tüv abgelaufen, führerschein dann weg (probezeit)?????

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von diba 11.08.07 - 11:59 Uhr

hu hu,

ich habe mal ne frage. habeseit ner woche meinen führerschein#freu.

eben rief mich dann mein opa an und sagte mir,ich darf nicht fahren,da bei unserem auto der tüv abgelaufen ist. e sagte,mein mann bekäme nur ein bußgeld,ich würde aber meinen lappen direkt wieder abgeben müssen.

stimmt das???????? wir haben es leider zeitlich noch nicht geschafft aber wollten das natürlich jetzt im urlaub meines mannes in angriff nehmen.

danke,gruss diba

Beitrag von ina_bunny 11.08.07 - 12:14 Uhr

Keine Ahnung. Ich bin mal ein halbes Jahr ohne TÜV rumgefahren #schock. Ich hab einfach nicht drauf geachtet wann ich wieder hin mußte. Die Werkstatt mußte mich erst aufklären als ich neue Türschlösser bekam. Da ich nicht erwischt wurde mußte ich auch nichts zahlen. Selbst beim TÜV dann haben sie nichts weiter gesagt. Aber der TÜV datiert die neue Plakette zurück, ist ja klar. Also bekommst du keine volle 2 Jahre.

LG Ina

Beitrag von miau2 11.08.07 - 12:20 Uhr

Hi,
ich denke nicht, dass du Deinen Lappen sofort abgeben musst.

Wenn ich mich richtig erinnere (ohne Gewähr) hätte überhaupt nur ein Verstoß mit Bußgeld von mind. 40 Euro Folgen für die Probezeit. Und dafür müsste die HU schon seit mehr als 8 Monaten überfällig sein - dann wird allerdings das Argument der "knappen Zeit" ein wenig seltsam.

Und selbst dafür würde Dir der Lappen nicht direkt weggenommen werden. Bei bestimmten Verstoßen (und dieser zählt nicht dazu) reicht einer, um dich zur einer Nachschulung zu verpflichten und z.b. die Probezeit zu verlängern. Bei anderen (dieser zählt dazu) brauchst Du zwei Verstöße dieser Art, um diese Verpflichtungen auferlegt zu bekommen. Und bei Erfüllung dieser Pflichten ist der Lappen nicht weg...es sei denn, du benimmst dich so krass daneben, dass der Lappen eh weg wäre, egal, ob Probezeit oder nicht.

Meine Infos sind leider nicht ganz aktuell. Aber die meisten, die nur keine Zeit hatten für den TÜV überziehen ja um nicht mehr als 4 Monate. Und das würde eine Verwarnung von 15 Euro bedeuten, bis zu einschl. 8 Monate 25 Euro. Erst danach gibt es 40 Euro und einen Punkt, und erst ab dann wäre es auch bezüglich der Probezeit interessant.

Kleiner Tipp: viele TÜV-Prüfstellen bieten auch samstags die Prüfung an.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von goldtaube 11.08.07 - 12:22 Uhr

Ich nehme mal an, dass dein Mann der Halter ist?

Wenn er das Auto nicht zur Haupt- bzw. Zwischenuntersuchung vorführt und bei Überschreitung des Vorführtermins um mehr als zwei Monate bis vier Monate gibt es 15 Euro Bußgeld, bei Überschreitung um vier bis acht Monate 25 Euro und bei Überschreitung von mehr als acht Monaten 40 Euro + 2 Punkte.

Bei einer Überschreitung der Frist für die Abgasuntersuchung von mehr als zwei bis acht Monate 15 Euro und bei mehr als acht Monate 40 Euro + 1 Punkt.

Hinzu kommt, dass wenn z. B. ein Unfall passiert und man hätte es durch den TÜV verhindern können, weil der Mangel rechtszeitig festgestellt worden wäre, dann gibt u. a. auch noch Probleme mit der Versicherung usw.

So lange also der TÜv noch nicht mehr als zwei Monate abgelaufen ist, passiert nichts. Ihr solltet aber schleunigst zum TÜV.

Beitrag von blinkingstar 11.08.07 - 12:39 Uhr

Hallo,

weißt Du auch, wie hoch die TÜV Gebühren ca sind? Bin auch langsam fällig... wenns aber mehr als 100€ kostet, mach ichs nächsten Monat #schein

Liebe Grüße

Blinking#stern

Beitrag von ina_bunny 11.08.07 - 13:18 Uhr

Büdde schön...

http://www.tuev-nord.de/downloads/Gebuehren_TP_61103.pdf

LG Ina

Beitrag von diba 11.08.07 - 12:29 Uhr

danke euch allen.

werde schnell zum tüv gehen.


lieben gruss diana