Blasenentzündung + Antibiotikum! Hat jemand ähnliche Errfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luna26 11.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo liebe Kugelbäuche,

bin jetzt in der 24. SSW und habe eine Blasenentzündung!:-[ Mein Arzt sagte mir, das diese, wenn sie nicht behandelt wird, leicht zu frühzeitigen Wehen führen kann und hat mir deshalb ein Antibiotikum verschrieben! In der Packungsbeilage stand nur, das es noch nicht ausreichend am Menschen erforscht ist, aber bei behandelten Schwangeren bislang keine Folgeschäden aufgetreten sind! Mache mir aber trotzdem Sorgen, das es meinem Würmchen schaden könnte!#kratz

Was meint ihr? Habt ihr auch schon mal in der Schwangerschaft eine Blasenentzündung gehabt? Musstet ihr auch gleich ein Antibiotikum nehmen?

Vielen Dank #blume schon mal im Voraus für Eure Antworten!

LG Inke

Beitrag von local 11.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo Inke

Als ich in der 7.SSW war, hatte ich eine BE und musste auch AB nehmen! Damals hatte ich anfangs auch etwas Bedenken, ausgerechnet in den ersten 3 Monaten schon AB zu nehmen... Aber der FA gibt Dir nur ein Medikament mit, das Deinem Baby garantiert nicht schadet!!! Ein sich ausbreitender Infekt ist da viel gefährlicher!!!

Das Antibiotikum wird Deinem Würmchen nicht schaden!

LG Fabienne 35.SSW (kerngesund und aktiv trotz AB in der 7.SSW)

Beitrag von smilla1972 11.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo Inke,

in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich das gleiche Problem und musste auch ein Antibiotikum nehmen, es hieß Amoxicilin.

Das Problem war bei mir, dass ich allergisch drauf war und am ganzen Körper einen Ausschlag bekam...der ging aber von selber wieder weg.

Danach bekam ich dann ein anderes Antibiotikum, weiß nicht mehr genau, wie das hieß, aber das half dann und hat nichts gemacht.

Es ist wohl wirklich so, dass man die Blaseninfekte gleich ziemlich drastisch bekämpft, damit keine Erreger in die Gebärmutter wandern können. Das Risiko ist für das Baby wohl größer als das durch das Antibiotikum.

Also überleg dir, ob du deinem Arzt vertraust, dass er dir nur was Unschädliches verschreibt, in den Packungsbeilagen müssen sie ja alles mögliche aufzählen, auch wenn kaum jemals was vorgekommen ist.
Ich würde dir schon raten, es zu nehmen, wenn dein Arzt es für richtig hält.

Gute Besserung und viele Grüße von
Miriam (21. SSW)

Beitrag von luna26 11.08.07 - 12:29 Uhr

Vielen Dank für Eure schnellen und lieben Antworten! Das beruhigt mich doch sehr! Ich vertrauen meinen Frauenärzten (Gemeinschaftspraxis) ja, aber Sorgen macht man sich trotzdem irgendwie!

Nochmals herzlichen Dank!#blume LG Inke

Beitrag von nana141080 11.08.07 - 13:18 Uhr

hi,
meine freundin hatte das auch in der 26.ssw.sie hat von der hebi cystinol long kapseln für 23,70€ bekommen!das ist kein antibiotikum.ich würde echt mal in die apo gehen.deine hebi kann das dann über deine kk abrechnen.
lg nana

Beitrag von katha1978 11.08.07 - 15:25 Uhr

hi

mach dir keine sorgen, das stand bei mir auch drinne.Ich musste jetzt seit Dienstag amocicillin nehmen da ich auch ne fette blasenentzündung hatte bzw hab. Hoffe auch mal das se nun weg ist. In meiner 1. SS musste ich mich fast nur mit anribiotika und pilzmitteln ernähren und meine Kleine ist kern gesund.


LG katha