Die lieben Schwiegereltern....und Kritik

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von isola_rossa 11.08.07 - 21:53 Uhr

...meine lieben Schwiegereltern sind in meinen Augen sowas von "krümelkackerig", bügeln die Unterhosen, durchdenken immer alles kleinlichst genau bevor sie es tun (= unspontan)..etc
Ihr versteht was ich meine?
Nun legt mein Mann seit einiger Zeit eine ähnliche "Kleinkariertheit" zutage, obwohl er das angeblich nie leiden konnte.
Seine Mutter ächzt und stöhnt auch immer bei jeder Kleinigkeit, damit ein jeder denkt, sie vollbringt gerade Riesiges. Nun tut mein Mann das auch. Sobald er etwas ein wenig Schweres hebt, stöhnt er, dass ich es ihm am liebsten abnehmen würde. Ich schleppte auch zwei Wasserkästen und ächze nicht... das macht mich total irre, dass er nun so ähnliches Verhalten zutage legt wie seine Eltern.

Nun meine Frage:
Darf man den Mann kritisieren und dabei als Negativ-Vergleich die Schwiegereltern heranziehen oder ist das verletztend für ihn?

Er sagte früher selbst immer, dass er nicht so sein möchte, nun ist er fast so! Und ich finde es FURCHTBAR, da die Schwiegerérltern so sind wie ich es unmöglich finde ud NIEMLS sein möchte!!!

Beitrag von puppe2 11.08.07 - 22:01 Uhr

huhu...


#freu habe gerade meinem Männe diese zeilen vorgelesen, weil du mir vollkommen aus der seele sprichst.
So ist es bei uns auch:-[
Ich denke, das du ihm das schon mal so sagen kannst, ich finde die Musik macht den Ton....

#cool
Lg janine

Beitrag von puppe2 11.08.07 - 22:20 Uhr

Uuuuuppps der ton macht die musik habe ich gemeint#hicks#hicks

Beitrag von budges... 11.08.07 - 22:14 Uhr

ich würde es sagen#cool

Beitrag von stemirie 11.08.07 - 22:24 Uhr

Hallo.
ICH sage meinem Mann regelmäßig dass er seiner Mutter immer ähnlicher wird ;-) Die ist auch immer nur am jammern über ihre Wehwechen ( und hat nicht wirklich einen Grund dazu)
Ich kann das Gejammere über einen Schnupfen echt nicht ertragen. Bin wohl selber zu hart im Nehmen!

Mein Vater hat sich immer über seinen Vater (meinen Opa) aufgeregt und wollte niiiieeeee so werden wie er. Er hat uns Kinder auch immer darum gebeten ehrlich zu sagen, falls er so wird. Tja nun mit fast 67 Jahren muß ich sagen - er wird ihm immer ähnlicher. Ich überlege noch und suche nach Worten wie ich es ihm am besten sagen kann......;-) obwohl das noch was Anderes ist - er ist mein Vater und nicht mein Mann.

LG Michaela.

P.S. ich würde es ihm sagen

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 22:36 Uhr

Ich hab meine Schwiegies nie kennen gelernt. Die waren beide schon tot ;(


gruss b


PS: BLONDE LOCKEN?

Beitrag von stemirie 11.08.07 - 22:44 Uhr

Das ist auf der einen Seite traurig, auf der anderen blieb Dir vielleicht auch Einiges erspart......;-)

#liebdrueck M.

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 22:50 Uhr

Hi du...

QUIZ:
Welches Land erinnert an einen Kater und an Peter Maffay (statt Brücken Meilen nehmen)?

Und: bei der Geburt WAR er blond :) also richtig erinnert....


gruss b

Beitrag von stemirie 11.08.07 - 22:56 Uhr

RUMÄNIEN???????

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 22:57 Uhr

ahhhhh

Sieben meilen -------> STIEFEL! :D

*zaunpfahl wieder runternimmt*


#schwitz#schwitz#schwitz
b

Beitrag von stemirie 11.08.07 - 23:07 Uhr

Wo ist denn nu meine Antwort hin?? Gerade war sie noch da - also nochmal.

Du bist also aus ITALIEN - danke für den Zaunpfahl - ich bin doch gar nicht blond #schmoll

Mein Mann sitzt im gleichen Raum wie ich (auf der Couch vor der Glotze - wo sonst!!) und will wissen was und mit WEM ich hier die ganze Zeit tippe........;-)

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 23:09 Uhr

Sag ihm es ist die scharfe Lesbe von nebenan, er kann schon mal schlafen gehen! ahahahhaha



Beitrag von stemirie 11.08.07 - 23:12 Uhr

Und wenn er fragt ob er dabei bleiben darf???

Betonung auf "DABEI"

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 23:13 Uhr

Egal wo die Betonung liegt : NEIN :)

Männer gehören ab 23 Uhr ins Bett und Klappe halten, ist doch klar...

