pipi machen..." ;-)

Beitrag von fruehchenomi 12.08.07 - 11:10 Uhr

......danach hat sie sich selber abgewischt, runtergespült und das Klo geputzt und den "Dufti" gedrückt.......

#kratz #kratz #kratz

Beitrag von bambolina 12.08.07 - 21:01 Uhr

was gibbet es doch für clevere Kinder #freu #freu #freu

Beitrag von sternenzauber24 11.08.07 - 18:39 Uhr

Mein Sohn ist auch 9 monate und an das Trockenwerden denken wir nicht mal im Traume. Warum auch so früh? Meine waren mit 3 sauber, völlig in Ordnung!

Beitrag von laura_8.02 12.08.07 - 15:07 Uhr

mit 1 1/2 war er tagsüber trocken und nun ist er fast 2 1/2 und ist seit 4 wochen auch nachts trocken#huepf.

er wollte nachts aufeinmal keine windel mehr und nachdem 2 wochen lang mal etwas daneben ging und mal nicht, und ich schon überlegt hatte, ihm doch wieder eine windel umzumachen.... ist seit 4 wochen nichts mehr daneben gegangen :-)#freu

mit 6-7 monaten reden kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen! mein kleiner konnte mit 14 monaten 50 wörter sprechen und und wurde vom arzt als überdurchschnittlich schnell entwickelt eingestuft, aber mit nem halben jahr von plappern zu sprechen ist dann glaub ich ehr wunschdenken:-).
nichts für ungut, nur so mein gedanke dazu#schein
lieben gruß laura

Beitrag von shania1981 12.08.07 - 21:31 Uhr

Ja, ist klar!!! #augen

Hab ich schon erzählt, daß der Nachbarshund heute mit mir gesprochen und mir erzählt hat, daß in einer Woche ein Ufo in meinem Garten landen wird?!?!?! #kratz









Deine Phantasien... sind seeeeeeehr ausgeprägt #gaehn

Beitrag von odin1981 13.08.07 - 10:48 Uhr

Na klar mit 9 Monaten #augen

Lass mich raten, ihr habt die Methode von früher angewendet:
Baby auf den Hochstuhl setzen, ein Loch unter den Popo, und dort den ganzen Tag festbinden. Klar so wurde jedes Baby trocken...

Beitrag von meckikopf 13.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo,

und ich spinne den Faden auch gerne ein bisschen und beliebig weiter: Der Hochstuhl mit "Loch" wird dann in die Küche oder ins Ess- oder Wohnzimmer an den Tisch zu den Größeren und Großen gestellt, wo alle (mit)essen. Und es ist ja auch sooo unheimlich appetitlich und hygienisch, wenn NahrungsAUFNAHME und NahrungsAUSSCHEIDUNG, was das Baby/Kleinkind betrifft, gleichzeitig erfolgen! Na, guten Hunger aber auch... #schock#schock:-(#schrei#hicks#augen (hier fehlt der Ex-Kotz-Urbini!)

Und SO klappt die Sauberkeitserziehung auch gaaanz bestimmt und gaaanz reibungslos und von heute auf morgen... ja nee, ist schon vollkommen klar... #kratz#augen#gruebel:-D;-)

OK, früher gab's diese komischen Dinger wirklich, aber heute sind wir ja auch ein bisschen weiter, oder?!

LG M.

Beitrag von odin1981 13.08.07 - 16:27 Uhr

RICHTICH !!! ;-)

Gehen wir jetzt einfach davon aus, daß die meisten heute weiter sind. Ok früher waren die Kinder auch eher trocken als heute, weil es Stoffwindeln gab, und die nunmal im nassen Zustand sehr unangenehm sind... die heutigen Wegwerfwindeln saugen eben zu gut.
Trotzdem ist es Schwachsinn, wenn jemand behauptet, daß sein Kind so extrem früh trocken ist. Ein Kind kann seine Schließmuskel erst mit 2 Jahren kontrollieren.

Ist genauso albern wie "mein Kind läuft schon mit 6 Monaten, kann dazu schon vollständige Sätze sprechen und ißt schon selber mit Messer und Gabel"
Ja ne is klar #freu

LG

Beitrag von meckikopf 13.08.07 - 19:59 Uhr

Hallo,

ich auch noch mal.

