wie schafft ihr momentan den Haushalt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von banditin78 11.08.07 - 16:40 Uhr

Hallo ihr lieben Mitschwangeren,

die Frage steht ja schon oben. Könnt ihr mir sagen wie ihr das alles schafft?

Mir fehlt der Schwung dazu und ich komme bei der kleinsten Bewegung derart ins Schwitzen und bin aus der Puste.

Deswegen fehlt mir manchmal auch die Lust dazu irgendetwas anzufangen.

Grüßle
Susanne + Baby ( 35+ 0)

Beitrag von mamamica 11.08.07 - 16:53 Uhr

Ich deligiere meinen armen Lebensgefährten, der freiberuflich von zuhause aus arbeitet. vieles mache ich aber auch alleine, weil ich das nicht mit ansehen kann. Ich nutze kleine energieschübe, die leider sehr selten sind. gestern lag ich zum Beispiel fast den ganzen Tag auf dem Sofa...

Naja. Wenn nicht alles perfekt ist, ists auch nicht so schlimm! Stress dich nicht!!!

LG Mica (39.SSW, ET-11)

Beitrag von yvonnechen72 11.08.07 - 16:54 Uhr

Hi,
ich mache im Moment nur das Nötigste und wenn ich nicht mehr kann, dann mach ich halt Pause.
Ich hab vorhin meine Küche gewischt, das Ganze hat 10 min gedauert und danach war ich erledigt, als hätte ich die Wohnung von oben bis unten geputzt.
Ich bin auch sehr träge geworden#hicks,aber noch könnten wir jederzeit Besuch empfangen ohne uns schämen zu müssen.:-)Alles andere ist wurscht!

LG Yvonne 35+6

Beitrag von amitola 11.08.07 - 17:06 Uhr

Mädels lasst den haushalt haushalt sein und schickt eure männer mit dem Besen los! Ihr seit Schwanger und habt deswegen Schonzeit!!!! ach so und noch ein kleiner "Lichtblick"...;-)....das wird noch viel schlimmer wenn der Nachwuchs erstmal da ist!

Beitrag von raichu 11.08.07 - 17:51 Uhr

Schon seit Wochen gar nicht!
Ich schaffe vllt 15 % (Kochen, Waschen)
den Hauptteil macht mein Mann und meine Söhne helfen viel,
1x pro Woche kommt die Putzfrau für 2 Std.
was liegenbleibt bleibt halt liegen.....
Also der vielgelobte Ptzanfall vor der Entbindung ist bisher auch ausgeblieben#schein

LG
Anja ET -4#schwitz

Beitrag von jenny133 11.08.07 - 17:54 Uhr

Hallo Susanne!

Hast genau auf den Punkt getroffen ;-)
Mir gehts genauso!! Vor allem wollte ich noch so viel machen bis das Baby kommt und jetzt kann ich mich kaum aufraffen!

Jetzt belasse ich es dabei, wenn es oberflächlich ordentlich aussieht! Du bist ja sicher so wie ich auch schon zu Hause (MuSchu) und so kann man die Arbeiten zum Glück etwas verteilen. Jeden Tag ein bisschen das schafft man schon! Blos nicht anfangen wollen ein ganzes Zimmer auf den Kopf zu stellen!
Wenn man so eine "kleinere" Aufgabe erledigt hat, gehts einem gut, weil es sich ordentlicher anfühlt und man hat sich aber nicht zu sehr verausgabt!

Ich mach mir allerdings jetzt schon Gedanken wie es dann mit dem kleinen Fratz wird... #kratz

LG
Melanie mit #baby-boy 34+1

Beitrag von kerstin53721 11.08.07 - 18:19 Uhr

Hallo Susanne,

wir gönnen uns für die letzten 4 Wochen und die 2 Wochen danach eine Hilfe im Haushalt für 3 Stunden. Das macht total viel aus und die paar Euro entlasten mich sehr.

LG Kerstin 39.SSW

Beitrag von sandi10 11.08.07 - 18:52 Uhr

also mir gehts genauso. Könnt nach ein bisschen Arbeit im Haushalt schon wieder mindestens eine Stunde schlafen. Zum Glück nimmt mir mein Freund einiges an Arbeit ab - wobei ich dann aber immer ein schlechtes gewissen hab da er ja sowieso den ganzen Tag in der Arbeit ist und dann nicht mal am Abend so wirklich seine Ruhe hat.

Wünsch euch alles gute für den rest der ss.