:-)

Beitrag von stemirie 11.08.07 - 23:16 Uhr

Na gut! Er ist auch gerade aufgestanden (von der Couch) wuselt jetzt noch in der Küche rum............

Echt? Gehören die ab 23 Uhr ins Bett??? Alleine??? Oder muß ich jetzt mit.........obwohl ich die leisen Rufe schön höre....
#gaehn

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 23:21 Uhr

welche leisen rufe?

Michaeela......michaaa....kannst du mir noch ein glas wasssser bringen? :)

ehehheeh

gruss b

Beitrag von stemirie 11.08.07 - 23:25 Uhr

Ein Glas Wasser??? Hat das Dein Mann immer gerufen??? Nee,meiner ruft was ganz anderes, aber *pst* das darf ich hier und jetzt nicht laut sagen, dann gibt es Schimpfe von urbia.

Außerdem war mit den Rufen nicht der gnädige Herr,sondern mein Bett gemeint. Das ruft : Michaaaaaaaa, komm endlich, ich bin einsam, mir ist kalt, wärm mich, du mußt morgen wieder früh raus, denk an deinen teint - der kann das gar nicht ab, wenn du zu wenig schlaf bekommen hast.........;-)

Beitrag von berberizze 11.08.07 - 23:27 Uhr

ach sooooooooooooooooooooo :-)
ja DIE rufe kenn ich.....mein Kopfkissen ist auch Zuckersüss....

na dann... wünsch ich gute nacht

bis denne

b

Beitrag von julaiko 12.08.07 - 10:48 Uhr

Vielleicht solltest du einen neuen Beitrag eröffnen "Warum sind Männer so wehleidige Jammerlappen?" Dann kriegst du bestimmt ganz viel Antworten von Betroffenen...

Also meiner ist zumindest genauso und alle die ich kenne sagen das gleich von ihrem Mann - warum soll es dir besser gehen? :-p

Beitrag von ku4ka 12.08.07 - 20:15 Uhr

Nein (zu deiner Frage),
obwohl es vermutlich nur der Wahrheit entspricht. Ich gehe davon aus, dass er seine Eltern lieb hat. Und so was würde ihn ...nun ja...in gewisser Art und Weise schon verletzen, auch wenn er es erst nicht zugibt. Und vielleicht sagt er es seiner Mutter, weil sie ja die Mutter ist. Und dann hast du den Salat. Aber nur meine Meinung. Natürlich kann es auch ganz anders ausgehen. Dein Mann hätte Verständnis und würde sich bemühen, in Zukunft keine komischen Geräusche mehr von sich zu geben.
Deine Schwiegermutter kriegt nie Wind davon, dass du über sie lästerst und alles wird/bleibt gut.
Letztendlich ist es deine Entscheidung. Alles Gute!
LG

Beitrag von schlange66 13.08.07 - 08:36 Uhr

ich wollte auch nie so sein wie meine mutter...putzen ohne ende jetzt bin ich selber so

ich bügel auch unterhosen;-)

Beitrag von goingcrazy 14.08.07 - 13:35 Uhr

Oje - Du schreibst mir auch aus der Seele. Meine Schwiegermutter ist unerträglich - absolut tödlich. Wenn sie zu uns nach Hause kommt wird zuerst einmal gemeckert, was ich in unserem Haushalt alles falsch mache. Dazu gibt es noch ein kleines Detail zu sagen: ich arbeite 100% und mache den Haushalt nebenbei. Ab und zu hilft mein Göttergatte auch mal mit, aber der Löwenanteil bleibt an mir hängen.

ich habe mich jetzt einfach die letzten Monate geweigert den alten Drachen bei uns zu haben. Ich habe nämlich die Nase voll. Sie schaut sich auch gerne Schränke an und gibt dann ihre Kritik dazu ab. Ich finde die Frau zum ko.... und kann es auch nicht mehr verstecken. Mein Mann wird ebenfalls zum genaugleichen Korinthenkacker wie seine Mutter.

Immer wenn ich mich weigere eine Zeitlang was mit ihnen zu unternehmen, wird der alte Drachen krank. Momentan ist es die Schulter an der sie anscheinend beinahe zu Grunde geht. Sie will nur wieder schlechtes Gewissen herbeiführen.

Aber im Grunde genommen ist sie bei weitem nicht das einzige Problem, dass wir haben. Ich habe mich nun entschieden diesen Mann mit Ödipusskomplex zu verlassen und seine Mutter dazu. Danach wird es mri sicherlich viel besser gehen. Habe nur noch den letzten Schritt nicht geschafft.

Wünsche Dir viel Kraft und hoffe, bei Dir läuft es besser als bei mir.

Liebe Grüsse
M