trotz pilleneinnahme schwanger

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von jbc 11.08.07 - 17:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
wer von euch kann mir weiterhelfen. Habe heute einen Schwangerschaftstest gemacht der positiv ausgefallen ist. Nun kann ich mir nicht erklären wie es dazu gekommen ist, da ich die Pille regelmäßig einnehme. Habe Antibiotika nehmen müssen danach aber keinen verkehr mehr gehabt, wozu ich sagen muß das ich eh nur wenns hoch kommt 1-2 mal im monat Sex habe. Jetzt habe ich gehört das Johanniskraut die Wirkung der Pille auch beeinträchtigen kann. Da ich die letzten Monate dieses genommen habe, ist nun meine Frage ob wirklich das der ausschlaggebende Punkt sein kann, weil ansonsten weiß ich nicht weshalb es passiert ist. Über eine idee von euch wäre ich unheimlich froh. LG betty

Beitrag von muemelkronster 11.08.07 - 19:43 Uhr

Nu ja, auch die Pille bietet keinen 100%igen Schutz, sondern 'nur' 99,9%. D.h. 1 von 1000 Frauen wird trotz regelmäßiger und akkurater Pilleneinnahme schwanger.
Zum Johanniskraut kann ich Dir nichts sagen.
Also nachdem Du Antibiotika genommen hattest, hattest Du in diesem Pillenzyklus keinen Sex mehr. Also erst wieder als Du ne neue Packung begonnen hast?
Wie wäre denn ein weiteres Kind für Dich?

muemel

PS: Hab mal noch schnell nach Johanniskraut gegoogelt:

"Anti-Baby-Pille" und Johanniskraut

Bei Frauen, die hormonelle Empfängnisverhütungsmittel (Pille) und ein Johanniskrautarzneimittel einnehmen, können Zwischenblutungen auftreten und die Sicherheit der "Pille" als Empfängnisverhütung kann herabgesetzt sein. Unabhängig von der Einnahme eines Johanniskrautarzneimittels genügt die Sicherheit der Pille alleine nicht, um einen 100% Empfängnisverhütungsschutz zu erreichen.

Quelle: http://www.neuroplant.de/neuroplant/4_4.php?ìd=26

Beitrag von jbc 11.08.07 - 19:55 Uhr

Hallo muemel,
also ich bin mir nicht sicher . Habe erst im April einen neuen Job begonnen. Mein Freund will absolut kein Kind mehr. Er wollte auch schon beim ersten Kind abhauen und hat mir jetzt gesagt entweder ich treibe ab oder er ist weg. Aber ich weiß nicht ob ich eine Abtreibung nicht bereuen würde und mir Vorwürfe machen würde, weil eigentlich liebe ich Kinder über alles. Es ist halt das Problem das mein Partner arbeitslos ist und wie sieht es dann finaziell aus ,vorausgesetzt er bleibt bei mir. Und andersrum denke ich mir dann, soll er halt gehen, da unsere Beziehung eh nicht mehr richtig läuft und wir eigentlich nur noch wegen unserem Sohn zusammen leben. Also ich bin mir sehr unsicher. Überhaupt weiß er noch nichts von der Schwangerschaft.
LG betty

Beitrag von muemelkronster 11.08.07 - 20:11 Uhr

Hm, schwierige Situation.
Aber ICH würde wegen eines Mannes niemals abtreiben. Reine Erpressung "ich oder das baby". Und wer gibt Garantie, dass die Beziehung ewig hält, so oder so? ;-)
Klar, finanziell wird s nicht leicht. Aber auch da wird/würde sich ne Lösung finden!

Mein Rat: Lass Dir erstmal die #schwanger schaft vom FA bestätigen und dann (oder auch schon vorher) geh zu einer Beratungsstelle und erzähle dort Dein "Leid". Klar, die werden Dir auch nicht sagen "Machen Sie das so!". ABer vielleicht hilft Dir ja ein Gespräch, Deine Gedanken zu ordnen. Ich denke nämlich Du hast Deine Entscheidung im Grunde Deines Herzens schon getroffen.
Und es ist immer hilfreich zu wissen, was einem an Hilfen zusteht. ;-)

Alles Gute für Dich!
muemel

Beitrag von fr.antje 11.08.07 - 20:28 Uhr

Ich hoffe, dass Du auf Dein Bauchgefuehl hoeren wirst und nicht auf Deinen Mann!

Manche Maenner machen es sich echt leicht.#augen Eigentlich hasse ich diesen Satz, aber wenn Dein Mann Dich lieben wuerde, dann wuerde er Dich nicht vor so eine Wahl stellen.

Mein Freund und ich haben uns (lange vor unserem Kiwu) sehr oft darueber unterhalten was pasiert, wenn ich mal ungeplant schwanger werden wuerde. Mein Freund war immer fuer Abtreibung. Ich habe ihm immer gesagt, dass ich das nie tun koennte. Nunja, er war trotzdem dafuer.:-[#augen

Irgendwann bildete ich mir ein schwanger zu sein.#augen#hicks Mein Freund holte einen Test und sagte noch bevor ich ich getestet habe "Wenn er positiv anzeigt, dann hoerst Du sofort mit dem Rauchen auf." #kratz
Spaeter habe ich ihn gefragt, ob er ueber Abtreibung auf einmal andrs denken wuerde. Er verneinte es. ER meinte nur, dass er ja weiss, dass ich das nicht machen moechte. Er akzeptiert es und will mich zu nix zwingen. Schliesslich ist es MEIN Koerper. :-)

Ich denke, dass SO ein liebender Mann reagiert. Er steht seiner Frau zur Seite. Egal wie sie sich entscheidet und stellt sie nicht vor so eine besch**** Wahl.:-[

Ich wuensche Dir vom ganzen Herzen alles Gute!

LG
Katharina

Beitrag von kleene2003 11.08.07 - 20:18 Uhr

Hallo Betty,

ich hoffe du entscheidest dich richtig, zwecks Kind behalten oder nicht! Hör auf dein Gefühl.

Und ich wollte nur deine Vermutung bestätigen, Johanniskraut beeinflusst die Pille. Also kann es gut möglich sein, das du deswegen Schwanger geworden bist. Mir hat es auch mal eine Ärztin empfohlen, das zu nehmen, bis ich aber herrausgefunden habe, das dadurch die Wirkung der Pille beeinflusst wird. Super, hatte mir die Ärztin auch nicht gesagt, zum Glück hatte ich da noch nicht angefangen damit!!!

Lg Nancy