Nelkenöltampon - wie funktioniert das genau?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleene12099 11.08.07 - 12:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Hat jemand Erfahrungen mit Nelkenöltampons zur natürlichen Geburtseinleitung?
Habe dazu ein paar Fragen:

- Wo bekommt man das Nelkenöl?
- Wie viel davon kommt auf so einen Tampon?
- Wie lange muß man den Tampon dann drin behalten?
- Was genau bewirkt das Nelkenöl?
- Wann kann man dann mit einer Wirkung rechnen?

Würde mich sehr über viele Antworten freuen, ebenso über Erfahrungen, obs was gebracht hat oder nicht!

#danke und Grüße,

Sandra & Tassilo ET+8
http://www.sandraschuchardt.de/bonsai/

Beitrag von baby-nr.4 11.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo,

ich selber hatte es noch nicht, aber kann mich entsinnen das es eine Freundin von mir bekommen hat, allerdings weiss ich nicht ob es in Nelkenöl getränkt war oder in was anderes, aber sie hatte es in der Klinik bekommen wo sie zur Untersuchung war, doch leider hatte dieses Tampon nicht gewirkt und fiel nach ein paar std. von alleine wieder raus.
Mehr weiss ich nicht von dieser Methode, nur der Akupunktur, aber das hat bei mir auch nichts bewirkt!

Viel Glück und LG

Beitrag von kaoh 11.08.07 - 12:57 Uhr

habe das mit dem Tampon auch gelesen. Stand in einer Babyzeitung drinnen, jedoch stand da ausdrücklich das man sowas nur im Beisein der Hebamme tun darf weil nicht ganz sicher ist wie der Körper darauf reagiert. Auf jedenfall bekommst du das Öl in der Apotheke(musst du meist bestellen).
Als ich meiner Hebamme das berichtete schaute sie recht ungläubig drein, sie kennt das Öl nicht.

Habe selber noch folgendes gehört und getestet....
Eisenkrautöl 12 Tropfen auf eine Slipeinlage und anziehen...der Erfolg?
Es brannte unten herum wie verrückt und ich warf das Ding gleich wieder in den Müll.

2. "Rezept"

12 Tropfen des Öles mit 2 Löffel Babyöl mischen und 3 mal tägl. gesammten Bauch einreiben. Soll Wehen fördern. Ergebnis..... ich hab Wehen allerdings sehr unregelmäßig.

Laut Schwiegermutter soll auch 1 kleine Flasche Sekt bei Wehenbeginn eine schnelle entbindung fördern...keine Ahnung obs hilft aber es schmeckt bestimmt... :-)

LG die genauso ratlose Kaoh 36+5 SSW die wahrscheinlich am 14. 8. mit Gel eingeleitet wird (sofern ich es nicht eher selber schaffe.... habe Diabetes)