glässchen mit 4 monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lolita120581 11.08.07 - 21:30 Uhr

HALLO MEINE TOCHTER WIRD AM 16. 04.07. 4 MONATE ALT IM MOMENT BEKOMT SIE DIE 1 ER NAHRUNG (HA )TRINKT ABER NUR 110 ml 5 - 6 MAL AM TAG SOLLTE LAUT ARZT 900 ML Trinken IST ES IN ANZEICHEN DAS ES NICHT SCHMECKT ODER WIK´LL SIE EINFACH SCHON MEHR ??? WAS KANN ICH TUN?????

Beitrag von maren79 11.08.07 - 21:37 Uhr

Erstmal nicht so schreien....;-)

Vielleicht will sie gar nicht mehr. Nimmt sie denn ausreichend zu?

Beikost sollte optimalerweise nicht vor dem 7. Lebensmonat gegeben werde.

LG Maren & Bruno (20 Wochen)

Beitrag von lolita120581 11.08.07 - 21:50 Uhr

sie wiegt 6,2 kg 64 cm ist ok. wie vor dem 7. monat ? Es gibt Glässchen ab 4 monate .oder doch die 2.er Milch ?

Beitrag von maren79 11.08.07 - 21:56 Uhr

Ja, es gibt Gläschen. Ist aber trotzdem nicht empfehlenswert. Ab dem 4. Monat ist der frühstmögliche Zeitpunkt, aber dem der kindliche Körper überhaupt mit Beikost klar kommen könnte. Das nutzt die Industrie aus. Es ist aber auf keinen Fall der beste Zeitpunkt. Der Darm ist noch nicht reif genug und das Allergierisiko zu hoch. Ich würde bei der Milch bleiben. Bruno wird bis zum 7. Monat noch voll gestillt.

Beitrag von sabienchen22 11.08.07 - 23:33 Uhr

Hallo!

nicht ab dem 4. Monat, sondern frühestens NACH dem 4. Monat!!!!! #aha

so stehts auch auf den Gläschen!!!! aber besser ist bis zum 6. Monat zu warten!!

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *9.12.2005 (die 6 Monate voll gestillt wurde!!!#pro)

Beitrag von lolita120581 14.08.07 - 10:58 Uhr

Hallo ich habe mich gerade gefragt ob es sinnvoll ist eventuell die nahrung zu wechseln (eine ander Firma) die schmecken besstimmt unterschidlich .hat jemand einen tipp für mich ?Xenia hat gestern mal wieder bloss 500 ml am Tag getrunken #schmoll

Beitrag von sandyleini 11.08.07 - 22:02 Uhr

Mein Kind hat auch immer viel weniger getrunken, als es sollte, habe viele nahrungen ausprobiert und bin dann beim Honigschleim hängen geblieben, davon hat er auch gut getrunken. Schau mal hier ***vorbei, da kannste sogar ne Hebi direkt um Hilfe bitten und alles fragen. Ist zwar klein da, aber fein !

Beitrag von popmaus 11.08.07 - 22:03 Uhr

Hi,

Chantal ist noch etwas älter wie deine Tochter und schafft die vorgegebene Trinkmenge von 190ml 4,5 mal am Tag bei weitem nicht.
Wenn ich Glück habe kommt sie auf 150ml. Sie bekommt am Tag ca 5,6 Flaschen. Die KIA hat gesagt das sie ausreichend zugenommen hat und wenn sie öfters kleinere Mahlzeiten möchte wäre das auch ok. Solange sie gut zunimmt brauchst du dir keine Sorgen machen.
Und Beikost gibt man im Idealfall erst mit 6 Monaten wobei ich hier die Einstellung habe das es auf 4 Wochen mehr/weniger nicht ankommt.
Chantal hat mit 5 Monaten den ersten Brei bekommen und bis dato super vertragen.


Liebe Grüsse
Carmen und #babyChantal * 27.02.07

Beitrag von lolita120581 12.08.07 - 10:13 Uhr

Danke an alle ! dann warte ich noch ein wenig und gebe ihr etwas öffter die Flasche.Grüssle Xenia +Lena