Hätte gern einen zweiten Hund!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 110385 11.08.07 - 15:29 Uhr

Hallo all zusammen!
Mein Mann und ich überlegen uns einen Golden Retriever-Welpen anzuschaffen. Platz und Zeit ist da! Ich wünsche mir schon von Kindesalter einen Goldi und es wäre für mich das Größte diesen Hund zu bekommen #freu Das Problem ist nur: Wir haben eine kleine Mischlingsdame zu Hause die uns in Polen als Welpe zugelaufen ist. Haben sie dann mit nach Deutschland genommen und es geht ihr gut :-). Wir hatten da schon bereits einen Hund (Rüde) und zu zweit hat es super geklappt :-D. Nur leider ist der Rüde wegen Altersschwäche gestorben :-(. Trotzdem ist meine Hündin scheu vor anderen Hunden #schmoll. Manche Hunde knurrt sie an, manche nicht. Wir wollten uns einen Welpen anschaffen weil wir gehört haben, dass es einem Hund einfacher fällt einen Welpen zu akzeptieren als schon einen ausgewachsenen Hund #gruebel. Bei unserem Rüden hats ja auch geklappt. Allerdings mochte der gern andere Hunde, meine Mischlingsdame eher nicht. Denkt ihr, sie würde einen kleinen Goldi-Welpen akzeptieren? Mich interessiert eure Meinung dazu.

Beitrag von lauridana 11.08.07 - 17:54 Uhr

hi
ichkenn mich zwar nicht so gut mit hunden aus aber ich würde auf alle fälle die beiden vorher schonmal zusammenbringen bzw eine art probezeit mit dem züchter vereinbaren. nicht das ihr den vertrag macht und dann gibts krieg zuhause.
lg lauri

Beitrag von 110385 12.08.07 - 09:23 Uhr

Geht das denn? Eine Probezeit? Das wäre natürlich eine tolle Lösung!

Beitrag von lauridana 12.08.07 - 15:05 Uhr

so genau weiß ich das jetzt im einzelnen nicht. macht vielleicht nicht jeder züchter. aber wenn er seine welpen verantwortungsvoll vermitteln will sollte diese möglichkeit bestehen. einfach mal nachfragen.
alles gute! lauri

Beitrag von tante25 13.08.07 - 22:24 Uhr

Wie alt ist den die Mischlingshündin? Und wie groß?
Ich würde mit der Hündin mal in eine Hundeschule gehen. Es gibt auch Hunde die keine Welpen mögen, man müßte erst mal rausfinden warum sie manche anknurrt und manche nicht, liegt es an der Rasse, Größe, etc.?
Ich glaube übrigrns nicht das ein Goldi-Züchter einen Welpen zur "Probezeit" abgibt. #schock