Manche Dinge von früher waren gut und in Ordnung, manche weniger und manche überhaupt nicht - und mit den heutigen Dingen verhält es sich genauso. Will damit sagen, dass man nicht alles gleich grundsätzlich verteufeln kann, was es früher gab, aber diesen Hochstuhl mit "Loch" gibt es seit langer Zeit ja nicht mehr - und das wohl nicht ohne Grund, wie ich meine; eben, WEIL sowas halt Schwachsinn hoch 10 war. Aber OK, damals bzw. früher kannte man es halt noch nicht anders.

Und wenn ein Kind eben "erst"(???) mit 2 seine Schließmuskeln kontrollieren kann - na und?! - Die allermeisten können es übrigens in diesem Alter auch noch überhaupt nicht - und auch etliche 2,5-, 2,9- und auch einige 3jährige noch nicht - noch mal na und?! Hat schließlich bis jetzt JEDE/R, aber auch WIRKLICH JEDE/R von uns gelernt - der eine eben früher, der andere später, aber was soll's?!#gruebel#schein

Aber was Du da schreibst, von wegen, Kinder, die mit Stoff gewickelt werden und wurden, sind, werden und wurden früh/er sauber und trocken, stimmt DEFINIV NICHT! Will Dir da mit Sicherheit nicht widersprechen, aber ich habe schon - und zwar EINIGE Kinder; nicht nur 2 oder 3 Kinder oder so, sondern mehrere - kennengelernt (vor etlichen Jahren in meiner Ausbildung und in meinem Anerkennungsjahr als Kinderpflegerin sowie in meinem Bekanntenkreis; diese Kinder sind aber inzwischen schon längst groß), die entweder AUSSCHLIEßLICH oder zumindest FAST AUSSCHLIEßLICH mit Stoff gewickelt wurden und AUCH "ERST" mit 3 bzw. über 3 Jahren sauber UND trocken wurden - und auch bei denen war vorher absolut nix zu machen; da ging gar nichts, denn sie merkten es einfach nicht - TROTZ der STOFFWINDELN - und auch, als ein paar "zaghafte" Versuche nur mit Unterhose und Strumpfhose gestartet wurden, nicht. Also von daher meine ich, dass das irgendwie nicht stimmt?! #gruebel#gruebel#gruebel


Aber diese ganze Sache ist - wie so gut wie alles im Leben - ambivalent; also ein 2schneidiges Schwert. Und im großen und ganzen denke ich über diese Sache auch sehr tolerant, aber dennoch meine ich, dass mit 3,5 oder noch älter; ja, dann wohl erst recht, diesbezüglich schon etwas laufen sollte oder bereits GELAUFEN sein sollte. Aber das kann man, wie eine meine Vorschreiberinnen schon schrieb, auch anständig und normal sagen und man braucht da jemanden, der Rat sucht, nicht gleich so anfauchen; das stimmt schon.

Nur kann ich mich einfach ums Zerplatzen nicht des Eindrucks erwehren, dass es gerade auf DIESEM Gebiet NUR ein Schwarzweißdenken gibt, was bedeutet; entweder sollen die Kinder schon mit einem 3/4 Jahr oder mit 1 Jahr auf den Topf gesetzt werden, damit sie ja schnell sauber und trocken werden - oder aber sie "dürfen" bis weit ins Kigaalter oder gar Vorschulalter (OK, letzteres ist etwas überspitzt dargestellt, aber mit Absicht!) Pampers anhaben - mit der "Begrundung"(???), sie "sind halt noch nicht soweit und bereit dazu". Ich finde beides nicht OK und bin auch da für den berühmten goldenen Mittelweg, denn auch da gibt es Grautöne.

Nix für ungut...
LG M.



Beitrag von odin1981 14.08.07 - 18:03 Uhr

Hallo,

meinte ja auch frühstens mit 2 den Schließmuskel kontrollieren. Von einer Freundin der Sohn (gerade 5 geworden) ist heute noch nicht trocken. Denke eher daß es bei ihm beim spielen ein "bloß nix verpassen" ist.

Mit den Stoffwindeln bin ich wohl auf eine Werbestrategie reingefallen (ein Bericht aus dem Fernsehen).

Irgendwann wird jedes gesunde Kind trocken. Weißt du, das ist dieser "Machtkampf" zwischen den Eltern, um festzustellen, welches Kind besser, toller und klüger ist. Was meinst du, welche Sprüche kommen, weil meine Tochter erst mit knapp 18 Monaten gelaufen ist, noch gestillt wird, ein schlechter Esser ist, und nur ein paar Wörter spricht. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo.
Nur ich muß dir Recht geben, daß Vorschulkinder wirklich trocken sein sollten. Allein die Hänseleien durch die anderen Kinder sind bestimmt nicht angenehm.

LG

  • 1
  • 2