hund und katz

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von engel_in_zivil 11.08.07 - 11:27 Uhr

hallihallo,

mein freund und ich möchten anfang nächsten jahres zusammenziehen.
nun das problem: er hat einen mini-yorky und ich eine katze.
hundi (mary) ist bald 7 jahre alt und miezi (cleo) bald 9.
sie haben sich erst einmal kurz gesehen. mein freund hat mary kurz mit zu mir gebracht (er hat sie auf dem arm gehalten) das hat cleo gar nicht gepasst. sie hat geknurrt, einen buckel gemacht und sich tierisch aufgeplustert. naja, mary kam da ja nun auch in ihr revier.

nun machen wir uns sorgen, wie das werden soll, wenn die 2 zusammen wohnen müssen. mary ist halt sehr quirlig und anhäglich. ich denke, sie würde sich schon unterordnen.
aber cleo ist infach auch ein stück größer als mary und sie weiß ihre krallen gut einzusetzen.

als ich noch bei meinen eltern lebte, musste sie gezwungenermaßen mit deren kater zusammen leben. grün geworden sind sie sich in den 2 jahren nie. ständig gab es kloppereien (wobei der kater auch gaz schön gestänkert hatte)


nun ist die frage, wie wir in den nächsten monaten vorgehen. sollen wir die 2 sich ab und zu besuchen lassen oder lieber nicht? oder sollen wir sie nach dem umzug dann einfach "zusammenschmeißen"?
ich möchte auf jeden fall, dass cleo die "chefin" ist. sie hat schon soviel durchgemacht in ihrem leben (ständig neue besitzer). mich kennt sie nun seit knapp 6 jahren, seit 4 jahren lebt sie mit mir zusammen. 2, 5 davon allein. ich möchte nicht, dass sie sich zurückgesetzt fühlt.

was ich auf jeden fall machen werde: ich habe so einen "duftstecker" für sie, der beruhigend wirken soll. den würde ich in der neuen wohnung dann anbringen und ihr viel spielzeug mit katzenminzetropfen hinlegen. da steht sie drauf.

wir sind für jeden weiteren tipp dankbar.

lg
steffi, maik, cleo und mary

Beitrag von ziege23 11.08.07 - 13:11 Uhr

hey, hab leider keine erfahrung mit solch einer situation...
aber ich würde vielleicht eine decke oder spielzeug von dem hund mit zu dir nehmen, damit sich die katze schon mal etwas an den geruch gewöhnen kann... und dein freund nimmt was mit zu sich was nach deiner katze riecht...
ich würde es erstmal so probieren und dann den hund später zwischen durch mal mit zu dir nehmen...
ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...
lg

Beitrag von glu 11.08.07 - 14:27 Uhr

hallo!

ich hatte anfang des jahres eine ähnliche situation...meine snow gegen einen golden retriever ;-) der goldie ist ein ganz lieber und freut sich eigentlich den ganzen tag, snow ist etwas mißtrauisch neuem gegenüber hat aber nie schlechte erfahrungen gemacht, naja auf kinder steht sie nicht so...

bei der ersten begegnung hat sie auch geknurrt und gefaucht, und das ging immer so weiter...trotzallem war sie aber auch sehr neugierig, wenn der goldie die treppe zum balkon hochkam und vor der tür saß, ist sie zur tür und hat ihn von drinnen beobachtet...sie hat sehr schnell mitbekommen das er ihr nichts tut und das ich auch nie zulassen würde das ihr jemand etwas tut...als ich mal mit dem goldie im garten war und ihn gekrault habe kam sie an, wollte auch gestreichelt werden, schnupperte kurz an ihm und seit dem ist das alles kein prob mehr...freunde sind sie nicht, aber sie respektieren sich...sie hat nur angst wenn er mit der rute wedelt, aber da deine katze ja sicherlich größer ist als der hund ;-) dürfte das kein prob sein.

das ganze hat übrigens nur 2 wochen gedauert, ohne das der goldie hier in der whg. lebt, der wohnt nämlich unten, kommt uns nur immer besuchen :-)

lg und viel erfolg
glu

Beitrag von engel_in_zivil 13.08.07 - 20:11 Uhr

hallo ihr 2.

danke für eure antworten.

das mit den decken mitnehmen ist ne gute idee. das werden wir machen. vielleicht so 4 wochen vor dem umzug.

und ich werd mary einfach öfter mal kurz mitbringen.

bleibt nur zu hoffen, dass cleo dann in der gemeinsamen wohnung wirklich kein goulasch aus mary macht :o)

lg, steffi