Elternzeit, Kündigen, wieder ss werden. Wer kennt sich da aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spruin 11.08.07 - 19:50 Uhr

Also ich habe folgendes Problem.
Ich habe einen ziemlich schwierigen AG der mich als ich ss wurde richtig rausmobben wollte bis ich ein Beschäftigungsverbot bekam. Ich habe mündlich eine 3 Jährige Elternzeit vereinbart.
Mittlerweile ist Linus-Finn 14 Monate alt und wir würden gern zum nächsten Herbst wieder üben. ;-)
Das hieße das wenn alles so klappt wäre Linus-Finn dann 3. Allerdings wird das ja ziemlich knapp mit dem Ende der Elternzeit und ich müsste ja dann theoretisch während der SS wieder arbeiten gehen. #schock
Jetzt überlege ich natürlich was ich so für Möglichkeiten hätte.
Wenn ich kündige würde ich ja eine Sperre vom AA bekommen wenn ich mal Arbeitslos werden sollte oder?
Für mich steht ja eigentlich fest das ich nicht mehr da arbeiten will so oder so.
Ist im Moment nur noch praktisch das ich noch die Mitarbeiterrabatte bekomme. ;-)
Könnt ihr mit da nen Tipp geben?

Sabrina

Beitrag von sabienchen22 11.08.07 - 23:15 Uhr

hi!!

also ich hab mich jetzt auch mal erkundigt, wie das so mit dem Wochengeld ist, wenn ich ein zweites #baby bekomme. #kratz
Habe mir Auskunft bei der Krankenkassa geholt und die meinten, dass wenn ich innerhalb der Karenz (bei uns 2,5 Jahre) das zweite Kind bekomme, dann bekomme ich das Wochengeld, aber berechnet am Karenzgeld (wären dann ca. 700 €).
Wenn der Geburtstermin aber nach der Karenzzeit ist, dann bekomme ich nichts mehr! Da müsste ich dann auch dazwischen wieder arbeiten. Und am besten wären 3 Monate arbeiten, weil die das Wochengeld anhand der letzten drei Einkommen berechnen. #augen

Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen #hicks aber frag auch einfach mal bei deiner Krankenkassa nach #gruebel

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *9.12.2005

Beitrag von spruin 12.08.07 - 12:56 Uhr

danke für deine Antwort. Aber was ist denn eigentlich Wochengeld. Ich bekam ja die 8 Wochen nach der Geburt mein normales Geld weiter und danach Erziehungsgeld und Kindergeld. Erz. Geld läuft jetzt das 2. Jahr im Dez. leider aus.
Da ich nicht Vollzeit gearbeitet habe sondern nebenbei Selbständig war denke ich mal das sich das nicht lohnt anzurechnen. (Waren so 600 Euro im Monat).
Meinst du echt da ist die KK der richtige Ansprechpartner? Es geht ja nicht nur um das Geld währen der SS sondern auch wie ich am Besten aus dem Vertrag komme und sowas. Wo kann man sich denn da wohl erkundigen?

Sabrina

Beitrag von sabienchen22 12.08.07 - 19:18 Uhr

hi

was das Wochengeld ist, weißt du nicht??? du hast ja schon ein kind und da musst du es ja bekommen haben, oder??

das ist das geld, das du während dem Mutterschutz bekommst, also 8 wochen vor und 8 wochen nach der geburt!! und das wird eben von deinem gehalt berechnet oder eben vom karenzgeld, wenn du noch in karenz bist! und das wochengeld bekommt man ja von der KK, deshalb sind die auch dafür zuständig!

sonst würd ich mich beim Arbeitgeber erkundigen!!!

lg, sabine

Beitrag von spruin 12.08.07 - 19:45 Uhr

ach das meinst du. Ja das habe ich bekommen. Hieß aber anders. Wurde direkt von der KK gezahlt.

Sabrina

Beitrag von sabienchen22 12.08.07 - 19:58 Uhr

ahso #hicks
genau das kommt von der KK, deshalb hab ich dort auch nachgefragt.
deine anderen "Probleme" musst halt mit dem Arbeitgeber bespreche, die kennen sich meist eh ganzt gut aus!!!

lg, sabine

Beitrag von 1374 12.08.07 - 14:52 Uhr

Hallo!
Und wenn Du beim AA direkt mal nachfragst?
Und vielleicht beim Versorgungsamt?
Und Du mußt doch die Elternzeit schriftlich vereinbaren?!?
Zumindest mußte ich das machen.....(bin aber Angestellte im öffentl. Dienst, vielleicht ist es da anders??)
Ein bischen so ein Dilemma haben wir auch.
Ich habe 2 Jahre Elternzeit, fange jetzt, nach 1 Jahr, aber schon wieder teilzeit an und hoffe daß wir Kind nr. 2 bis ende des 2. Elternzeitjahres "hinbekommen".
Sonst müßte ich mich entscheiden entweder für immer teilzeit oder wieder vollzeit zu arbeiten.
Das möchte ich aber erst nach dem 2. Kind entscheiden, bzw. evtl. noch ein 3. Kind bekommen und wenn alles mit der Arbeit meines Mannes gut läuft gar nicht mehr dort arbeiten....(beim 2. Kind würde ich die ganzen 3 Jahre zu Hause bleiben).
Lg,
1374

Beitrag von spruin 12.08.07 - 15:41 Uhr

ach es ist echt nicht einfach. Mal sehen ein wenig Zeit habe ich ja noch.

Sabrina