Verdacht auf ADS wohin wenden?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von grinch80 11.08.07 - 14:12 Uhr

Hallo!

Nachdem ich gestern Abend eine Reportage über ADS/ADHS und Hochbegabung im TV gesehen habe bin ich doch leicht verwirrt.

Ich dachte wirklich das ist meine Tochter, genauso wie den Leuten geht es mir und ihr!

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll.
Wo wende ich mich hin?
Erst zum Kinderarzt oder wo kann ich sonst Hilfe bekommen?

Wäre wirklich dankbar für Antworten.

Meine Tochter wird im Dezember 5 Jahre.

DANKE

Beitrag von ungeheuerlich 11.08.07 - 21:04 Uhr

Hallo,

wende Dich an Deinen KiA, dieser überweist Dich entweder an einen Arzt der auf ADS testet o. ins SPZ im KH.

Alledings wird er gewisse Dinge vorher schon abklären. Blutuntersuchung um auszuschließen daß eine evt. Schilddrüsenstörung vorliegt.

LG

Kerstin mit 4 Kids, dabie Julian gerade 8 geworden ADHS und IQ ohne Medikamentation 130

Beitrag von tsae 11.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo grinch und ungeheuerlich,

da geselle ich mich doch mal dazu!

Also wie ungeheuerlich weiß hat auch mein Sohn ADS.Wir wurden zuerst in einem SPZ getestet,aber nach dieser Diagnose passierte nix,war wahrscheinlich zu teuer!!!!

Ich kann die Empfehlen sprich zuerst mit deinem Kia,schon wegen einer Überweisung und einer guten Adresse für einen Psychologen,dieser überweist dich dann.

Nur noch kurz ein Ausbremser,ungeheuerlich weiß wovon ich rede,denke nicht das mit einer Diagnose der Stress aufhört,dann geht er erst richtig los.Wir sind seit 9 Monaten in der testphase und es ist noch nix passiert,außer das mein Kind immer mehr dazu bekommt,mitlerweile hat er ADS;LRS und AVWS ( auditive Wahrnehmungstörung ) und wird vielleicht auf gar keiner Regelschule bleiben können.

Viel Glück Kati

Beitrag von grinch80 12.08.07 - 08:02 Uhr

Danke für die Info.

Aber was ist ein SPZ?

Ich habe wirklich Angst vor der Entscheidung, mein Mann meint ich solle es unbingt abklären lassen, vielleicht sind auch alles nur blöde zufälle.

Beitrag von ungeheuerlich 12.08.07 - 09:32 Uhr

SPZ ist die Ablürzung für:


Sozialpädiatrisches Zentrum

Da viele keine Ärtze in ihrer Nähe haben die auf AD(H)S testen, verweisen die meisten KiÄ ins SPZ welches in jeder Klinik eigentlich zu finden ist. Was die Aufgaben eines SPZ sind kannst Du hier nachlesen:

http://www.spz-hamburg.de/aufgaben.htm

Lass ihn testen, dann weißt Du bescheid. Aber mit 4 ist das Ganze noch nicht wirklich aussagekräftig.
Die meisten Kinder werden im ersten Schuljahr richtig auffällig.

LG

Kerstin

Beitrag von schnuppi31 30.08.07 - 06:40 Uhr


Hallöchen.....habe einen guten TIP!!!

Also ich und meine Tochter müßen auch zum IQ test und demzugleich auch zum Aufmerksamkeitstest....ein ADS Syndrom ist immer sehr nah anliegend bei einer Hochbegabung....der letztere Test ist immer mit dabei.

So ich habe sehr gute fachliche Kompetenzen der Ämter und der Ärzte hier bei uns bekommen und vorab sehr gute fachl. Hilfe dadurch, wie am besten solch ein Vorgehensplan aussieht.

Bevor du einen Termin beim Psychologen klar machst...mache erst mal einen test bei einem Psychologen beim CARITAS-VERBAND. Unsere Ärzte rieten das als ersten Schritt an, da bei weiteren Schritten,

- der Kinderarzt schon mal einen ersten Eindruck wg. einer ersten Beurteilung der Begabung hat und dadurch weitere Schritte besser einleiten kann,

- die Krankenkassen zudem sehr gute weitere Fördermassnahmen und auch eine gesonderte Überweisung zum amtlichen Psychologen genehmigt,

- auch der Psychologe durch eine Beurteilung und erste Testauswertung, sich einen ersten Eindruck vom Kind machen kann....bevor er erneute weitere Tests einleiten kann....

Somit ist eine sehr gute Basis geschaffen!!

Ich rate dir das dringend an...die Caritas arbeitet mit dem gleichen system wie der Kinderpsychologe und zudem macht es den Kindern großen Spaß und wenn dein Kind beim Psychologen weiter geschickt wird, weiss es zudem was auf ihm zukommt. Somit haben sie auch keinerlei weitere Scheu....

Mein Kind ist auch hochgebabt und es ist wirklich ein guter Schritt, erst durch die CARITAS zu gehn....einfach dort anrufen und du bekommst einen Termin....zuudem geht es dort sehr schnell und du musst nicht allzu lange warten.....

VIEL GLÜCK!!!!

LG
Schnuppi ;-)