Sandra + Baby (34. SSW)

Beitrag von sanne1975 11.08.07 - 19:13 Uhr

Hallo,

mein Mann arbeitet den ganzen Tag und/oder ist oft tagelang auf Dienstreise. Mein Sohn ist 21 Monate alt und hat null Verständnis dafür, dass ich mich mal gerne öfter hinsetzen/ausruhen/entspannen würde. Die Verwandtschaft lebt min. 2 Stunden entfernt und ist berufstätig, weshalb diese mir das Kind oder den Haushalt nicht abnehmen könnten. Also bleibt kaum etwas anderes übrig als halt alles seinen gewohnten Gang laufen zu lassen. Aber es ist ok so!
Es ist anstrengender als unschwanger - klar. Aber (!) ich schlafe trotz riesigem Bauch wie ein Stein - weil ich abends einfach erledigt bin (nicht weil mein Kind zu anstrengend ist, sondern weil er halt fordernd ist und ich körperlich nicht mehr so super belastbar bin). In meiner 1. Sschaft konnte ich nachts kaum mehr schlafen - da habe ich zum Ende aber auch den ganzen Tag auf dem Sofa gesessen/gelegen, mich entspannt und gepflegt, geshoppt und viel gelangweilt. Allerdings habe ich den Haushalt damals auch noch bis zum Schluss komplett gemacht - sogar gerne.
Insgesamt bin ich jetzt zwar gestresst und angestrengt - aber auch fitter und zufriedener. Die Sschaftswochen fliegen nur so dahin. Wenn ich daran denke, wie langsam die Tage vor zwei Jahren umgingen und wie schnell die Wochen nun um sind - dann möchte ich nicht tauschen wollen.
Den Haushalt mache ich jetzt noch komplett - habe sogar heute Fenster geputzt. Es dauert mit Kleinkind halt länger - und wird mit zwei Kinder unter zwei Jahren bestimmt noch länger dauern. Egal - was gemacht werden muss wird gemacht. Je schneller ich fertig bin, desto eher kann ich mit meinen Kindern spielen oder etwas unternehmen. Dieser Gedanke treibt mich an.

#blume Sanne (Montag 35. SSW)

Beitrag von meaculpa 11.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo,
ich finde den Hausputz gar nicht wirklich dramatisch #kratz Immerhin ist das so ziemlich meine einzige Aufgabe seit ich im Mutterschutz bin. Gut. In den letzten zwei Tagen habe ich nicht viel gemacht - dafür habe ich heute so richtig was geschafft, weil ich nicht stillsitzen konnte :-D Und jetzt freu ich mich, wie alles blitzt und glänzt #pro Seitdem ich im Mutterschutz bin, bin ich ein richtiger Putzteufel geworden - mein Freund und meine Familie erkennen mich kaum wieder #gruebel
Aber ich finde, so besonders viel hat man doch gar nicht zu tun, wenn man immer wieder ein bisserl macht. Vielleicht kommt mein Eindruck aber auch daher, weil wir hier nur zu zweit leben, sprich: Kein Kind da ist, welches ich zu versorgen habe.

Lg,Mea 39+1

PS: Was macht Ihr denn so den ganzen Tag? Ich schaue ansonsten sehr viel fern... #schein und lese :-)

Beitrag von powercurl 11.08.07 - 23:04 Uhr

Hallo,

Ganz einfach,da muß der Mann ran. Da ich eh seit der 24. Woche Frühwehen hatte, übernahm er seitdem den größten Teil des Haushaltes.

Liebe Grüße von Claudi 36+2

Beitrag von cybercat22 11.08.07 - 23:13 Uhr

Hallo zusammen,

also wenn ich mir das alles so durchlese dann bekomme ich fast das Gefühl dass mit mir was nicht stimmt#kratz

Ich habe seit Tagen bzw. in den letzten Wochen den ur-totalen Putzwahn. Bei mir kommt es echt auch schon mal vor, dass ich 2 oder 3 mal am Tag sauge.
Wenn mein Süßer was liegen lässt und dass nicht innerhalb kurzer Zeit verräumt wird, dann bekomm ich echt die Kriese.#schock

Kenne mich selber so gar nicht, meine Verwandtschaft meint das ist wohl mein sehr ausgeprägter Nestbautrieb.

Ich wäre froh, wenn ich mal ein oder 2 Tage alles lassen könnte und nur das nötigste erledigen würde...bringe das aber nicht übers Herz.#schwitz

LG

Andrea + Zwerg 35. Woche